Autor Thema: BGA auf PGA2 Adapter - woher?  (Gelesen 13710 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« am: 31. 2012, 19:12:59 »
Hallö,

ich bin auf der Suche nach einem BGA 470 Pin auf PGA2 370 Pin Adapter zum Upgraden einer XBOX 1 CPU von 733MHZ Pentium 3 auf 1,4 GHz Celeron.

Es gab mal eine XBOX von Friendtech namens DreamX1400 und die möchte ich nun nachbauen.
Die Firma vertreibt diese XBOX leider nicht mehr und die Firma die den Adapter herstellte "Powerleaps" gibt es auch nicht mehr.

Kann mir jemand behilflich sein beim Suchen oder hat jemand ne Idee wie ich mir sowas selbst tüfteln kann?

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29255
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #1 am: 31. 2012, 19:52:29 »
Da müsste ich erstmal wissen, wie das aussieht. Was PGA2 sein soll, weiß ich nicht.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5481
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #2 am: 31. 2012, 19:58:38 »
Er meint vermutlich einen PGA-ZIF, also einen Sockel 370. Was ja P3 mit 1400MHz wäre (maximal).
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29255
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #3 am: 31. 2012, 21:21:22 »
Hui, das wird dann aber schon echt kompliziert. Erstmal braucht man dazu das komplette Pinout. Dann müsste eine Multilayer Platine hergestellt werden, die auf der einen Seite die BGA Kontakte hat, auf der anderen die für den ZIF Sockel. Das muss dann passend verbunden werden, was schon schwer genug werden dürfte mit 2 Schichten, wahrscheinlich auch noch mit 3 oder 4. Das dann aber noch schaffen, ohne, dass sich etwas stört, das wird richtig schwer und teuer obendrein noch dazu, vorallem, wenn man dafür mehrere Testmuster braucht.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5481
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #4 am: 31. 2012, 21:48:15 »
Für Sockel 370 gibt es ja Adpater für Slot 1. Also Slot 1 aufm Motherboard und der 370er Sockel ist auf der Adapterplatine. Sowas könnte man evtl nehmen, dazu müsste man aber das XBox Board Pinout des BGA wissen. Ob sich der ganze Aufwand lohnt? Klar ist die XBoX1 ein geiles Media Center, sobald aber Sachen on HD Auflösung gebraucht werden kann man es vergessen. Das steck ich einfach in die PS3 und die spielt das ohne zu murren ab.
<- Der da ist gerne hier. :)

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #5 am: 01. April 2012, 00:16:01 »
Die Pinouts gibts direkt von Intel kostenlos, weiß auch mittlerweile genau wofür welcher Pin ist, daran sollte es nicht hängen.
Das es den PGA2 auf Slot 1 gibt, wusste ich auch schon, aber was bringt mir das in der Hinsicht?
Wie stellt man denn so einen Adapter dann her?
Es geht mir nicht darum dass ich Full HD bla bla bla hab, sondern einfach ums Werkeln ;)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29255
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #6 am: 01. April 2012, 00:29:48 »
Du musst dir den Adapter zum Beispiel in Eagle entwerfen. Wenn es keine fertigen Bauteil-Bibliotheken gibt, musst du die noch eben selbst erstellen, aber das ist eigentlich nicht so schwer.
Mit der Eagle-Datei kannst du dir dann bei einem der vielen Anbieter eine Platine herstellen lassen. Bei multi-cb wird das zum Beispiel um die 40€ mit zwei Schichten kosten, mit mehr wirds schon fast unbezahlbar. Weiß nicht, wie andere Anbieter da sind.

Zuletzt brauchst du dann natürlich noch so einen Sockel (als BGA), den auf die Platine löten, den Adapter dann auf das Board löten. Ich glaub da wäre es vielleicht hilfreich für den Sockel bleifreies Zinn zu verwenden, für die Montage auf dem Board bleihaltiges Zinn. Aber gut, bis dahin ist es eh noch ein langer weg.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #7 am: 01. April 2012, 18:20:54 »
Das hört sich aber ganz und garnicht rosig für einen Erfolg an  :(

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29255
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #8 am: 01. April 2012, 18:34:05 »
Es ist zumindest eine Menge Arbeit und in winzigen Stückzahlen sau teuer.
Ich würde halt mal gucken, wie das so physikalisch übereinander passt, ob die Anschlüsse auch ungefähr in der Ecke liegen, oder du die Hälfte über den ganzen Adapter legen musst... wenn du es denn noch machen willst.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5481
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #9 am: 01. April 2012, 21:45:47 »
Ich würde eher nach der genannten konsole Ausschau halten, das wird billiger und vor allem einfacher sein.
<- Der da ist gerne hier. :)

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #10 am: 01. April 2012, 22:14:29 »
Die DreamX1400 wird sich nicht finden. Die wurde nur für Asialand in begrenzten Stückzahlen produziert von Friendtech und war kein großer Erfolg bei einem Preis von 700$

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5481
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #11 am: 01. April 2012, 22:40:25 »
Irgendwann verkauft trotzdem mal einer eine.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29255
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #12 am: 01. April 2012, 23:27:34 »
Wenn du Spaß dran hast, und es dir auch vorallem darum geht, kannst du es ja versuchen. Du musst allerdings damit rechnen, dass du irgendwann erfolglos abbrechen musst.
Kennst du dich denn etwas mit Eagle aus? Und guck halt mal nach, ob das wenigstens alles grob übereinander liegt.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5470
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #13 am: 02. April 2012, 10:16:41 »
Hier mal ein sehr schönes Bild was ich gefunden habe wie der Adapter ausschaut: http://imageshack.us/f/708/3d9fc2730eb696e046c9098.jpg/

Und hier mal von xbox-scene ein kleines Info-FAQ:
http://www.xbox-scene.com/hardware/dreamx.php

Hier mal das Pinout des Tualatin Cell:
http://www.rio71.de/forum/Tualatinpinout.png

Und hier das Datasheet:
http://download.intel.com/design/PentiumIII/datashts/24965705.pdf

Und nein, ich kenne ich leider nicht mit Eagle aus.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 29255
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: BGA auf PGA2 Adapter - woher?
« Antwort #14 am: 02. April 2012, 11:30:05 »
Ah, also ist das eigentlich doch nicht auf BGA, da wird ja ein Sockel auf das Board gelötet und dann Stifte auf den Sockel.

Der Sockel sieht ja schon kompliziert aus, das wird echt nicht einfach. Wie du siehst, da muss auch noch ein Oszillator drauf und einige Kondensatoren, damit das läuft...

Hm, dann müsstest du dich erstmal in Eagle einarbeiten, gucken, wie du Bauteile erstellst und dann so Platinen. Da gibts aber gute Tutorials zu.