Autor Thema: Eigenbau Adventskalender  (Gelesen 2284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz f?r schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6074
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Eigenbau Adventskalender
« am: 22. November 2015, 23:07:25 »
Trotz momentan nicht üppig bemessener Freizeit habe ich es dieses Jahr mal geschafft einen "kleinen" Adventskalender selber zu bauen. Die Zeit habe ich nicht nachgehalten, immer mal wieder ein Bisschen, aber alles in allem ca. 7-10 Stunden. Die Materialkosten sind unter ca. 15€: Holz / MDF / HDF aus der Verschnittkiste des lokalen Baumarktes (wird dann für 1-2€ je Stück angeboten), Bastelsperrholz Din A3, Lacksprühdose, Holzknöpfe aus dem Internet. Leim hatte ich noch. Wer etwas schöneres Holz nimmt (und sorgfältiger arbeitet) kann bestimmt auch auf eine Lackierung verzichten.


Der Rohbau



Mit Rückwand und (mäßiger) Lackierung



Fertig mit Hausnummern, jetzt fehlt noch die Befüllung

Damit es ~einigermaßen~ gleichmäßig wird, sollte man die Zuschnite per Tischkreissäge herstellen, von Hand ist da sonst sicher ein Profischreiner gefragt... Die Türen wurden mit kleinen Holzstiften, aus Schaschlikspießen geschnitten, eingesetzt, für die geringe Beanspruchung voll ausreichend. Die "Setzkastenkonstruktion" ist beidseitig halb eingesägt und verleimt. Das ganze wurde mit einem Rahmenspanngurt und den Türen als Abstandhalter in Form gehalten, es würde aber auch ohne klappen. Danach wurde dann der Außenrahmen aufgeleimt und mit Schraubzwingen fixiert. Dieser Außenrahmen steht nach hinten um die Dicke der Rückwand über die "Setzkastenkonstruktion" hinaus, so sieht man später die Kante nicht. Nach dem Lackieren habe ich dann die Rückwand mit kleinen Nägelchen befestigt, Leim hätte auf der beschichteten Oberfläche wohl nicht gehalten und auch fies ausgesehen.
Zu guter Letzt habe ich noch eine freie Vorlage im Internet gefunden, auf Klebeetiketten ausgedruckt, zugeschnitten und auf die Türen geklebt.

Würde ich es nochmal machen, würde ich wahrscheinlich alles aus der MDF Platte herstellen, die ich für die Türen verwendet habe, das wird etwas stabiler und glatter. Oder eben in teuer mit richtig schönem Vollholz.

Die Aufteilung der Türen ist übrigens einem (blöden) Messfehler geschuldet, eigentlich sollten die drei Türen oben in die Reihen eingefügt werden, aber dann waren die Etagen zu kurz und die ganzen Teile bereits gesägt. Diese Aufteilung ist dann das Ergebnis, bei dem am wenigsten Teile neu hergestellt werden mussten. Im Nachhinein finde ich es aber auch schöner (man muß es sich nur einreden :P) Eventuell wird die freie Box für einen Krippenaufbau verwendet, dann kann man in der fest verdeckelten Box noch "Technik" unterbringen. Oder es bleibt einfach leer...

Viel Spaß beim nachbauen ;D

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich l?tete -