Autor Thema: YLOD Experimente NEC / TOKIN  (Gelesen 5250 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #30 am: 12. Mai 2020, 21:26:41 »
Du meinst wahrscheinlich "RSX überprüfen". So kaputt, dass man es dort messen kann, geht er aber nur, wenn er zu stark erhitzt wurde. Das ist also eine gute Methode, um nach dem Reflow zu gucken, ob der RSX noch heile ist, sollte die Konsole nicht laufen. Am besten vorher die Werte selbst messen und vergleichen, da die Werte vom Messgerät abhängig sind.

bbsan2k

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #31 am: 13. Mai 2020, 18:43:00 »
Ah super, sowas habe ich gesucht!:)
werde ich mal überprüfen, wenn sie wieder hier ist.
Habe sie jetzt erstmal an die Post übergeben, weil ich es nicht so toll fand, wie die mit dem Paket umgegangen sind!:(

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #32 am: 13. Mai 2020, 18:51:55 »
Das wird die nicht interessieren. Die sagen, wenn der Inhalt beschädigt wurde, war er wohl nicht gut genug verpackt, fertig. Die Diskussionen hatte ich schon.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5447
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #33 am: 14. Mai 2020, 22:34:01 »
Ich auch.
Die verweisen dann gern auf ihre AGBs dass der Versicherungsschutz nur greift, wenn Karton in Karton verpackt wurde.
Und mal ganz ehrlich, wer macht das schon  ::)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #34 am: 03. Juli 2020, 20:09:12 »
So, da es mir nun gereicht hat, habe ich ein längeres Video dazu gemacht, in dem ich versuche die genauen Hintergründe verständlich zu erklären. Ist etwas holprig, da mein allererstes Video, aber ich hoffe das passt so.

Über den YLOD und die NEC/TOKIN-Kondensatoren [PS3]

Anakin94

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #35 am: 04. Juli 2020, 12:54:34 »
Ich fand das nicht holprig, das war doch super und flüssig erklärt.
Meine PS3 wird zwar nie einen YLOD erleben, aber ich fand es im auch im allgemeinen Bezug auf Grafikchips interessant. :)
SCPH-102 - OneChip Stealth+NTSC Fix
SCPH-102 PM-41(2) - OneChip Standard
SCPH-30004 V3 - Matrix Infinity v1.93 (Blue Dot)
SCPH-30004 V4 - Matrix Infinity v1.93 (Green Dot)
SCPH-70004a V12 (Tot) - Matrix Infinity Clone v1.99 (2008)
SCPH-70004b V13 (EE+GS) - Matrix Infinity v1.93 (Green Dot)
SCPH-70004b V13 (EE+GS)
SCPH-77004b V15c - Modbo 4.0 CX v1.93
SCPH-90004a V17a
SCPH-90004a V17b

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #36 am: 04. Juli 2020, 13:19:17 »
Es wirkt halt etwas schläfrig, da ich verglichen mit vielen anderen eher monoton spreche, das Thema ist sehr trocken und ich klinge, warum auch immer, in dem Video sehr nasal. Rein optisch ist das auch kein Effektfeuerwerk und wirkt wie Youtube vor 10 Jahren. Aber war mir auch alles egal, der Inhalt zählt! Und ich hoffe es bring ein paar Leuten was.

Anakin94

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 940
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #37 am: 04. Juli 2020, 15:19:36 »
Das du Monoton sprichst war mir gar nicht aufgefallen, war alles perfekt. :thumb
Betonung ist aber eh unnötig und verwirrt nur.
Falls da noch mehr kommt, bin ich dafür das es so bleibt.
Poste das Video ggf. noch bei psXtools und im Circuit-Board.
Ich denke das werden die dort auch interessant finden.

Über UltraNSC gab es doch hier auch mal ein Thema...
SCPH-102 - OneChip Stealth+NTSC Fix
SCPH-102 PM-41(2) - OneChip Standard
SCPH-30004 V3 - Matrix Infinity v1.93 (Blue Dot)
SCPH-30004 V4 - Matrix Infinity v1.93 (Green Dot)
SCPH-70004a V12 (Tot) - Matrix Infinity Clone v1.99 (2008)
SCPH-70004b V13 (EE+GS) - Matrix Infinity v1.93 (Green Dot)
SCPH-70004b V13 (EE+GS)
SCPH-77004b V15c - Modbo 4.0 CX v1.93
SCPH-90004a V17a
SCPH-90004a V17b

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #38 am: 04. Juli 2020, 15:38:59 »
UltraNSC ist da gar nicht wirklich der Punkt. Die Topic psx-place ist ja über 100 Seiten stark und andere Seiten propagieren das auch. Hab gesehen, bei Laptops machen das manche scheinbar auch. Dabei habe ich die Kondensatoren echt noch nie irgendwo gesehen, interessant.
Dass UltraNSC das ebenfalls macht sollte einen natürlich stutzig machen, das stimmt schon :D

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5468
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #39 am: 11. Juli 2020, 06:53:41 »
Es wirkt halt etwas schläfrig, da ich verglichen mit vielen anderen eher monoton spreche, das Thema ist sehr trocken und ich klinge, warum auch immer, in dem Video sehr nasal. Rein optisch ist das auch kein Effektfeuerwerk und wirkt wie Youtube vor 10 Jahren. Aber war mir auch alles egal, der Inhalt zählt! Und ich hoffe es bring ein paar Leuten was.

Ist alles gut verständlich, bissl näselnd aber ansonsten echt gut gesprochen.  :thumb
<- Der da ist gerne hier. :)

Gysiestarter

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #40 am: 27. Juli 2020, 00:18:31 »
Ich habe mir gerad das Video angeschaut und es ist sehr gut und plausiebel erläutert das es ebend zu fast allen YLOD der Fehler an den verbindungen zwischen Meinboard und GPU-CPU ist.Ich habe früher bei aussichtslosen Konsolen komplett GPU-CPU vom Board genommen haben neue kügelchen bekommen.Ich habe dann außerdem unten am boden im Kreis Löcher gebort und an der rechten Seite unter dem laufwerk die innere Plastewanne weg-geschnitten,so das der warme bis Heiße Luftstrom entweichen kann und sich nicht im inneren sich staut.
Ich hatte auch immer den verdacht,daß die billiges Lötzinn verwendet hatten da es zu schnell bricht,ein Satellit hatte glaubeich auch noch nie ein YLOD ;D.

Wenn ich heute daran denke als die PS3 auf den Markt kam,in jeden grossen Kaufhaus konnte mann Spielen und die waren in so ein durchsichtigen Plastekasten eingeschlossen und die liefen da stunden lang,da denke ich heut zu tage das sie die Konsolen alle 3 Tage wegen Hitzetot austauschen mussten.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #41 am: 27. Juli 2020, 19:39:44 »
Es muss nicht immer die Lötverbindung zwischen Mainboard und GPU sein. Manchmal ist es auch die Verbindung innerhalb der GPU, zwischen Trägermaterial und dem Die bzw. dem RAM auf dem Träger. Oder es ist die CPU, der normale RAM, ... viele dieser Lötstellen lötet man unweigerlich mit, nur nicht so vernünftig. Der Punkt ist vorallem, dass es meistens auf irgendeine Lötverbindung zurückzuführen ist und die liegt auch noch häufig bei der GPU.

Ich habe dann außerdem unten am boden im Kreis Löcher gebort und an der rechten Seite unter dem laufwerk die innere Plastewanne weg-geschnitten,so das der warme bis Heiße Luftstrom entweichen kann und sich nicht im inneren sich staut.

Das ist etwas, was ich sogar häufig kritisiert habe und auch heute noch kritisiere. Das Kühlkonzept ist sicherlich schon durchdacht. Es ist vielleicht etwas dürftig ausgelegt, aber das Prinzip wird gut durchdacht sein. Und gerade an dieser Stelle erkennt man leicht, dass es keine gute Idee ist. Der verbaute Lüfter zieht an den breiten Flächen Luft an und pustet sie zur Seite weg. Wenn du nun ein Loch in den Boden machst, zieht er Luft von unten an, statt die Luft durch die Konsole anzusaugen. Dadurch verschlechtert sich die Kühlung innerhalb der Konsole.
Sowieso macht es überhaupt keinen Sinn irgendwas an der Lüftung zu schrauben, denn die Konsole hat eine Temperaturregelung. Das heißt sie hält die Temperatur konstant, indem sie dafür die Drehzahl anpasst. Du kannst maximal die Drehzahl und damit die Lautstärke senken, die Temperatur senkst du aber nicht.
Und wenn heiße Luft aus der Konsole kommt, dann ist das kein schlechtes, sondern ein gutes Zeichen. Dann funktioniert die Kühlung sehr gut, denn sie schafft es die Wärme von der CPU/GPU zu einem großen Teil in die Luft zu übertragen. Wenn aus einer Konsole kalte Luft kommt, ist das ein klares Anzeichen dafür, dass die Kühlung nicht funktioniert, meistens wegen alter Wärmeleitpaste. Da die Energiemenge, die abzuführen ist, aber immer gleich bleibt, egal wie gut die Kühlung funktioniert, muss bei kühlerer Luft die Energie also auf mehr Luft verteilt werden -> höhere Drehzahl. Daran erkennt man dann auch, dass die Kühlung nicht richtig läuft.
Eine Ausnahme ist hier natürlich eine veränderte Soll-Temperatur für die Regelung, das geht bei gehackten Konsolen natürlich auch noch.

Ich hatte auch immer den verdacht,daß die billiges Lötzinn verwendet hatten da es zu schnell bricht,ein Satellit hatte glaubeich auch noch nie ein YLOD ;D.

Das ist ebenfalls so ein gern geglaubter Mythos. Der böse große Konzern spart an den kleinsten Stellen, deshalb geht alles kaputt. Das trifft natürlich häufig zu, aber hier glaube ich das kaum. Die verwenden ganz normales bleifreies Lötzinn. Und bleifreies Lötzinn ist viel härter. Vergleiche mal Lötzinn auf der Rolle mit gleicher Stärke, einmal bleihaltig, einmal bleifrei. Bei dem bleifreien denkst du fast, du hast Eisendraht in der Hand. Und das ist denke ich ein wesentlicher Grund, warum die Kontakte so schnell brechen. Dafür kann Sony aber nichts, das ist eine EU-Vorgabe, dass Konsumer-Elektronik bleifei sein muss. Für die Umwelt mehr Elektroschrott, aber dafür bleifrei. Ich denke aber in China gibt es die Vorgabe auch. Für Militär und Luft- und Raumfahrt gibt es das Bleiverbot nicht, da steht Sicherheit an erster Stelle.
Hinzu kommt das verwendete Gehäuse. Betroffen sind vorallem BGAs, also Chips mit Lötkugeln drunter statt Beinchen an der Seite. BGAs wurden früher kaum eingesetzt und ohne gäbe es das Problem kaum bis gar nicht. Aber ohne BGAs gäbe es auch keine solche GPU.

Wenn ich heute daran denke als die PS3 auf den Markt kam,in jeden grossen Kaufhaus konnte mann Spielen und die waren in so ein durchsichtigen Plastekasten eingeschlossen und die liefen da stunden lang,da denke ich heut zu tage das sie die Konsolen alle 3 Tage wegen Hitzetot austauschen mussten.

Auch das ist kein Problem. Schlimm ist nicht die hohe Temperatur, sondern die Temperaturänderung, denn dabei verbiegt sich das gesamte Board. Natürlich ist mit höherer Endtemperatur die Temperaturänderung beim Ein- und Ausschalten größer, aber eine Verringerung der Zyklenanzahl bringt auch viel. Deshalb ist eine Wasserkühlung ohne Verbindung mit der internen Temperaturregelung auch kontraproduktiv. Die Konsole ist dann zwar kühler, aber dafür schwankt die Temperatur stärker.

Sony war das zur Markteinführung bekannt, da bin ich sicher. Schließlich hatten Sony und Microsoft schon bei der Entwicklung mit Temperaturproblemen zu kämpfen. Aber Sony musste sich entscheiden. Sie hätten die Konsole noch größer bauen können, um mehr Kühlung zu verbauen. Es war klar, dass die Temperatur in den nächsten Jahren sinken wird, wenn das Gehäuse gleich bleibt. Also würde man am Anfang das Gehäuse aufblasen, was für die nächsten Generationen unnötig wäre. Das wäre nicht so gut bei den Kunden angekommen. Sie hätten die Drehzahl und damit die Lautstärke erhöhen können. Dann hätte die PS3 so geklungen wie eine Xbox 360, wäre auch nicht gut angekommen. Also hat Sony einen Kompromiss aus Baugröße, Lautstärke und erwartete Ausfallrate gewählt und die sah eben so aus. Wenn du einen Ausfall verzögern möchtest, musst du eine CFW aufspielen und die Temperatureinstellungen ändern. Dann ist die Konsole lauter, aber hält länger. Viel mehr kannst du nicht machen.

Hellraiser

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2398
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #42 am: 28. Juli 2020, 07:12:42 »
Es muss nicht immer die Lötverbindung zwischen Mainboard und GPU sein. Manchmal ist es auch die Verbindung innerhalb der GPU, zwischen Trägermaterial und dem Die bzw. dem RAM auf dem Träger. Oder es ist die CPU, der normale RAM, ... viele dieser Lötstellen lötet man unweigerlich mit, nur nicht so vernünftig...

Genau das ist der Punkt!
Deshalb fallen die meisten Geräte nach kurzer Zeit wieder aus.
Wenn man bedenkt das eine PS3 5-7 Jahre lief und nach einem vernünftigen Reballing nur 6-12 Monate.
Bei der Xbox360 Xenon war es am extremsten. Ärgerlich ist da einfach nur das man die Bauteile neu nirgens kaufen konnte.
Besser ist da schon ein Notebook wobei die beschissener zu reparieren sind mit dem ganzen scheiß Harz um den Bauteilen herum.
聞くは一時の恥聞かぬは末代の恥。

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29196
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #43 am: 28. Juli 2020, 09:59:50 »
Nur bringt es dann nichts irgendwelche Kondensatoren zu tauschen, auch dabei wieder zwangsläufig alles mehr oder weniger mit zu löten und nachdem es erst mal läuft zu sagen "HA! Es waren nie die Lötstellen, sondern die Kondensatoren, jetzt haben wir den wahren Grund!".

Es steht aber trotzdem noch eine kleine Messreihe bei mir aus, da werde ich die Versorgungsspannung bei mehreren Konsolen messen, um zu prüfen, ob nicht doch irgendwo einer defekt ist. Es ist auch denkbar, dass die Kondensatoren früher nie das Problem waren, aufgrund der inzwischen vergangenen Zeit aber einzelne doch langsam den Geist aufgeben. Dann hätte das nichts mit der früheren Ursache zu tun, es ist nur ein weiterer Fehler hinzugekommen. Vielleicht betrifft es auch vorallem die Boards, die schon mehrmals mit einem Reflow behandelt wurden, wobei dann die Kondensatoren (mehrmals) zu stark erhitzt wurden und wurden dadurch in Mitleidenschaft gezogen.

Gysiestarter

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Antwort #44 am: 28. Juli 2020, 11:41:09 »
Zitat
Das ist etwas, was ich sogar häufig kritisiert habe und auch heute noch kritisiere. Das Kühlkonzept ist sicherlich schon durchdacht. Es ist vielleicht etwas dürftig ausgelegt, aber das Prinzip wird gut durchdacht sein. Und gerade an dieser Stelle erkennt man leicht, dass es keine gute Idee ist. Der verbaute Lüfter zieht an den breiten Flächen Luft an und pustet sie zur Seite weg. Wenn du nun ein Loch in den Boden machst, zieht er Luft von unten an, statt die Luft durch die Konsole anzusaugen. Dadurch verschlechtert sich die Kühlung innerhalb der Konsole.
Sowieso macht es überhaupt keinen Sinn irgendwas an der Lüftung zu schrauben, denn die Konsole hat eine Temperaturregelung. Das heißt sie hält die Temperatur konstant, indem sie dafür die Drehzahl anpasst. Du kannst maximal die Drehzahl und damit die Lautstärke senken, die Temperatur senkst du aber nicht.
Und wenn heiße Luft aus der Konsole kommt, dann ist das kein schlechtes, sondern ein gutes Zeichen. Dann funktioniert die Kühlung sehr gut, denn sie schafft es die Wärme von der CPU/GPU zu einem großen Teil in die Luft zu übertragen. Wenn aus einer Konsole kalte Luft kommt, ist das ein klares Anzeichen dafür, dass die Kühlung nicht funktioniert, meistens wegen alter Wärmeleitpaste. Da die Energiemenge, die abzuführen ist, aber immer gleich bleibt, egal wie gut die Kühlung funktioniert, muss bei kühlerer Luft die Energie also auf mehr Luft verteilt werden -> höhere Drehzahl. Daran erkennt man dann auch, dass die Kühlung nicht richtig läuft.
Eine Ausnahme ist hier natürlich eine veränderte Soll-Temperatur für die Regelung, das geht bei gehackten Konsolen natürlich auch noch.

Ja/Nein,die Löcher auf den Boden sind eventuell nicht das optimale,aber meine CECH C-04 und von meiner Tochter die G-04 steht ja auf ein Laptop-Kühler.
Und das ich den Luftstrom zur rechten Seite rausgeführt habe durfte denke ich ein vorteil haben,da diese ja dann Rechts gut und viel heiße luft ausbläst und die frische kühlere von hinten bekommt.
Wenn die hinten die heiße Luft Ausbläßt und gleich daneben wieder ansaugt mhh dann steht die ja auch nicht mitten in raum das die frische luft Verwürbelt würd.
Also meine C-04 läuft schon so mit dem seitichem Luftausgang so seid 2012 die G-04 seid 2016. Die sind im Betrieb viel ruiger da hatte ich unter voll-last die vorher schon ordentlich gehört was jetz die ganzen jahre nicht der fall ist.Ich wecksel zwar alle 3 Jahre die WLP und den staub,weil ich dachte das die mehr Staub ja drine haben müsste wegen den unteren Löcher auf den Boden aber nein ist kaum was zu sehen also haut die den Staub auch gut zur Seite raus.

Ist zwar ein schlechtes Beispiel,Aber bei einem Aquarium legt mann ja auch nicht beim außen-Filter den ansaug und einlass Schlauch im Aquarium neben-einander,mann will ja da auch nicht das Ge´filtertes wasser erneut Filtern zwar vermischt sich das im wasser alles besser aber da will mann ja auch so viel abstand dazwischen haben.