Autor Thema: LED Backlights, Frage zum messen  (Gelesen 47 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5483
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
LED Backlights, Frage zum messen
« am: 02. Mai 2021, 19:36:19 »
Habe den TV meiner Mom hier, ein Panasonic TX-39DW304. Der TV läuft normal, dann geht das Bild komplett weg und der Ton läuft weiter. Man kann aber mit einer sehr starken Taschenlampe sehen dass das Bild dargestellt wird. Nun verhält es sich so das ab und zu nach dem Einschalten das rechte drittel/viertel dunkel ist. In dem Modus läuft der TV sehr lange ohne abzuschalten. Wenn aber die ganze Hintegrundbeleuchtung läuft ist es am Anfang 10 Minuten, manchmal auch nur 5 bis die Beleuchtung komplett aus geht. Meiner Recherche nach sind es einzelne LEDs die zwar noch funktionieren, aber hochohmig werden. Gut, einzelne LEDs fange ich jetzt nicht an zu tauschen. Aber ich kann gebrauchte LED Stripes bekommen die da rein passen. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Wie kann ich herausfinden welche der jetzt eingebauten Stripes das Problem verursachen? Die einzelnen LEDs kann ich ja nur messen wenn sie leuchten. Kann ich die einzeln bestromen und dann mit dem Multimeter messen? Müsste doch gehen, oder? Tipps sind willkommen.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29264
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: LED Backlights, Frage zum messen
« Antwort #1 am: 02. Mai 2021, 22:11:08 »
Je nach Multimeter kannst du die LEDs auch mit dem Diodentester messen. Weiße LEDs haben jedoch eine sehr hohe Spannung und wahrscheinlich schafft das Multimeter diese Spannung nicht. Alternativ kannst du in der Tat eine Stromquelle anschließen und dann die Spannung messen. Stromquellen zu bekommen ist aber schwer, da fallen mir nur Labornetzteile mit Spannungs- und Stromgrenze ein. Hast du das nicht, tut es aber auch eine Spannungsquelle mit Vorwiderstand. Rechne mal mit 3 V pro LED, eventuell auch 4 V. Ein paar Volt mehr sollten es sein und dann den Widerstand so wählen, dass ca. 5 mA fließen. Am besten sagst du mir dann die verfügbare Spannung und die Anzahl der LEDs, dann kann ich konkret etwas vorschlagen.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5483
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: LED Backlights, Frage zum messen
« Antwort #2 am: 04. Mai 2021, 19:07:38 »
Muss das Teil erst mal zerlegen. Labornetzteil könnte ich von der Firma mit nach Hause nehmen, das wäre also kein Problem. Ich melde mich wieder wenns außeinander ist und ich die Ersatzteile hier habe. Danke schonmal.
<- Der da ist gerne hier. :)