Autor Thema: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread  (Gelesen 331 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5445
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« am: 01. Januar 2021, 20:00:43 »
Im Allgemeinen wollte ich hier mal einen Thread eröffnen über unsere Erfahrungen im Bereich Kauf / Verkauf auf sämtlichen Plattformen. Teilweise sind da so skurrile Stories dabei, dass man sowas schon festhalten muss, sonst glaubt es einem Keiner.

Erlaubt sind eine kleine Randinfo + Screenshots! Oder es ist nicht passiert :mrgreen:

Ich mach dann mal den Anfang.

Kleinanzeigen Ebay. 50€ steht das Angebot drin und Kleinanzeigen ist es Gang und Gebe ein wenig Handelsspielraum zu lassen, da man  nicht wie auf der Ebay Plattform Gebühren abdrücken muss. Scheinbar gibt es Leute die ihren Kindern anerziehen Geld was sie noch nicht erwirtschaftet haben zu verplanen:

https://www.dropbox.com/s/njfurs9hr6p21j3/Screenshot_20210101-184807_eBay_Kleinanzeigen.png?dl=0
https://www.dropbox.com/s/lspnuuttjhl2tlk/Screenshot_20210101-184820_eBay_Kleinanzeigen.png?dl=0


Ebay. 17.12 gekauft und direkt bezahlt, am 21.12 angeschrieben wann er denn versendet, am 23.12 eine lapidare Antwort mit Versprechen zwischen den Feiertagen zu versenden,  am 28.12 nochmal angeschrieben hinsichtlich des Versands, antwortet nicht und wusste dann genau wo ich dran bin, am 30.12 Ebay angerufen und die haben ihn angeschrieben umgehend die Sendungsnummer zu hinterlegen als Nachweis des Versands, einen Paypal Fall gleichzeit eröffnen als Druckmittel und erst dann hat er geantwortet mit Ausreden und bleibt dreist darauf bestehen dass er bis 18 Januar Zeit hat. Übelster Fall von Prokrastination. Solche Menschen kotzen mich derbst an, Geld direkt einsacken aber aus Bequemlichkeit den Versand schön aufschieben bis zum Letzten. Negativ Bewertung hat er schon, Ebay hat den Daumen drauf, Paypal auch, Rücktritt vom Kauf und Erstattung lässt er nicht zu, juckt ihn alles nicht.
(EDIT: Gerade ein viel zu großer Zufall, als dass ich es einfach so akzeptieren kann. Kurz nachdem ich das hier und in einem anderen Forum gepostet habe, hat er plötzlich dem Rücktritt vom Kauf/ Rückerstattung zugestimmt! Aber vorher noch schön was dummes in die Konfliktlösung geschrieben worauf ich nicht antworten kann. Name ist Holger Schilling, kennt ihn jemand???):

https://www.dropbox.com/s/dy4xxbo7iwkhvak/1.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/bfz8zjgpgmgdm89/2.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/elt0wp32pdczh9c/3.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/55jlu2zsapz8m3b/DUMMHEIT_pur.JPG?dl=0


Ebay. am 17.12 gekauft, am 22.12 wurde zugestellt, kein Problem bis hier. Ich hab mich tagelang mit der Ware rumgeplagt und mich gefragt warum die nicht funktioniert wie sie funktionieren sollte, bis ich dann auf den Dreh gekommen bin dass es sich um China Plagiate handelt. Will ich dies in Ebay melden, muss ich sehen dass der Verkäufer nicht mehr angemeldet ist obwohl das Konto neu war und ich keine Option habe einen Fall zu eröffnen. Paypal will ich dann den Käuferschutz beantragen, ist nicht möglich ich werde umgehend zu Ebay geleitet wo ich einen Fall eröffnen soll, was ich ja nicht kann. Nicht mal mehr eine negativ Bewertung kann ich geben oder die Ware nachvollziehen, weil das Ebay-System schon alle Infos gelöscht hat aus dessen Angebot. Ich kann auch nicht das Angebot aus der Kaufliste löschen, keine Option dafür, es wird also auf ewig so da stehen bleiben...:

https://www.dropbox.com/s/loapivdnp7teuha/Betr%C3%BCger.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/kms2z8cqsbu5rl2/Betr%C3%BCger2.JPG?dl=0
« Letzte Änderung: 01. Januar 2021, 21:22:17 von Dragoon »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29191
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #1 am: 01. Januar 2021, 21:47:19 »
Tut mir leid, aber da muss ich gleich etwas Kontra geben.

[...] Kleinanzeigen ist es Gang und Gebe ein wenig Handelsspielraum zu lassen, da man  nicht wie auf der Ebay Plattform Gebühren abdrücken muss.

Ähm, das sehe ich nicht so. Handelsspielraum ist drin, wenn da VB steht, sonst nicht. Dass es keine Gebühren gibt kalkuliere ich direkt in den Preis mit ein und das ist der Grund, warum ich ausschließlich über ebay Kleinanzeigen verkaufe.
Mich nervt es auch, wenn ich etwas ohne VB einstelle und direkt noch mal den Preis drücken will. Ich hasse diese Türkischer-Basar-Mentalität. Wenn ich etwas für 50 € verkaufen will, dann setze ich es für 50 € rein und nicht für 60 €, damit es dann jemand auf 50 € herunterhandeln kann. Ich finde das einfach nur albern den Preis künstlich erhöhen zu müssen, um ihn dann wieder herunterzuhandeln, was dann beiden Seiten bewusst ist. Das ist doch der reinste Kindergarten.
Wenn ein Artikel schon lange drin steht oder meinetwegen auch völlig zu hoch angesetzt ist, dann kann man mal freundlich nachfragen, aber sonst finde das schon echt unverschämt.

Der Anbieter hier ist an sich ja auch super freundlich geblieben, nachdem du gefragt hast, mal abgesehen von dem "letzte Preis"-Ding. Spätestens da hätte ich die Konsole schon gar nicht mehr haben wollen. Aber auch nachdem du pampig geworden bist, ist der Anbieter weiterhin freundlich geblieben. Also bei so einem Thread wie diesem hätte es mich nicht gewundert, wenn er den Chatverlauf hier gepostet hätte. Dass er dem Verkauf zustimmt und dann aber ewig nicht verschickt und auch nicht antwortet, ist natürlich gar nicht in Ordnung, die Ausreden gehen gar nicht, vor allem nicht der Verweis auf den 18. Januar. Bei Privatverkäufern ist es schon so, dass man nicht erwarten kann, dass es innerhalb eines Tages verschickt wird, aber die gesetzliche Frist auszureizen ist so weit weg von der Realität. Bei verstrichender Frist wird es kriminell, das heißt aber nicht, dass es kurz davor noch normal ist, das ist schon extrem unfreundlich und sollte nur in Ausnahmesituationen ausgereizt werden.

Vielleicht solltest du aber trotzdem einmal deine Herangehensweise etwas überdenken, dann gibt es auch weniger schlechte Erfahrungen mit ebay Kleinanzeigen. Letztendlich ist das natürlich deine Sache und meine Schilderung ist nur meine persönliche Sicht, aber vielleicht hilft es dir auch mal eine andere Sicht auf die Dinge zu bekommen.

Das Verhalten von ebay ist wirklich eine Katastrophe. Auch ein Grund, warum ich kaum noch gebrauchte Ware bei ebay kaufe, der Schutz ist letztendlich auch nicht besser als bei ebay Kleinanzeigen oder in einem beliebigen Forum - nämlich nicht existent.


Meine letzte bemerkenswerte Erfahrung mit ebay (nicht Kleinanzeigen): Habe einen großen Wandspiegel für glaube 16 € in meiner Stadt gefunden, es wird nur Abholung angeboten. Ich schrieb den Verkäufer an, ob er bereit wäre für 10 € extra zu liefern, da ich gerade kein Auto zur Verfügung habe. Daraufhin hat der Verkäufer geantwortet, dass insgesamt 20 € auch in Ordnung wären, hat am nächsten Tag den Spiegel vorbeigebracht und noch einen passenden Bilderrahmen gratis obendraufgelegt.

Andere, etwas ältere Geschichte, die hatte ich hier auch schon mal angerissen. Habe eine Grafikkarte bei ebay Kleinanzeigen "gekauft", heißt Verkäufer hat dem Kauf zugestimmt, aber hat mir die Kontodaten noch nicht zugeschickt, das wollte er die Tage machen. Habe mir in der Zwischenzeit ein passendes Netzteil gekauft und dann schreibt mir der Verkäufer der Grafikkarte, dass er die Grafikkarte doch nicht verkauft, da er die in der Familie verschenken möchte. Danke auch, habe damit andere Angebote ausgeschlagen, die ich sonst angenommen hätte und habe ein Netzteil gekauft, das ich dann gar nicht mehr brauchte.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5445
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #2 am: 02. Januar 2021, 00:24:20 »
Takeshi, hast du denn gar nichts gelernt von "das Leben des Brian":
https://youtu.be/R1s_5toNsrs
 ;D ;D ;D

Kleinanzeigen ist nichts anderes als Flohmarkt. Du gehst ja auch aufn Flohmarkt in der Erwartung handeln zu können und nicht Retail, sonst könntest ja gleich in den richtigen Laden gehen.

Hinter der aufgesetzten Freundlichkeit solcher verbirgt sich IMMER Unwissenheit oder Stursinn und genau das sind solche die noch in einem halben Jahr und länger die Anzeige online haben und sich wundern warum sich nix verkauft. Der Vorhang der Aufgesetztheit hab ich schon lange abgelegt. Es gibt zwar Verkäufer, wo man die Karten gut ausspielen kann mit sowas, aber man merkt als jemand der wöchentlich Kauf / Verkauf macht, wem gegenüber das noch angebracht erscheint. Ich nenn sowas strunzdummfreundlich ohne tatsächlichen Nutzen ;)

Die schlechten Erfahrungen kommen ja nicht aus meiner Richtung dass ich keinen ordentlichen Umgang mit den Verkäufer/ Interessenten pflege, sondern viele einfach zu strunzdumm sind sich an gegebene Marktplatz Gepflogenheiten zu halten, die eben Gang und Gebe sind :)

Der eine denkt seinem Kind schon anzuerziehen Geld einzuplanen welches noch nicht erwirtschaftet ist, der andere schnell es Geld haben zu wollen und dann auf den faulen Pelz legen zu können ohne mit der Ware rum zu kommen und dann auch noch seine Art zu rechtfertigen indem er die Schuld auf mich dann schiebt. Und andere sind kurz da, zocken Leute ab und verschwinden dann auf nimmer wiedersehen.

It is what it is, it is beschiss  :P
Und das Ganze stieg exponentiell seit Corona Zeit an. Bin ja nicht der Einzige der diese Erfahrungen sammelt.
Und es sind ja nicht NUR schlechte Erfahrungen dabei, hab auch einige Leute mit denen ich Smalltalk führe weil man sich gut versteht während dem Handeln.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29191
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #3 am: 02. Januar 2021, 02:15:32 »
Es mag ja sein, dass ebay Kleinanzeigen einem Flohmarkt ähnlich ist, aber was glaubst du, warum es auf der Plattform die Option "Verhandlungsbasis" gibt und der Verkäufer entscheiden kann, ob er die Option nutzt? Jeder Verkäufer ist für sein Angebot selbst verantwortlich und wenn er Handel explizit ausschließt oder Mondpreise verlangt, dann ist das sein gutes Recht, dafür kannst du ihn nicht angreifen. Wird er den Kram nicht los, ist das seine Sache. Es ist nicht deine Aufgabe Leute anzufahren, weil sie deinen Vorstellungen von einem passenden Angebot nicht entsprechen. Du kannst vielleicht noch nachfragen, ob man nicht doch noch am Preis was machen kann, wenn du das mit irgendetwas rechtfertigen kannst außer "macht man halt so" (du kannst nicht angegebene Mängel hinweisen, du kaufst mehrere Sachen, der Artikel wird schon lange angeboten und ist noch nicht verkauft), aber darauf muss er nicht eingehen.
Hätte ich so eine Plattform, würde da jemand etwas überteuert und ausdrücklich mit Festpreis anbietet und jemand anderes frech wird, weil er mit dem Preis nicht herunter geht, dann würde derjenige aber achtkantig rausfliegen.

Der Vorhang der Aufgesetztheit hab ich schon lange abgelegt. Es gibt zwar Verkäufer, wo man die Karten gut ausspielen kann mit sowas, aber man merkt als jemand der wöchentlich Kauf / Verkauf macht, wem gegenüber das noch angebracht erscheint. Ich nenn sowas strunzdummfreundlich ohne tatsächlichen Nutzen ;)

Ich komme mir jetzt schon ein wenig dämlich dabei vor, aber muss ich dir ernsthaft das Konzept von Höflichkeit erklären? Höflichkeit setzt man nicht auf, um einen besseren Handel herauszuschlagen, sondern die ein generell angenehmes Miteinander zu ermöglicht, auch abseits irgendeines Handels. Das sollte Standard sein. Höflichkeit hat auch nichts mit Arschkriecherei oder Gefälligkeiten zu tun, das sind Verhaltensregeln, an denen es zugegeben immer mehr mangelt. Wenn dein Gegenüber sichtbar nicht in der Lage ist ein Mindestmaß an Höflichkeit an den Tag zu legen, dann kann man es meinetwegen mit der Höflichkeit auch lassen, aber das war hier nicht der Fall.

Die schlechten Erfahrungen kommen ja nicht aus meiner Richtung dass ich keinen ordentlichen Umgang mit den Verkäufer/ Interessenten pflege, sondern viele einfach zu strunzdumm sind sich an gegebene Marktplatz Gepflogenheiten zu halten, die eben Gang und Gebe sind :)

Natürlich kommt die schlechte Erfahrung aus deiner Richtung. Das, was du da angeliefert hast, ist eine von den Geschichten, wegen denen viele sagen, sie haben keinen Bock mehr auf ebay Kleinanzeigen, weil sie da nur angepöbelt werden.

Die "Gepflogenheiten" sind Regeln, die du zu deinen eigenen Gunsten anderen aufdiktierst, die aber NICHT Standard sind. Du hättest es vielleicht gern und in der orientalischen Kultur (in der das Leben des Brian auch spielt) ist das auch so, da gibt es überhaupt keinen Festpreis, aber hier ist das anders.
Wenn es dir nicht gefällt, dann bitte den Verkäufer das Angebot noch einmal neu einzustellen, den Preis um 10 € zu erhöhen, dann handelst du das Angebot runter und alle sind glücklich.

Ich verstehe echt das Problem nicht. Da macht einer ein Angebot, du machst ein Gegenangebot, der andere nimmt dieses Gegenangebot nicht an, also musst du lospöbeln? Wieso gehst du nicht einfach weiter und suchst jemand anderen, mit dem du dich einigen kannst? Tut mir leid, wenn ich da jetzt etwas unfreundlich werde, aber es nervt mich schon lange, dass die Menschen immer asozialer werden.

Der eine denkt seinem Kind schon anzuerziehen Geld einzuplanen welches noch nicht erwirtschaftet ist, der andere schnell es Geld haben zu wollen und dann auf den faulen Pelz legen zu können ohne mit der Ware rum zu kommen und dann auch noch seine Art zu rechtfertigen indem er die Schuld auf mich dann schiebt. Und andere sind kurz da, zocken Leute ab und verschwinden dann auf nimmer wiedersehen.

Es ist in der Tat echt unklug Geld von einem Verkauf so fest einzuplanen, ohne wissen zu können, ob man das Geld auch bekommt. Aber a) ist es deren Problem und b) würde der beste Erziehungseffekt damit entstehen, dass es keiner für das Geld kauft und nicht ein einziger Euro reinkommt. Oder hast du Angst, dass es doch jemand für den vollen Preis kauft, also ein besseres Angebot macht als du?
Dass danach nicht geliefert wird, ist wieder eine ganz andere Geschichte, das geht noch weniger als die unhöfliche Reaktion deinerseits, denn das grenzt an Betrug.

Ist halt komisch, ich habe kaum schlechte Erfahrungen gemacht, auch nicht seit Corona. Wenn ich etwas kaufe, gibt es fast gar keine schlechten Erfahrungen, weil ich schon vorher selbst filtern kann, wen ich überhaupt kontaktiere. Ich meide aber zum Beispiel fast alle, die eine schlechte oder mittlere Bewertung haben, keine vernünftige Beschreibung auf die Kette bekommen, keine Preisvorstellung angeben oder mit dem Titel ködern und in der Beschreibung dann (teilweise versteckt) auflösen, dass das Angebot doch nicht so toll ist. Ab und zu dauert der Versand mal etwas länger, aber auch das kommt selten vor. Dass etwas gar nicht ankommt, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Probleme gibt es nur, wenn ich etwas anbiete und mich dann Leute anschreiben, die richtig frech werden und das vielleicht noch mit unverschämten Preisvorstellungen verknüpfen. Die werden dann ignoriert, manchmal pöbel ich zurück, bisschen Spaß muss ja sein, wenn jemand schon akzeptiert, dass es auf seine Kosten erlaubt ist.

Die Versandunternehmen sind immer mehr eine Katastrophe, besonders DPD hat sich als absoluter Saftladen herauskristalisiert. Die liefern nicht in dem angegebenen Zeitraum, stellen die Pakete einfach irgendwo ab, klingeln teilweise nicht mal, damit ich weiß, dass da gerade mein Paket in der Gegend herumsteht. Richtig ärgerlich, wenn man extra zu Hause bleibt, um es anzunehmen. Oder auch schon gehört, dass Pakete mittem im Transport ohne Angabe von Gründen einfach kehrtmachen, also ohne Zustellversuch. Das hat mit Corona wegen gestiegenem Online-Handel und mehr unfähigen Zustellern zugenommen.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5465
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #4 am: 02. Januar 2021, 06:57:22 »
Es mag ja sein, dass ebay Kleinanzeigen einem Flohmarkt ähnlich ist, aber was glaubst du, warum es auf der Plattform die Option "Verhandlungsbasis" gibt und der Verkäufer entscheiden kann, ob er die Option nutzt? Jeder Verkäufer ist für sein Angebot selbst verantwortlich und wenn er Handel explizit ausschließt oder Mondpreise verlangt, dann ist das sein gutes Recht, dafür kannst du ihn nicht angreifen.

Seh ich genauso. Festpreis ist Festpreis. Man macht sich ja vorher Gedanken was man dafür haben will. Bei manchen Sachen weise ich manchmal Leute darauf hin (wenn ich den Artikel will) dass er zu teuer angesetzt ist. Z.B. neu kostet es 75€, der Kleinanzeigen Anbieter will gebraucht annähernd gleich viel. Dann gibts Fraktion A (die Dragoon meint) die trotzdem auf dem Preis beharren (Maximal Gewinn machen oder Minimal Verlust eben), die lass ich dann eben auch auf Ihrem Zeug sitzen. Dann sag ich mir gut, dann kauf ichs eben neu oder eben bei jemand anderem. Oder eben Fraktion B die dann einsieht dass Ihr Preis zu hoch angesetzt war. Hatte ich letzte Woch erst einen der Fraktion A, er kam mir zwar trotzdem leicht entgegen als ich ihm den Neupreis gezeigt hatte, aber es war dann eben 10% billiger als neu. Hab ihm dann auch gesagt dass das mir noch zu teuer ist, er hats verstanden, wollte aber (er hat wohl vor längerem deutlich mehr gezahlt) es für "meinen" Preis nicht her geben. Ist doch OK, kann ihn ja nicht zwingen es mir billiger zu geben nur weil ich der Meinung bin es ist zu teuer.

Ich komme mir jetzt schon ein wenig dämlich dabei vor, aber muss ich dir ernsthaft das Konzept von Höflichkeit erklären? Höflichkeit setzt man nicht auf, um einen besseren Handel herauszuschlagen, sondern die ein generell angenehmes Miteinander zu ermöglicht, auch abseits irgendeines Handels. Das sollte Standard sein. Höflichkeit hat auch nichts mit Arschkriecherei oder Gefälligkeiten zu tun, das sind Verhaltensregeln, an denen es zugegeben immer mehr mangelt. Wenn dein Gegenüber sichtbar nicht in der Lage ist ein Mindestmaß an Höflichkeit an den Tag zu legen, dann kann man es meinetwegen mit der Höflichkeit auch lassen, aber das war hier nicht der Fall.

Ist so, Höflichkeit kommt immer mehr abhanden. Lustige Story (ok, entscheidet Ihr, ich finds witzig) beim Bäcker letztens. Draussen an der Tür steht maximal 2 Personen im Verkaufsraum. Ich brav draussen gewartet bis ich rein konnte (also noch 1 anderer Kunde drin). Steh ich drin und fange gerade an mit der Verkäuferin zu sprechen höre ich wie die Tür hinter mir aufgeht. Kommt so ein Typ rein, über 70, stellt sich hinter mich hin. Die Verkäuferin ist in dem Moment nach hinten um meine vorbestellte Tüte zu holen. Dann hab ich ihm gesagt "draussen steht maximal 2 Personen im Verkaufsraum an der Tür". Er hat gar nichts gesagt, mich nur angschaut. Dann meinte ich noch zu ihm "ist Ihnen aber offenbar egal". Wieder keine Reaktion. Dann hab ich meine Ware bezahlt, bin so am rausgehen, dann höre ich "meine" Verkäuferin: Guten Morgen, was hätten Sie denn gerne?" wirklich in einem sehr freundlichen Ton. Er kein freundliches Wort, keine Begrüßung, nur: "2 von dem und 3 von dem", ganz barsch. Ich war schon fast raus, dann hab ich mich nochmal umgedreht und zu ihm gesagt (auch barsch): "Das heisst zuallererst Mal guten Morgen Sie Miesepter! Unglaublich solche Menschen..." Er hat mich ganz überrascht angesehen, die Verkäuferin war bissl geschockt, ich bin dann gegangen. Am nächsten Tag dann hat sie mich sehr freundlich begrüßt, die zweite Verkäuferin hatte auch ein Grinsen im Gesicht, also lag ich wohl nicht so verkehrt. Hab mich im Nachhinein über meine Reaktion selbst etwas gewundert, aber bereut habe ich es nicht.

Ich verstehe echt das Problem nicht. Da macht einer ein Angebot, du machst ein Gegenangebot, der andere nimmt dieses Gegenangebot nicht an, also musst du lospöbeln? Wieso gehst du nicht einfach weiter und suchst jemand anderen, mit dem du dich einigen kannst? Tut mir leid, wenn ich da jetzt etwas unfreundlich werde, aber es nervt mich schon lange, dass die Menschen immer asozialer werden.

Genau das meinte ich oben in meinem ersten Abschnitt. Dazu noch ein Stück der Konversation von letzter Woche:



So gehts eben auch. Neupreis für das Teil ist 75€ inkl. Versand im Netz, allerdings 2 Wochen Leiferzeit. Das war mir dann zu wenig "billiger" für Gebrauchtware obwohl der Artikel echt in gutem Zustand ist, neuwertig.
<- Der da ist gerne hier. :)

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5445
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #5 am: 02. Januar 2021, 13:42:24 »
Ich sehe schon die Ansichten gehen da weit auseinander und gerade meine und Takeshis IMMER ;). Und ich selbst sehe mich dabei nicht als asozial oder fühle mich dahingehend angegriffen.
Persönlich halte ich nichts von dem Vorhang der Höflichkeit den die Gesellschaft trägt. Es gibt genug Arschlöcher hinter dem Vorhang der Höflichkeit die nicht ein ausfallendes Wort in den Mund nehmen brauchen um trotzdem ein Arschloch zu sein und sich somit besser als andere fühlen. Ich bin halt die Art Mensch die einem Arschloch ins Gesicht sagt  ;D
Das heißt aber nicht dass ich keine Wertvorstellungen oder Gepflogenheiten der Höflichkeit kenne, nur meine kommen aus einer Zeit die heute nicht mehr gesellschaftsfähig sind.

Und naja, anzunehmen dass solche Gepflogenheiten aus der Kameltreiber Kultur kommen...Ansichtssache, aus meiner Sicht haben Deutsche einfach zu tief den Stock im Allerwertesten  ::)
Genau das merkt man hinsichtlich Service auch hier zu Lande im Vergleich zu anderen Ländern. Sobald sie dein Geld haben, Service ade.

Klar hätte ich mit der Person um die Xbox noch diskutieren können, dass sie einen Preis verlangt wo ich gleich zu einem gewerblichen Anbieter mit Gewährleistung kaufen gehen kann, aber ich hab ja direkt gemerkt wo ich dran bin und siehe da es kam ja auch schon die Art zurück die ich erwartet hatte.

Und grave_digga HAHA, wenn ich jedes Mal wenn ich mitbekomme wie mein Umfeld (Menschen allgemein aus meiner Sicht) sind, müsste ich jeden Tag Backpfeifen verteilen weil Worte reichend da schon nicht mehr aus :P
Heute morgen auf der Post gewesen, aus Höflichkeit automatisch "Frohes Neues" dem Postbeamten gesagt und mein Abholzettel übergeben. Nichts, kein Wort von meinem Gegenüber, nur ein anmaßender Blick.

Aber das Ganze Thema soll ja an dieser Stelle nicht in eine Diskussion über Höflichkeit ausarten, sondern einfach eure Stories posten.

Kenaio

  • Lv 3: Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #6 am: 02. Januar 2021, 15:01:47 »
Ist halt komisch, ich habe kaum schlechte Erfahrungen gemacht, auch nicht seit Corona.
Ich tatsächlich auch nicht, erst recht nicht seit Corona. Ein Computernetzteil musste her und ich habe bei eBay Kleinanzeigen ein tolles Angebot gefunden, welches ich ohne Handeln direkt angenommen habe. Mir wurde sogar angeboten, sich auf halber Strecke zu treffen, weil seine Autobatterie mal wieder geladen werden müsse. Die neue, dicke Anlage scheint die Batterie leerzulutschen. Ich lehnte dankend ab.
Aufgrund unklarer Lage bei mir, welche ich vorher ankündigte, musste ich zwei Mal den Abholtermin um jeweils eine Stunde verschieben. Vor Ort noch mit dem jungen Herren etwas gefachsimpelt, ein angenehmes Erlebnis.

Des Weiteren habe ich es geschafft, an einem Freitag etwas angetüdelt meinen Monitor kaputt zu machen. Kurzfristig sollte bei begrenztem Budget ein neuer her, ebenfalls bei Kleinanzeigen fand ich einen für 140€. Ich schrieb ihm, dass der Preis absolut fair ist und ich mir sicher bin, dass er einen Käufer findet, mir das für einen Impulskauf aber zu teuer sei. Ich würde ihn aber für 100€+einer Kiste Bier direkt am nächsten Tag abholen. Für 110€ konnte ich ihn direkt am Samstag abholen. Ein sehr netter, junger Familienvater, mit dem ich auch noch kurz gequatscht habe.

Mein drittes Erlebnis war ein Verkauf von vier Felgen+Reifen+Radkappen. Einige Angebote waren mir zu niedrig, sodass sie doch ein halbes Jahr rumflackten. Dem lieben Peter passte das überhaupt nicht, siehe Anhang. Irgendwann kam doch ein Herr vorbei, der trotz Festpreis vor Ort einen Zehner runterhandelte. Weil er aber trotzdem freundlich blieb und uns dasselbe Auto in derselben Farbe verbindet (gut, er hat Vollausstattung, ich nicht  >:(), akzeptierte ich. Manchmal braucht man Geduld auf Kleinanzeigen, aber meinerseits habe ich noch keine schlechte Erfahrung gemacht – toi toi toi.

Anders beim Gebrauchtwagenkauf, da durfte ich leider schon dem ein oder anderen schwarzen Schaf begegnen.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5465
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #7 am: 02. Januar 2021, 20:20:42 »
Die einzigen schlechten Erfahrungen die ich bis jetzt gemacht habe waren 3 Transaktionen bei denen ich keine Ware bekommen habe. In Summe ca. 65€ zusammen. 2 x Überweisung, 1 x PayPal F&F. Deswegen kaufe ich nur noch wenn ich mit PayPal bezahlen kann, die Gebühren übernehme ich. Oder bei ganz vertrauensvollen Leuten geht auch mal eine Überweisung, kommt aber sehr selten vor.
<- Der da ist gerne hier. :)

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5445
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Kauf / Verkauf Erfahrungen Sammelthread
« Antwort #8 am: 02. Januar 2021, 20:35:04 »
das scheint auch irgendwie auf gewisse Artikel Bereiche beschränkt zu sein.
ich hab von vielen Gehört dass wenn es um Möbel und Musikinstrumente geht, die Leute ständig Termine machen und nicht beikommen oder 5 Minute vor oder Stunden nach Termin absagten.
ich kenne halt nur den Konsolenbereich und da ist es...Krieg, jeder ist dein Feind  :lol