Autor Thema: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation  (Gelesen 9162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5649
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Das ist ein ganz schweres Thema und ich hoffe dahingehend hier einen Lichtblick zu kriegen durch eure Mithilfe.

In den Sinn kam es mir heute Morgen, als ich mal wieder über Ebay geflogen bin und die ganzen defekten älteren Konsolen mit Disc als Medium gesehen habe, die defekte Laufwerke haben und für die es keine originalen Ersatzteile so zu kaufen gibt oder diese total überteuert sind:
- Neo Geo CD / CDZ
- NEC PCEngine CD Add-on
- NEC PCEngine Duo
- RDI Halcyon
- ZAPiT GameWave
- Philips CD-i
- Pioneer Laseractive
- Panasonic 3DO
- Atari Jaguar CD
- Apple Bandai Pippin
- Commodore Amiga CDTV
- Commodore Amiga CD32
- Sega Mega CD
- Sega Multimega
- Victor/ JVC Wondermega
- Sega Saturn
- Sega Dreamcast
- Sony Playstation 1

Diese ganzen Konsolen laufen doch alle auf Basis der Compact Disc, mal abgesehen davon dass die Systeme vielleicht ihre eigene abgeänderte Version der Compact Disc nutzen, muss es doch möglich sein, defekte Laser mit jeglichem anderen Compact Disc Laser zu ersetzen.
Da man die Ersatzteile für die meisten nicht mehr kriegt, hab ich daran gedacht, man könnte doch von einem x-beliebigen CD-Player die Lasereinheit oder auch nur die Laser-Diode und die Linse nehmen und irgendwie mit die der Konsole tauschen.

Kann mir da jemand behilflich sein, was die Fachlichkeit einer solchen Reparatur anbelangt?
Haben die Laser unterschiedliche Strahlungsstärken oder sonstiges worauf zu achten ist oder kann man defekte Laserdioden und blinde Linsen einfach so austauschen mit ein wenig Kleinteilgefummel ?
« Letzte Änderung: 06. 2013, 19:07:39 von Dragoon »

Hellraiser

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2398
    • Profil anzeigen
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #1 am: 06. 2013, 16:35:14 »
die dioden sollte man austauschen können
jedoch müsstest du wissen in welchem gerät welche diode verbaut ist
und dann noch wo du eine diode herbekommt die auch eine gewisse qualität aufweist und nicht gleich wieder am arsch ist

interessant wäre noch zu wissen warum die dioden defekt sind, kann ja auch ein anderer grund als verschleiß haben
聞くは一時の恥聞かぬは末代の恥。

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5649
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #2 am: 06. 2013, 16:58:50 »
Die Dioden haben doch meist nur 4 Pins und sind seitlich an der Lasereinheit angebracht, dass denke ich auch wäre ein leichtes.
Da es sich um Compact Disc handelt, sollten die doch einem gewissen Standard folgen, also haben die doch alle die selbe Wellenlänge und Leistungsaufnahme was das anbelangt oder nicht?
Die Diode für sagen wir mal ein Neo Geo CD mit defektem Laser, könnte ich doch dann mit der eines stink normalen Discman oder CD-Players tauschen?
Die Linse genauso, muss halt nur die gleiche Größe haben?

Oder stell ich es mir zu einfach vor?

Hellraiser

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2398
    • Profil anzeigen
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #3 am: 06. 2013, 17:03:33 »
glaub ich nicht das es so einfach geht
denke schon das die dioden unterschiedlich sind, es gibt ja stätige weiterentwicklung
habe vor kurzem meinen alten discman von technics rausgekramt
und da ist mir wieder aufgefallen wie oft doch die disk einen kurzen hänger hat
obwohl alles sauber ist und das gerät nur steht
damals als die dinger rauskamen war das auch so, die haben wegen jedem scheiß
ausgestzt

was ja bei neueren geräten nicht mehr so schlimm ist

bei den lasern wird es mit sicherheit unterschiede geben
聞くは一時の恥聞かぬは末代の恥。

mkfreak

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 188
  • Geschlecht: Männlich
  • Konsolensammler und Bastler
    • Profil anzeigen
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #4 am: 06. 2013, 17:54:37 »
Die Wellenlänge ist bei CD Laserdioden immer 780nm.
Nur das Problem ist die Laserdioden gibt es ja in verschiedenen Ausführungen also nur Laserdiode, Laserdiode mit integrierter Fotodiode, etc.
Die Laser arbeiten generell immer gleich nur die Steckverbindung ist anders.

Ein weiteres Problem ist die meisten Laserdioden die dort verbaut wurden, werden heute einfach nicht mehr hergestellt. Das ist auch das größte Problem an Disc basierten Konsolen. Irgendwann sind es leider nur noch Briefbeschwerer.




Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5649
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #5 am: 06. 2013, 18:04:46 »
Na gerade aus diesem Grund mach ich mir ja Gedanken darüber @ mkfreak
Wenn ich sehe wie viel ein funktionstüchtiges Neo Geo CD/ CDZ kostet und wieviel eines mit Laserdefekt, dann würde ich eher basteln und das versuchen mit Spenderteilen hinzukriegen, als so viel Kohle zu investieren.
Wär ja schade um die guten alten Exoten, wenn die einfach als Briefbeschwerer oder Türstopper herhalten müssten.

Wellenlänger dachte ich mir schon, dass die gleich sind.
Klar, die Steckverbindungen sind ein wenig anders, muss ich halt was passendes auftreiben.
Eine normale Halbleiterdiode hat aber soweit mir bekannt immer 3 Pins.
Die Wellenlänge bei Compact Disc hab ich gerade gelesen und die liegt genau bei 785nm und werden bei 1.9-2.3 V 3-5mw betrieben ;)

Wie finde ich denn raus ob die nur Laserdioden oder welche mit Fotodiode etc. sind (mehr Pins) ?
Laser und Fotodiode sind aber doch zwei unterschiedliche Einheiten an der Lasereinheit, soweit ich mich entsinne ist die Fotodiode der Empfänger und der Laser der Sender, also kann man doch nur die Laserdiode tauschen?
Und wie finde ich raus um welche Diode es sich handelt, ob Single-Beam (Philips) oder 3-Beam (Sony), weil Laserdioden gibts ja von jeder Firma, also muss ich ja erst wissen welche in dem jeweiligen Gerät verbaut ist?
« Letzte Änderung: 06. 2013, 19:37:25 von Dragoon »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #6 am: 06. 2013, 19:46:28 »
- Die Wellenlänge ist, wie bereits erwähnt, immer gleich.

- Den ganzen Laser kannst du aber nicht einfach austauschen, die sind meistens verschieden. Du kannst am PC ja auch nicht einfach eine alte ISA-Soundkarte gegen eine PCI-Soundkarte ersetzen, weil die ja irgendwie ziemlich gleich arbeiten müssten. Die Lasereinheiten sind immer etwas anders aufgebaut, die Ansteuerung der Spulen in der Linse und die Signale der Empfängerdioden ist immer unterschiedlich, ergo nicht austauschbar. Ganz simples Beispiel, guck dir die PS2 und PS3 an. Bei der PS2 kannst du nicht einfach den KES-400C gegen den SF-HD7 tauschen und umgekehrt. In der PS3 ist es nicht möglich den KES-400A gegen den KES-410A zu tauschen und umgekehrt. Dabei ist das nur Software, hardwaretechnisch sind die (zumindest bei der PS2) kompatibel!

- Die Laserdiode selbst kannst du austauschen, nur musst du eine haben, die passt. Wenn sich der Empfänger mit der Sendediode auf einem Chip befindet, wird das schon sehr schwer. Am besten findest du also erst mal heraus, welcher Laser da überhaupt drin steckt und wie der aufgebaut ist. Fotos wären hilfreich.
Das Gehäuse einzelner Laserdioden ist meistens ähnlich, nur die Beinchen sind vielleicht verschieden. Aber da könnte man tricksen. Ich wette, man kann in so einem Fall sogar eine defekte Laserdiode aus einem PS3-Laser nehmen und nur den CD-Laser anschließen, fertig. Wie das mit der Lichtintensität ist, weiß ich nicht.
Problematisch wird es nur, wenn da noch eine Photodiode (die NICHT der Empfänger ist) angeschlossen ist. Die könnten wieder einen unterschiedlichen Strom zur gleichen Lichtintensität liefern.
Die Pinanzahl hängt davon ab, was verbaut ist. Du hast immer einen Pin für Masse, einen Pin für jede Diode und meistens noch einen für eine Photodiode. Dumm wirds auch, wenn da irgendwas anders gepolt ist. Aber so weit habe ich mich noch nicht mit verschiedenen Lasern bechäftigt.

APallaeon

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
    • Profil anzeigen
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #7 am: 07. 2013, 00:17:21 »
Fixierung wird das Problem werden, wenn man eine neue Diode "einklebt" dann muss sie über den Spiegel auch direkt sitzen und die Linse ansteuern. Das ist meistens auch das Problem bei den Refurbished Laser die in China eine neue Diode und Linse bekommen aber meistens nicht richtig funktionieren ... sieht man ja bei der PS2.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5649
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #8 am: 07. 2013, 11:16:33 »
@ Takeshi
Was ich raus gefunden habe nach stundenlangem Lesen in die Materie gestern Abend ist, dass die alten Geräte fast ausschließlich Laser ohne integrierte Photodiode verbaut hatte, die integrierte Photodiode wurde erst spät oder in der nächsten Generation genutzt, der LD hatte auch mehr Pins.
Passen sollten die alle, da die einem Standard folgen, es sind meist 5.6mm Dioden, die Gehäuse entscheiden sich nur durch Kerben zur Positionierung oder ohne Kerben.
Der Laser sitzt in den alten Geräten meist seitlich und die Photodiode unten.

Pinbelegung siehe hier:http://img.alibaba.com/img/pb/985/540/524/524540985_823.jpg
Die Photodiode hat nur 2 Pins ;)

mkfreak

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 188
  • Geschlecht: Männlich
  • Konsolensammler und Bastler
    • Profil anzeigen
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #9 am: 07. 2013, 15:30:41 »
@ Dragoon
Was ich weiß ist das beim Playstation Laser die Fotodiode im Laser integriert ist. Die Laserzelle hat mit der Fotodiode 10 Pins

Siehe hier

Ob das ein Single oder 3 Beam System ist weiß ich leider nicht.  :-\
« Letzte Änderung: 07. 2013, 15:32:12 von mkfreak »



Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #10 am: 07. 2013, 17:11:49 »
@Dragoon: Wie gesagt, ich meine mit Photiode NICHT die Empfängerdiode! In vielen (allen?) Laserdioden befindet sich eine Photodiode, mit der die Lichtintensität gemessen wird. Darüber wird kein Signal ausgewertet, da das Signal in der Sendediode gar nicht ankommt. Auch der PS3-Laser hat getrennte Sender und Empfänger, aber dennoch befindet sich in jeder Laserzelle auch eine Photodiode. Und ich kann mir vorstellen, dass die Laser verrücktspielen, wenn die Rückmeldung über das Ausgangs"signal" (ist ja konstant) fehlt.

Fehlen muss es aber nicht, da ja wie gesagt überall welche verbaut sind, ich kenne zumindest keine ohne. Aber die Photodioden können auf unterschiedliche Wellenlängen reagieren oder auch einen unterschiedlich starken Strom liefern. Auch das könnte man zur Not "übersetzen", aber das rechnet sich dann ja kaum noch. Dann lieber eine suchen, die wirklich passt.

Ich bin übrigens auch nicht so sicher, ob sich die Laserzellen mechanisch so einfach tauschen lassen. Hab das schon mehrmals versucht (von Laser A zu Laser B), aber das klappte oft nicht. Da ich aber mit defekten Lasern hantiert hab, ist das natürlich so eine Sache.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5649
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #11 am: 27. 2013, 11:35:23 »
Ich möchte mich immernoch intensiv mit dem Thema auseinandersetzen, doch leider fehlt mir bisher immernoch eine Konsole mit Laserschaden.
Falls jemand also irgendeine Konsole mit einem Laserschaden günstig abzugeben hat, bitte an mich wenden.
Bitte nur alte Konsolen, die oben aufgeführten.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5553
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Laserinstandsetzung bei Konsolen 4th & 5th Generation
« Antwort #12 am: 30. Mai 2013, 20:58:21 »
...damals als die dinger rauskamen war das auch so, die haben wegen jedem scheiß
ausgestzt

was ja bei neueren geräten nicht mehr so schlimm ist

Was aber wohl eher einem kleinen Speicher geschuldet ist der ein Stückchen buffert. Nannte sich dann meist Shock resistant oder Shock proof usw..
<- Der da ist gerne hier. :)