Autor Thema: Test: SD Karten - Geschwindigkeit  (Gelesen 4832 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29253
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Test: SD Karten - Geschwindigkeit
« am: 11. Juli 2008, 00:37:21 »
Hab mir verschiedene SD Karten und Lesegeräte besorgt, um mal die Unterschiede zu messen.

Im Test vertreten sind gewesen:
- SanDisk 2GB "Extreme III"
- SanDisk 4GB "Ultra II"
- Transcend 4GB "Class 6"

Bei der Ultra II Karte von SanDisk war eine Geschwindigkeit von 15MB/s angegeben.

Der Kartenleser begrenzt ja bekanntlich die Geschwindigkeit. Als ich feststellen wollte, welches Lesegerät denn am schnellsten ist, musste ich die Feststellung machen, dass der USB Anschluss eine noch viel größere Bremse sein kann. Über meinen Front USB Anschluss geht nichts über 3,5MB/s! Wieso, kA. Könnte an den billigen Kabeln bis dort hin liegen...

Den Test hab ich dann über die hinteren USB Anschlüsse gemacht und den Cardreader von SanDisk benutzt, den "MicroMate" (SDDR-113). Der soll laut Hersteller 20MB/s sowohl lesen, als auch schreiben können.

Manchmal hab ich den Geschwindigkeitstest wiederholt und stellte fest, dass das mal schnell um ein bis zwei MB/s schwanken kann.

Beide SanDisk Karten schafften rund 18 bis 19MB/s beim Lesen, geschrieben wurden sie beide mit 17MB/s. Das ist schneller als angegeben, was mich sehr verwundert hat. Erst einmal dürfte sich die Angabe auf 15.000.000 Byte/s beziehen und nicht auf die 15.728.640 Byte/s (was 15MB/s wären), da wird ja immer mit getrickst. Es wären also nur 14,3MB/s. Aber dann übertrifft es auch noch den Wert...
Schlecht fand ich aber, dass es keinen Unterschied zwischen Ultra II und Extreme III gibt, wo die Extreme III doch schneller sein sollte. Aber vllt kann auch der Stick nicht mehr, kommt ja recht nah an die 20MB/s ran.

Die Transcent Karte konnte ebenfalls mit 19MB/s gelesen werden, was zusätzlich auf den Stick als Flaschenhals deutet. Schreiben konne ich aber nur mit 11MB/s, das ist ja schon ein Unterschied.

In einem eingebauten Kartenleser schaffte die Transcent Karte übrigens nur 8 bis 9MB/s.

In Sachen Verarbeitung wirken die SanDisk Karten robuster (definitiv härterer Kunststoff). Mir sind schon einige SD und MS Karten halb auseinander gefallen. Bei den SanDisk Karten befürchte ich das jetzt nicht.


Fazit: Für die Geschwindigkeit ist es fast egal, welche Karte man kauft. Ist es etwas zu langsam, würde ich erst einmal bei den USB Anschlüssen und Kartenlesern suchen.

Und da haben wir auch gleich den Pluspunkt für SanDisk: ab 4GB gibt es oft einen Kartenleser zur Karte dazu. Der Aufpreis ist gering, billiger bekommt man so einen SD-USB-Stick nicht. Dafür ist er auf jeden Fall echt gut.

Vom Preis her nehmen sich die Hersteller nicht viel. Wenn da ne 4GB Karte mal 3€ mehr kostet, ist das viel. Dafür ist aber die Verarbeitung wesentlich besser, was mir inzwischen (leider) sehr wichtig geworden ist.
Ich greife in Zukunft wohl immer zu SanDisk, aber nicht wegen Geschwindigkeit, wie anfangs, sondern eher wegen der Verarbeitung und eben dem fast nicht vorhandenen Preisunterschied.
« Letzte Änderung: 11. Juli 2008, 00:47:38 von Takeshi »