Autor Thema: Also ja...  (Gelesen 1237958 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

hide

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3058
  • 50,40,30,20,Retard,Retard
    • Profil anzeigen
    • Geschichten aus der Bucht
Re: Also ja...
« Antwort #1860 am: 02. Mai 2010, 19:05:18 »
die rote fahne hat mir einen tipp gegeben   ;D

übrigens großartige aktion von unserem bärtigen bundestagsvizepräsidenten
« Letzte Änderung: 02. Mai 2010, 19:33:25 von hide »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1861 am: 09. Mai 2010, 23:47:03 »
Ein schwarzer Tag für NRW...

hide

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3058
  • 50,40,30,20,Retard,Retard
    • Profil anzeigen
    • Geschichten aus der Bucht
Re: Also ja...
« Antwort #1862 am: 10. Mai 2010, 07:26:22 »
ich bin froh dass schwarz-gelb abgewählt wurde  ;D

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1863 am: 10. Mai 2010, 16:19:53 »
Ich nicht. Ich find das Wahlergebnis ist ein Armutszeugnis für die Bevölkerung in NRW.
Klar, CDU und FDP sind nicht gerade optimal, aber das kleinste Übel.

hide

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3058
  • 50,40,30,20,Retard,Retard
    • Profil anzeigen
    • Geschichten aus der Bucht
Re: Also ja...
« Antwort #1864 am: 10. Mai 2010, 18:09:46 »
Ich nicht. Ich find das Wahlergebnis ist ein Armutszeugnis für die Bevölkerung in NRW.
Klar, CDU und FDP sind nicht gerade optimal, aber das kleinste Übel.

das kleinere übel sehe ich bei rot-grün:
das hochschulfreiheitsgesetz,
die sparkassen zu zwingen die nutzlose WestLB zu retten statt dieses marode Ding einfach zu verkaufen,
die von der Regierung kaum beachtete CO-Pipeline (lediglich Lokalpolitiker haben sich um das Thema geschert)...

dann halte ich Jürgen Rüttgers schlicht und einfach für nicht mehr tragbar, erst Kinder statt Inder, dann die faulen Rumänen, dann diffarmiert er zu unrecht politische Gegner (Hans-Olaf-Henkel).

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1865 am: 10. Mai 2010, 18:43:06 »
Ich fänd da CDU/Grüne wesentlich besser. Die sind sehr unterschiedlich, aber genau deswegen wäre es eine gute Mischung.

Das Bildungssystem ist im Moment ein riesen Problem, da muss sich was tun. im Moment tut sich auch was, aber das ist alles andere als gut. Doch was die Grünen (und die SPD) vorhaben wäre der Totalabsturz. Wenn wir nur noch Hauptschulen haben (genau das wäre eine Gemeinschaftsschule für alle), dann soll mir mal einer erklären, wo wir unsere gebildeten Leute hernehmen sollen. Das Land steigt und fällt mit der Bildung.
Hier wäre also die CDU die Notbremse für die Grünen.

In Sachen Energiepolitik sind die beiden Parteien gar nicht so weit auseinander, aber auch da machts die Mischung. Ich bin für den Ausstieg, aber nicht auf Biegen und Brechen. Die CDU ist auch für den Ausstieg (auch aus der Kohleenergie), jedoch langsam. Das könnte zu langsam gehen, man müsste mal einen ersten Schritt machen, vielleicht würde er gar nicht gemacht werden. Die Grünen würden die ganze Sache mal antreiben, beide Parteien würden ein gesundes Tempo liefern.

hide

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3058
  • 50,40,30,20,Retard,Retard
    • Profil anzeigen
    • Geschichten aus der Bucht
Re: Also ja...
« Antwort #1866 am: 10. Mai 2010, 20:45:02 »
Ich fänd da CDU/Grüne wesentlich besser. Die sind sehr unterschiedlich, aber genau deswegen wäre es eine gute Mischung.

is nur auch nicht möglich, genau wie rot-grün

Zitat
Das Bildungssystem ist im Moment ein riesen Problem, da muss sich was tun. im Moment tut sich auch was, aber das ist alles andere als gut. Doch was die Grünen (und die SPD) vorhaben wäre der Totalabsturz. Wenn wir nur noch Hauptschulen haben (genau das wäre eine Gemeinschaftsschule für alle), dann soll mir mal einer erklären, wo wir unsere gebildeten Leute hernehmen sollen. Das Land steigt und fällt mit der Bildung.
Hier wäre also die CDU die Notbremse für die Grünen.

Die Gemeinschaftsschule ist ein Modell analog zur Gesamtschule, wo man ALLE Bildungsabschlüssen erwerben kann, und wo dann gebildete herkommen? ganz einfach aus der Gemeinschaftsschule, in der DDR gingen und in Finnland gehen auch alle Kinder in die gleiche Schule! Also ich verstehe nicht wie aus der Hauptschule kluge Leute kommen sollen wenn man 30 Idioten in einen Sack steckt, von wem sollen die denn lernen?

Zitat
In Sachen Energiepolitik sind die beiden Parteien gar nicht so weit auseinander, aber auch da machts die Mischung. Ich bin für den Ausstieg, aber nicht auf Biegen und Brechen. Die CDU ist auch für den Ausstieg (auch aus der Kohleenergie), jedoch langsam. Das könnte zu langsam gehen, man müsste mal einen ersten Schritt machen, vielleicht würde er gar nicht gemacht werden. Die Grünen würden die ganze Sache mal antreiben, beide Parteien würden ein gesundes Tempo liefern.

Das zynische an dieser Disskusion ist doch dass es kein einziges aktives Kernkraftwerk mehr in NRW gibt, also was hat das eigentlich mit der Landtagswahl zu tun? (abgesehen vom Ungleichgewicht das im Bundesrat durch die Wahl entstanden ist) Das wäre meine Frage an die Parteien, mich hat an diesem Wahlkampf vorallem bei linken, npd und pronrw gestört dass sie hauptsächlich mit Themen aus der Bundespolitik wahlkampf gemacht haben

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1867 am: 10. Mai 2010, 21:17:22 »
is nur auch nicht möglich, genau wie rot-grün
Schon klar, aber es ging ja nur um das Grundsätzliche.

Die Gemeinschaftsschule ist ein Modell analog zur Gesamtschule, wo man ALLE Bildungsabschlüssen erwerben kann, [...]

Genau, und die Gesamtschulen sind jetzt schon ein Problem. Von denen kommen Leute mit nem Pseudo-Abi. Den Abschluss haben sie, aber das Wissen nicht, das ihnen da vermittelt werden sollte. Die Bildungsspirale geht mit den Gesamtschulen weiter nach unten.
In diesem Land muss immer alles so verdammt sozial sein. Das ist bescheuert. Wir müssen uns damit abfinden, dass wir unterschiedlich schlaue Leute haben und uns daran anpassen, statt die Augen davor zu verschließen.
Das Gelaber rund um diese Gesamtschulen ist ein einziger Widerspruch. Da erzählen die Politiker (kA, ob Gründe oder SPD), in den Gesamtschulen könne man auf jeden Individuell eingehen. Außerdem werden Schüler nicht voneinander getrennt und differenziert, alle sind zusammen, gleich.
Gleich heißt also individuell? Gesamtschulen ist das Gegenteil von individueller Förderung, genau dafür gibt es das System mit 3 unterschiedlichen Schulen.

Das zynische an dieser Disskusion ist doch dass es kein einziges aktives Kernkraftwerk mehr in NRW gibt, also was hat das eigentlich mit der Landtagswahl zu tun? (abgesehen vom Ungleichgewicht das im Bundesrat durch die Wahl entstanden ist) Das wäre meine Frage an die Parteien, mich hat an diesem Wahlkampf vorallem bei linken, npd und pronrw gestört dass sie hauptsächlich mit Themen aus der Bundespolitik wahlkampf gemacht haben
Mir geht es um die Parteien allgemein, egal ob es hier nun ein Atomkraftwerk gibt oder nicht. Nach der Landtagswahl ist ja nicht alles vorbei.

EiriYuki

  • V.I.P
  • Lv 2: Newbie
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
  • ~kleine Prinzessin~
    • Profil anzeigen
Re: Also ja...
« Antwort #1868 am: 10. Mai 2010, 21:21:56 »

Zitat
Das Bildungssystem ist im Moment ein riesen Problem, da muss sich was tun. im Moment tut sich auch was, aber das ist alles andere als gut. Doch was die Grünen (und die SPD) vorhaben wäre der Totalabsturz. Wenn wir nur noch Hauptschulen haben (genau das wäre eine Gemeinschaftsschule für alle), dann soll mir mal einer erklären, wo wir unsere gebildeten Leute hernehmen sollen. Das Land steigt und fällt mit der Bildung.
Hier wäre also die CDU die Notbremse für die Grünen.

Die Gemeinschaftsschule ist ein Modell analog zur Gesamtschule, wo man ALLE Bildungsabschlüssen erwerben kann, und wo dann gebildete herkommen? ganz einfach aus der Gemeinschaftsschule, in der DDR gingen und in Finnland gehen auch alle Kinder in die gleiche Schule! Also ich verstehe nicht wie aus der Hauptschule kluge Leute kommen sollen wenn man 30 Idioten in einen Sack steckt, von wem sollen die denn lernen?

Ja, und warum versuchen die ganzen Eltern in GB ihre Kinder an eine private Schule bzw. an ein Gymnasium zu kriegen? Sie verschulden sich hochgradig, nur damit das kind nicht zur Gesamtschule muss.
Ich denke einfach, sowas ist nur möglich, wo die Bevölkerung sehr "einheitlich" ist. Daher hat es in der DDR geklappt. Ebenso in Finnland. In England, mit vielen Migranten klappt das auch nicht. Und tut mir leid, wäre ich als Ausländerin auf einer Gesamtschule, wäre ich genauso tief gefallen wie die es tun! Ich seh ja nur die Gesamtschüler an den Unis ... sowohl vom Aussehen als auch vom Auftreten erkennst du sofort, auf was für einer Schule die ihr Abi gemacht haben...komisch, ne?
Meine beste Freundin ist auf einem Berufskolleg (ausbildungsbedingt), wo man auch alle Abschlüsse erreichen kann. Und glaub mir, da lernt kein idiot vom Klugen! Das ist in Deutschland und vor allem in NRW absolut nicht möglich!
Und nein, ich bin nicht rassistisch, bin ja selbst aus nem anderen Land, aber ich seh dennoch irgendwo die Realität in Deutschland.

Ich finde es aber wie Takeshi, dass es ein Armutszeugnis für NRW ist, und vor allem für's Ruhgebiet. Komisch, wo die meisten Asis leben, gewinnt die SPD. Wow. Ach ja, da ist ja auch die höchste Arbeitslosenquote. Doppeltes Wow.
Und die Studiengebühren werden auf keinen Fall abgeschafft :D
Die SPD findet eine gute Ausrede.

Aber es wird wirklich bitter, wenn die SPD die Linken mit ins Boot nehmen.
Aber die beiden Parteien sind das heuchleristische (falls es das wort gibt xD) was ich je gesehen habe. Ist zwar auf Bundesebene gemeint, aber egal. Ist doch lustig, die vermeintlich soziale Partei hat es zugelassen, dass solche Unternehmen wie E.on entstehen konnten (ja, vorher waren das kleine Unternehmen wie VKR und Preußen Elektra!), dann fliehen viele zur Linken und nun fordern die die Entmachtung? Das ist so lächerlich!


hide

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3058
  • 50,40,30,20,Retard,Retard
    • Profil anzeigen
    • Geschichten aus der Bucht
Re: Also ja...
« Antwort #1869 am: 10. Mai 2010, 21:50:46 »

Zitat
Das Bildungssystem ist im Moment ein riesen Problem, da muss sich was tun. im Moment tut sich auch was, aber das ist alles andere als gut. Doch was die Grünen (und die SPD) vorhaben wäre der Totalabsturz. Wenn wir nur noch Hauptschulen haben (genau das wäre eine Gemeinschaftsschule für alle), dann soll mir mal einer erklären, wo wir unsere gebildeten Leute hernehmen sollen. Das Land steigt und fällt mit der Bildung.
Hier wäre also die CDU die Notbremse für die Grünen.

Die Gemeinschaftsschule ist ein Modell analog zur Gesamtschule, wo man ALLE Bildungsabschlüssen erwerben kann, und wo dann gebildete herkommen? ganz einfach aus der Gemeinschaftsschule, in der DDR gingen und in Finnland gehen auch alle Kinder in die gleiche Schule! Also ich verstehe nicht wie aus der Hauptschule kluge Leute kommen sollen wenn man 30 Idioten in einen Sack steckt, von wem sollen die denn lernen?

Ja, und warum versuchen die ganzen Eltern in GB ihre Kinder an eine private Schule bzw. an ein Gymnasium zu kriegen? Sie verschulden sich hochgradig, nur damit das kind nicht zur Gesamtschule muss.
Ich denke einfach, sowas ist nur möglich, wo die Bevölkerung sehr "einheitlich" ist. Daher hat es in der DDR geklappt. Ebenso in Finnland. In England, mit vielen Migranten klappt das auch nicht. Und tut mir leid, wäre ich als Ausländerin auf einer Gesamtschule, wäre ich genauso tief gefallen wie die es tun! Ich seh ja nur die Gesamtschüler an den Unis ... sowohl vom Aussehen als auch vom Auftreten erkennst du sofort, auf was für einer Schule die ihr Abi gemacht haben...komisch, ne?
Meine beste Freundin ist auf einem Berufskolleg (ausbildungsbedingt), wo man auch alle Abschlüsse erreichen kann. Und glaub mir, da lernt kein idiot vom Klugen! Das ist in Deutschland und vor allem in NRW absolut nicht möglich!
Und nein, ich bin nicht rassistisch, bin ja selbst aus nem anderen Land, aber ich seh dennoch irgendwo die Realität in Deutschland.

Das hat doch rein gar nichts mit einheitlicher Bevölkerung zu tun, sondern viel mehr damit wie man Integration betreibt, wenn die funktioniert, funktioniert auch eine Gemeinschaftsschule, aber ich sehe schon das is ja schon direkt mal Kommunismus, es funktioniert auch in Ländern mit hoher Einwanderung, siehe Kanada. Deine pauschalisierung von Gesamtschülern find ich wirklich beschämend, ich selber war auch auf der Gesamtschule, hab die achte Klasse nur mit Mühe gepackt und hab die Zulassung zur Gymnasialen Oberstufe erst im zweiten Anlauf geschafft. Meine Fachhochschulreife hab ich mit 1,2 abgeschlossen und in meinem Studium bin ich voll im Zeitplan, besser als einige bei uns die ihr Abi schön am Gymnasium gemacht haben! Du siehst die Realität anscheinend nur von außen.

Zitat
Ich finde es aber wie Takeshi, dass es ein Armutszeugnis für NRW ist, und vor allem für's Ruhgebiet. Komisch, wo die meisten Asis leben, gewinnt die SPD. Wow. Ach ja, da ist ja auch die höchste Arbeitslosenquote. Doppeltes Wow.
Und die Studiengebühren werden auf keinen Fall abgeschafft :D
Die SPD findet eine gute Ausrede.

Aber es wird wirklich bitter, wenn die SPD die Linken mit ins Boot nehmen.
Aber die beiden Parteien sind das heuchleristische (falls es das wort gibt xD) was ich je gesehen habe. Ist zwar auf Bundesebene gemeint, aber egal. Ist doch lustig, die vermeintlich soziale Partei hat es zugelassen, dass solche Unternehmen wie E.on entstehen konnten (ja, vorher waren das kleine Unternehmen wie VKR und Preußen Elektra!), dann fliehen viele zur Linken und nun fordern die die Entmachtung? Das ist so lächerlich!

Aus dem Ruhrgebiet bekommt man die SPD nicht raus, genausowenig wie die CDU aus dem Münsterland, was daran komisch ist dass die im Ruhrgebiet die SPD wählen versteh ich nicht. Die Britischen Gewerkschafter haben trotzdem wieder Labour gewählt obwohl Blair Gewerkschaften mehr entmachtet hat, als es sich Margaret Thatcher sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen konnte!

Was die Abschaffung der Studiengebühren angeht, bin ich ein wenig optimistischer, viele Hochschulen sitzen auf dem Geld weil sie es für vieles nicht verwenden dürfen, uns werden Netbooks geschenkt weil anscheinend mit dem Geld nichts sinnvolleres angestellt werden kann. Wo das Problem sein soll dieses Gesetz abzuschaffen, versteh ich beim besten Willen nicht.

Vielleicht sind die Leute gerade wegen der neoliberalen Aktionen unter Gehard Schröder, wie Agenda 2010 etc. aus der SPD geflohen?

Aber gott sei dank hat die CDU ja ne weiße Weste!

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1870 am: 10. Mai 2010, 22:02:04 »
Dass du mit dem Abi von der Gesamtschule besser bist als Leute mit Abi vom Gymnasium mag ja sein, ist aber kein Agument für Gesamtschulen. Wir haben das Problem, dass es an den Schulen unterschiedlicheste Leistungsstandards gibt, trotz gleichem Namens (Gymnasium z.B.). Auf irgendeinem Gurkengymnasium bekommst du das Abi durch Anwesenheit, auf anderen Schulen musst du richtig was für tun.
Leider zählen bei den Schülern und auch den Eltern die Noten, nicht die Leistung, die sie dafür erbringen müssen. Fast ale vergessen, dass die Leistung zählt (und einen letztendlich weiter bringt), die Noten das nur bewerten sollen. Also drängen viele danach bessere Noten zu geben, es gibt eine "Noteninflation". Da das Spektrum der Noten jedoch arg beschränkt ist, nämlich auf 1 bis 6, sinkt insgesamt die Leistung immer mehr. So ähnlich läuft es auch an den Unis/FHs ab.

Du vergleichst dich dann scheinbar mit Leuten, die auf so einem Gurkengymnasium waren. Du hast vllt das Glück gehabt auf einer eher guten Gesamtschule gewesen zu sein, wo man was lernt (die 1,2 zeigt ja auch, dass du iodentlich was von dem Stoff mitgenommen hast und allgemein lernfähig bist, auch für die Zukunft im Studium). Insgesamt ist das Bild aber eher so, dass man nach einem Abi auf der Gesamtschule weniger weiß, als nach einem Abi auf dem Gymnasium.

Sowas ähnliches gibt ess chon länger, nämlich mit dem Realschulabschluss. Den kann man auch auf der Hauptschule machen, aber jeder Betrieb weiß, dass das nicht das Gleiche ist. Kaum einer spricht es aus, denn man muss es gleich behandeln, aber jeder weiß es und handelt dann danach.

EiriYuki

  • V.I.P
  • Lv 2: Newbie
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
  • ~kleine Prinzessin~
    • Profil anzeigen
Re: Also ja...
« Antwort #1871 am: 10. Mai 2010, 22:17:14 »
Kanada kann man gar nicht mit Europa vergleichen o_O"
Das hat ne ganz andere Geschichte als Deutschland oder Finnland.


Ich finde es beschämend, dass trotz Zentralabitur die Leute von der Gesamtschule bessere Noten haben, weil die besser vorbenotet werden. Ich finde es beschämend, dass ich 3x so viel lernen musste als die beste Gesamtschule in GE und letztlich ein schlechteres Abi habe, wie einer aus der Gesamtschule. Ich finde es beschämend, dass Leute, die bei uns in der Oberstufe mit 4-en und 5-en es nicht geschafft haben, aber auf einer Gesamtschule das Abitur mit einem 1-er Schnitt beenden. Ich finde es beschämend, dass diese einfach Medizin anfangen können, und schön abbrechen, ich aber dafür einige Semester warten müsste.

Ich bin gegen Gesamtschulen, aber für eine längere Zeit der Grundschulen!
Gesamtschulen sind wie Takeshi schon sagte, ein Widerspruch in sich. Ich finde, man sollte lange eine Ebene bilden, und dann differenzieren! In Polen hat das super geklappt. 8 Jahre grundschule, dann Lyceum (mit speziellen Fachrichtungen), Berufsschule und eine Art Technikum, wo man ein technisches Abitur absolvierte.

Ich sehe die Realität nicht von außen. Ich erlebe tagtäglich den Unterschied! Ich bin von keiner privaten Uni, die sich da irgendwas aus den Fingern saugt!


Und du denkst, ich tu direkt alles als Kommunismus ab? Ha! Ich weiß sehrwohl was Kommunismus bedeutet. Und die Linke ist halt für mich Kommunismus! Die SPD nicht. Nur koaliert sie mit der Linken, dann ist sie kein Deut besser! Ist genauso, als wenn plötzlich die CDU mit der NPD koaliert.

Aus dem Ruhrgebiet kriegt man die SPD nicht raus, weil die Menschen bildungsferner sind als die Menschen aus dem Münsterland.
Im Münsterland ist die Arbeitlosenquote niedriger als hier in GE.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2010, 22:23:00 von EiriYuki »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1872 am: 10. Mai 2010, 22:31:55 »
Ich bin da eher für mehr Stoff in der Schule und dass dieser auch stärker sichergestellt wird. Ich kenn es nur von mir (und sonst höchstens teilweise von anderen Schülern an anderen Schulen), aber bei mir damals ist sehr viel ausgefallen, weil Lehrer krank waren. Es gab immer nur so viele Lehrer, dass es genau passt, wenn keiner fehlt. Es fehlen aber ständig welche. Es fehlt immer Unterricht, der zwar durch andere Lehrer geleitet wird, aber da lernt man Null. Das Prinzip kann schon nicht funktionieren, da ist ein generelles Problem, dem man auch mit Gesamtschulen nicht entgegen kommen kann.

In den Schulen wird immer weniger beigebracht und es soll immer weniger werden. Geht ja auch nicht anders, wenn die Schulzeit verkürzt werden soll.
Die Unis und FHs freuen sich, denn die müssen immer mehr grundlegende Sachen vermitteln, bevor das eigentliche Studium beginnen kann. Blöderweise soll das Studium ja auch immer schneller gehen.

Zusammenfassend und zum Thema: Wir haben ein Problem bei der Bildung, doch das entsteht nicht dadurch, dass wir getrennt lernen. Die Schüler in den getrennten Schulformen bringen sich so schon wenig gegenseitig bei (ist einfach so in dem Alter, das ist kein Studium mit Lerngruppen), dann werden die das erst Recht nicht bei wesentlich schlechteren Schülern machen. Und an den Schulen gibt es auch jetzt schon öfter das Problem, dass die einen nicht mitkommen, während sich die anderen langweilen, eben wegen dem Gefälle in der Leistung.
Und wenn die wesentlich schlechteren Schüler (der niedrigeren Schulformen) lernen wöllten, würden die sich schon jetzt mit den anderen Mitschülern mit dem Unterrichtsstoff befassen, das passiert aber nicht.
Die Vermittlung der Bildung und deren Einhaltung muss ganz anders strukuturiert und gesichert werden, garantiert nicht durch Gesamtschulen.

Dass es in Musterschulen geklappt hat, zeigt auch nicht, dass es immer funktioniert. Das sind "Musterschulen", auf die man genau aufpasst. Deshalb klappt es da gut.
In anderen Ländern mag das funktionieren, aber da muss die bessere Bildung nicht zwangsläufig an der Gesamtschule liegen.

EiriYuki

  • V.I.P
  • Lv 2: Newbie
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
  • ~kleine Prinzessin~
    • Profil anzeigen
Re: Also ja...
« Antwort #1873 am: 14. Mai 2010, 20:58:44 »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29341
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Also ja...
« Antwort #1874 am: 14. Mai 2010, 22:01:32 »
Ich weiß nicht mehr genau wer es war, denke mal die SPD, da die sich ja sowieso schon so benehmen, als hätten sie 80% der Stimmen bekommen. Irgendeine Partei jedenfalls hat die FDP kritisiert, da sie die Forderung stellen, dass die SPD und Grünen nicht mit der Linkspartei reden, sonst wäre die FDP draußen. Da meinte jemand dieser Partei, die FDP hätte noch nicht realisiert, dass sie abgewählt wurde usw.
Ich weiß nicht, so ein dämliches Gelaber. Die FDP ist halt keine Parteischlampe, die alles mit macht. Die haben ihren Stolz und wenn die etwas verachten (wie die Linke), dann bleiben die auch dabei. Die SPD ist da scheinbar anders, denn mit denen reden sie ja nun doch, obwohl das erst streng ausgeschlossen wurde.

Zum Artikel:
Zitat
Sie hat beachtliche Erfolge in der Herstellung sozialer Gerechtigkeit, [...]

Jao, "gerecht" war es, alle hatten gleich viel ... bzw gleich wenig. Aber ob das das Ziel ist? Ich weiß ja nicht.

Sehr geil find ich das hier:
Zitat
Sozialdemokraten und Grüne, denen noch immer nicht die Lust an einer Zusammenarbeit mit der Linken in NRW vergangen ist, sollten sich einige Wahlplakate der Linken aus dem Landtagswahlkampf in Erinnerung rufen. Was da stand, kann nicht gerade als Bewerbung für ein rot-rot-grünes Linksbündnis gewertet werden. "Wer hat uns verraten - Sozialdemokraten", heißt es auf einem Plakat. Auf einem anderen: "Wer grün wählt, wird sich schwarz ärgern."

Also wenn die sich auf die Linken einlassen, ist das ein echtes Armutszeugnis. So dämlich muss man erstmal sein.

Wenn ich das so alles lese weiß ich echt nicht, was schlimmer ist: Die Linke im Landtag sitzen zu haben oder die NPD. Inzwischen wird unser Land von immer mehr Seiten bedroht.