Autor Thema: L?ftersteuerung  (Gelesen 121462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz f?r schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6074
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #270 am: 17. Dezember 2012, 23:20:38 »
Ich hab hier mal einen Link. Du findest in dem Beitrag wie Du eine PWM mit einem NE555 erzeugen kannst. Dann ist die Reglung mit dem Poti möglich. Allerdings wirst Du den nicht vollgas laufen lassen, das wird arg laut, dann besteht die Gefahr, das Du zu wenig Drehzahl gibst und die PS3 überhitzt. Dazwischen müßte noch ein Vergleicher, der auf die originale Steuerung umschaltet, wenn die höher drehen will, als die Eigenbausteuerung. Dann bist Du aber schon bald wieder bei einer µC Lösung und am proggen. Fazit: Lasse er es wie es ist - geht eh wieder kaputt :P (Zu Deinem Seelentrost: Es gibt auch Konsolen, die ohne Flussmittel usw. über ein Jahr gehlaten haben)

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich l?tete -

bermuda

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #271 am: 18. Dezember 2012, 11:59:32 »
Wenn man über den Poti gehen wollte müßte man sich also einen dafür tauglichen Lüfter/Motor besorgen.
Würde es dann gehen?

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #272 am: 18. Dezember 2012, 19:06:41 »
Dann ginge das. Aber da kannst du auch eine Schaltung zur Ansteuerung des Originallüfters verwenden.
Und RalleBert sagte es ja schon, es ist sowieso Käse. Die stirbt dir eher mit einer schlechten Lüftersteuerung über so ein Poti, als wenn du es einfach so lässt, wie es ist.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5553
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #273 am: 18. Dezember 2012, 19:51:15 »
Das Einzige was wirklich was bringen könnte wäre wenn man den Lüfter immer auf Vollgas laufen lässt. Aber ob man das wirklich haben will?
<- Der da ist gerne hier. :)

bermuda

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #274 am: 18. Dezember 2012, 20:55:29 »
Zitat
Das Einzige was wirklich was bringen könnte wäre wenn man den Lüfter immer auf Vollgas laufen lässt. Aber ob man das wirklich haben will?

Stimmt dafür muss mann scho bisl Schmerzfrei sein. Andererseits, an Lüftern herrscht ja kein großer Mangel und der is sicher schneller gewechselt als nen Reflow gemacht.
Naja hab 2 Fatys über, vieleicht probier ich das mal.

Bei mir is nen 19 Blatt verbaut, ich weiß ja nich wie leise im vergleich dazu der neue...hab den Namen vergessen... Lüfter ist.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #275 am: 18. Dezember 2012, 21:28:01 »
Die mit 19 Blättern sind häufig lauter als die neueren Lüfter. Am leisesten sind meiner Erfahrung nach die aus v3 und neuer.

4styler

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #276 am: 19. Dezember 2012, 17:49:30 »
Hi, wie wäre es wenn man das poti gegen einen NTC Wiederstand austauscht? Man hätte den Vorteil einer Stufenlosen regelung. Durch paralellschalten eines Potis und in Reihe Schalten eins Potis könnte man den auch schön justieren. Ich könnte euch da mal ne schaltung basteln die bei 85 °C vollgas gibt?
Wenn interesse besteht. Auslegen könnte ich die für lüfter bis 32 volt bei ca. 230 Ampere. Aber dann müsste da ne Wasserkühlung ran ^^. man könnte die Spannung aus dem Klemmenteil der PS3 nehmen.

Hier eine Beispielschaltung:
DIESE SCHALTUNG IST UNTER GAR KEINEN UMSTÄNDEN FÜR DIE PS3 GEDACHT. NICHT VERBAUEN!!!!!!!!!!!!!!!!

http://red-jackets-clan.de/Pulsweitenmodulation_NE555.jpg
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2012, 17:52:43 von 4styler »
Da hilft kein Zappeln und kein Klopfen, ins Hemt geht er doch, der letzte Tropfen.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #277 am: 19. Dezember 2012, 22:59:10 »
Das haben wir ja schon alles durch. Wir hatten die Idee eine richtige Tempeaturmessung vorzunehmen, aber das ist schon deshalb Mist, weil du immer die Temperatur des Kühlers misst, und nicht die des Chips. Die vom Chip auszulesen geht, aber ist nicht so einfach. Ich bin kein Freund von solchen Pfuscherlösungen, wenn schon richtig.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5553
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #278 am: 20. Dezember 2012, 05:56:16 »
Ich habe irgendwo im vorbeilesen gesehen das es wohl eine Multiman Version mit Tempanzeige gibt. Was die allerdings anzeigt bzw. ob es die Daten direkt vom Tempsensor der Prozessoren ist weiss ich nicht.
<- Der da ist gerne hier. :)

4styler

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #279 am: 20. Dezember 2012, 08:08:26 »
Nu ja, optimaler weise sollte sich die Chip Temparatur nicht so weit von der Kühlertemparatur unterscheiden. Man könnte aber aufgrund des Platzes den Temparatursensor auf der Unterseiter des Headspreaders anbringen. Wenn beim Cell das Silikon fehlt müsste man die kabel da gut durchbringen und beim RSX seh ich da auch nicht unbedingt Probleme. Wenn jemand weiß wie man die Temp der PS3 ausliest. Könnte man einen Test machen wie weit sich die Temparatur unterscheidet. ich denk aber mehr wie 5°C werden das nicht sein.

Oder, man greift das Signal am Original Lüfter ab. Dazu könnte man mit nem D/A Wandler arbeiten. Da könnte man dann auch ins Signal eingreifen. um nacher wieder nen Takt zu bekommen geht man wieder auf nen A/D Wandler. Hab hier aber nicht die nötige Erfahrung. Da müsst ich mich erst einlesen.
Da hilft kein Zappeln und kein Klopfen, ins Hemt geht er doch, der letzte Tropfen.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #280 am: 20. Dezember 2012, 13:31:59 »
Ja, Multiman zeigt die Temperatur in allen neueren Versionen an. Die kann auch nur direkt vom Chip kommen, denn der Fühler ist ja vorhanden und ein anderer wird mit der Installation von Multiman sicher nicht hinzukommen.

Nu ja, optimaler weise sollte sich die Chip Temparatur nicht so weit von der Kühlertemparatur unterscheiden.

Tut sie aber.

Oder, man greift das Signal am Original Lüfter ab.

Was willst du denn da abgreifen? Da gibt es doch keinerlei Temperaturinformationen.

An jedem Chip mit Fühler sitzt ein kleiner Chip (von Analog Devices), der gibt die Temperatur über einen I²C-Bus aus, das geht an den Systemcontroller und der erzeugt dann das PWM-Signal für den Lüfter, wie er gerade meint, wie es sein müsste. Am einfachsten wäre also sich in den I²C-Bus zu hängen und das Signal auszulesen. Denn dann kann die PS3 selbst weiterhin die Temperatur auslesen (muss die, sonst schaltet die sich sicher ab). Lässt du am Fühler aber noch den Chip hängen, verfälschst du die Messung.

4styler

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #281 am: 20. Dezember 2012, 19:30:02 »
Was ich an dem "Lüfter" abgreifen will? Naja wenn ich das signal durch nen DA Wandler schicke, bekomme ich hinten ne Gleichspannung raus. Diese kann ich manipulieren. Ich kann die hinten weiter runterziehen, oder aber wenn ich eine weitere Spannung (oder Mosfet) schalte diese erhöhen. Schicke ich das wieder durch nen AD Wandler bekomm ich nen pwm signal raus. Oder irre ich grad massiv?
Dadurch hab ich die Original Werte der PS. Ich müsst mir das aber genau anschauen.
Da hilft kein Zappeln und kein Klopfen, ins Hemt geht er doch, der letzte Tropfen.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #282 am: 20. Dezember 2012, 19:37:08 »
Du willst "das Signal" durch einen D/A-Wandler jagen. Die Frage war ja "welches Signal"? Das PWM-Signal? Das verrät dir nichts über die Temperatur, sondern darüber, die schnell der Lüfter drehen soll. Wenn du das für das Gleiche hälst, musst du dir erstmal Gedanken um das Prinzip einer Lüftersteuerung machen, denn das ist definitiv nicht das Gleiche. Das hilft dir echt kein Stück allein dieses Signal als Grundlage zu verwenden.
Es gibt auch Platinen zu kaufen (wurde hier sicher mal irgendwo in der Topic verlinkt), die nehmen das PWM-Signal und packen einfach nochmal 20% drauf. Das ist aber Müll, völlig sinnlos. Das ist vergleichbar mit Zusatzlüftern, die ebenfalls aus einem ähnlichen Grund nichts bringen.

Außerdem brauchst du gar keinen D/A-Wandler, um das PWM-Signal zu verarbeiten. Du kannst das signal rein digital in einem µC messen und verwerten.
Mit einem A/D-Wandler kommst du auch nicht weit, denn dann bekommst du aus einer "analogen Spannung" (eigentlich nicht wirklich gut die Bezeichnung, aber ich nehm die mal) zum Beispiel 8 digitale Signale. Das bringt dir zur Ansteuerung ... nichts.

4styler

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #283 am: 20. Dezember 2012, 19:57:07 »
dann lass ichs halt ^^.
Da hilft kein Zappeln und kein Klopfen, ins Hemt geht er doch, der letzte Tropfen.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29514
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: L?ftersteuerung
« Antwort #284 am: 20. Dezember 2012, 20:30:03 »
Also ist absolut nicht böse gemeint, ich find das immer gut, wenn sich jemand noch Gedanken macht und mal selbst was bastelt (nicht nur stumpf nach Anleitung), aber du kannst mir glauben, das ist ziemlich sinnlos, wir haben das hier schon echt tiefgründig durchgekaut. Das einzige sinnvolle Weg ist es den I²C-Bus anzuzapfen. Wenn du mit µCs arbeiten willst, kannst du das ja aber auch machen, die meisten µCs verstehen I²C. Ist halt die Frage, ob du den Aufwand betreiben willst, um dich da einzuarbeiten. Kann ja auch sein, dass es am Ende nichts wird.