Autor Thema: NES Mini  (Gelesen 11471 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moonie2001

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Alles rund um Konsolen
Re: NES Mini
« Antwort #30 am: 29. Januar 2021, 15:07:19 »

@Moonie2001: Es ist auf mit den Emulatoren definitiv ein anderes Spielgefühl, das lässt sich technisch sogar teilweise erklären. Allerdings können die ganzen Mini-Konsolen da leider auch nicht punkten. Die sind letztlich auch nur ein Handy mit Controller.Anschluss und einem Emulator drauf, das Ganze dann gepackt in ein schönes Gehäuse. Deshalb bevorzuge ich das Original. Wenn ich mich mit einem Emulator zufrieden gebe, kann ich auf die Mini-Konsolen verzichten, dann tut es auch die Wii.

Da hast du vollkommen recht, selbst das Mini gibt mir nicht vollends das "Gefühl" der Originale, aber es kommt verdammt nahe dran. Es ist halt blöd immer alle MOdule griffbereit zu haben. Wenn ich mit der "Mini" Spiele können die Module sortiert im Kasten bleiben :)


Lustig finde ich auch, dass du FF9 wegen der rundenbasierten Kämpfe nicht spielen willst. Ich spiele es gerade wegen der rundenbasierten Kämpfe und spiele genau wegen der fehlenden rundenbasierten Kämpfe keine neuen Rollenspiele mehr ;D Für die Stammleser hier ein alter Hut, ich weiß.

Es ist bei mir ein zweischneidiges Schwert, auf der einen Seite nerven mich die Rundenbasierten Kämpfe auf der anderen Seite mag ich das Spiel. Ich hab FF7 auch ca. 30 Std. gespielt, konnte aber um längen nicht so viel punkten wie Teil 9
Oktopath Traveler wollte ich mir kaufen, war auch schon bestellt > bis zur Demo... Ich hab mich wirklich auf ein 16Bit stil Abenteuer gefreut, bis ich beim ersten Kampf enttäuscht wurde insbesondere wegen dieser Pseudeo räumlichkeit.
Am liebsten hab ich die Kämpfe wie in Trials of Mana (wenns schon 3D sein muss, sie hätten ruhig das Original draufgeben können), Terranigma und den anderen SNES Abenteuern