Autor Thema: Secret of Mana (Remake, PS4)  (Gelesen 768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28062
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Secret of Mana (Remake, PS4)
« am: 25. Februar 2018, 11:49:02 »
Seit kurzem gibt es ein Remake von Secret of Mana für PS4, PC und Nintendo Switch. Den PS4-Teil habe ich einige Stunden im Zweispielermodus gespielt und möchte nun ein wenig berichten. Mein Urteil fällt insgesamt gemischt aus, also kann man machen, muss man aber nicht.

Zuerst mal finde ich es super, dass es das Spiel auf Disc gibt und nicht nur als Download, was ich bei so was nicht erwartet hätte. Leider wurde es trotzdem mit DLCs versaut, auch wenn die dem Spiel direkt beiliegen.

Als Kritik habe ich vorher gehört, dass die Grafik nicht sonderlich gut wäre, so in Richtung "lieblos", weil die SNES-Pixelvariante mehr Details hätte als die 3D-Version. Das kann ich absolut nicht bestätigen. Im Gegenteil, die Grafik finde ich echt gelungen, sieht alles stimmig und liebevoll aus. Es wirkt nichts fremd im ganzen Konzept, alles stimmig, man hat das Gefühl Secret of Mana zu spielen.
Das Spiel hat eine Sprachausgabe, Charaktere sind teilweise aus der Nähe zu sehen, Lippenbewegungen sind nicht unpassend zum Gesagten, sie fehlen gleich komplett. Die gab es im Original zwar auch nicht, aber da hat man es sich wohl nur ziemlich leicht gemacht. Kann man aber mit leben.

Die Sprachausgabe lässt sich zwischen Japanisch und Englisch umstellen. Die japanische ist gut gesprochen, allerdings fällt auf, dass die Stimmen sich sehr häufig wiederholen, da hat mal jeder zweite Bewohner im Dorf die gleiche Stimme. Und dann passen die Stimmen gefühlt nicht zu manchen Charakteren. Da spricht ein Pilz oder ein Kobold und es klingt, als würde da ein Hänfling in Anzug. Das stört aber nicht sonderlich.
Der Soundtrack wurde überarbeitet, wirkt teilweise echt befremdlich, manchmal als hätte jemand auf einmal die falschen Noten gespielt. In Einzelfällen finde ich die Musik aber auch fast besser als im Original. Super ist auf jeden Fall, dass sich die Musik live im Spiel jederzeit umschalten lässt, übrigens genau so wie die Sprachausgabe.

Die Übersetzung ist in Sachen Rechtschreibung und Grammatik gut, hab jetzt spontan keine Fehler gefunden. Es gab so einige Namensänderungen, bei denen ich jetzt nicht nachvollziehen kann, ob sie jetzt näher am japanischen Original sind oder sich davon entfernt haben. Da ich da aber eh nicht so einen Bezug zu Namen hatte stört mich das nicht sonderlich, kann genau so auch keine Pluspunkte sammeln, falls es eine Verbesserung darstellt.

Am Spielverlauf gibt es glaube ich keine gravierenden Änderungen, man hat nur am Schlafplatz Dialoge eingebaut, die ständig ein wenig mehr über die Geschichte und die Charaktere erzählen. Ist ganz okay so.

Bei der technischen Seite wird mein Urteil dann sehr gemischt.
Gut fand' ich, in einer Ecke kann man sich eine Karte einblenden lassen. Diese Karte ist ein Abbild des SNES-Bildschirms. Find ich einerseits eine super Lösung, da das noch ein wenig den Retro-Charme einfängt, es aber auch nicht direkt auffällt, so als ob man versucht hätte da zwanghaft etwas Altes einzubauen. Es funktioniert meistens, manchmal wäre aber auch eine Karte mit reduzierten Details praktischer gewesen, also wenn nur Konturen der Wege. So sieht man aber auch immer, dass sich das Remake an die originale Karte hält.
Technische Unzulänglichkeiten bis "Bugs" wurden vom Original übernommen, was ich schon echt gelungen finde. Da greift man einen Gegner an und es dauert teilweise gefühlt 10 Sekunden, bis er auf einmal tot ist oder über ihm eine Zahl erscheint und man weiß dann schon gar nicht mehr, wer diesen Schaden verursacht hat.
Einen nervigen Punkt hat man aber entfernt. Ist ein Charakter, der nicht gesteuert wird, am Rand des Bildschirms, kann man trotzdem weitergehen. Im Original muss man sich manchmal zurückgewegen und darauf hoffen, dass der NPC sich doch bitte in die Richtung bewegt, dass man weitergehen kann.
Die Entwickler haben sich dazu entschlossen bei den drei Speicherslots zu bleiben, wovon aber nur noch zwei genutzt werden können. Der letzte ist für Autosave, es wird also automatisch überall im Spiel gespeichert. Ist an sich nicht schlecht, dass mal zwischen aktivem Speichern und Autosave getrennt wird.

Das Remake als Solches ist leider ziemlich verbuggt. Ich habe es glaube 8 Stunden gespielt, dabei ist es 4 oder 5 mal mit einem Fehler (CE-34878-0) abgestürzt. Wie ich gelesen habe ist das kein Defekt der Konsole, sondern es liegt an der Software. Ob es nun am Spiel oder der Firmware liegt weiß ich nicht, so oder so kann ich es nicht ändern und nur auf Updates hoffen. Bis dahin muss ich damit rechnen, dass es alle 2 Stunden abstürzt. Zum Glück gibt es Autosave.
Bei Gaias Nabel war immer eine Flut von Effekten zu hören, als würde ein Charakter auf einen Gegner einschlagen, das klang richtig nach einer dauerhaften Schlägerei. Was genau das Geräusch verursachen soll konnten wir bis zum Schluss nicht feststellen, daher die Vermutung, es ist ein Fehler. Einmal war ein einfacher Gegner besiegt, allerdings ploppte in Dauerschleife oben ein, dass er einen kritischen Schaden erlitten hätte und das Monster verschwand nicht. Dann war einmal ein Charakter kampfunfähig, wurde mitten in einem Getümmel wiederbelebt, war dann wieder spielbar, hatte aber weiterhin dauerhaft 0 TP (Energie), konnte angreifen, zog aber fast nichts ab. Ein Mal hing ein Gegner fest und zuckte an der Stelle herum.

Fazit: Das sind schon eine Menge Fehler, mit denen man ständig konfrontiert wird. Allerdings ist nichts dabei, was das Spiel unspielbar macht und dank Autosave ist es auch gut zu verschmerzen, wenn es abstürzt oder ein Fehler es unmöglich macht weiterzuspielen. Dafür ist das Remake inhaltlich und von der technischen Idee her sehr gut gelungen, weshalb ich es auch weiterspielen möchte.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 862
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #1 am: 26. Februar 2018, 12:01:20 »
Hey Takeshi
Danke für den tollen Bericht. Damals hatte ich die News gelesen dass es nur für psn kommen soll und war enttäuscht. Es war zwar nicht mein liebstes SNES Spiel aber eines der sehr guten. Freue mich das es auf disc verfügbar ist. Bitte sag doch bescheid, wann ein Patch kommt und die Fehler ggf. Weg sind. Dann würde ich es mir auch holen.

PS: verlangt es ein update? Ich bleibe momentan auf fw 4.05 ;)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28062
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #2 am: 26. Februar 2018, 13:34:47 »
Das kann ich nicht sagen. Ich besitze selbst keine PS4 und der Freund, bei dem ich es gespielt habe, hat die immer am Netz, daher immer aktuellste Firmware.

Es wird jetzt auch einige Wochen dauern, bis ich weiter spiele, aber bis dahin stehen die Chancen auf ein Update natürlich auch besser.

Friesenbomber99

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Wer viel misst, misst MIST!!!
    • Profil anzeigen
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #3 am: 02. Mrz 2018, 12:51:57 »
Hab das Spiel mir mal besorgt für 30€ (inkl. Versandt) eingelegt und siehe da, Update 1.01 1,4GB runterladen.

Bin noch hin und her gerissen ob ich erst SNES Mini das Original zocke (damals Stunden damit verbracht mit meiner Schwester) oder doch jetzt mit dem PS4 Titel.
... zuviele Konsolen... man könnte sagen Reservelager.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 862
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #4 am: 02. Mrz 2018, 16:48:12 »
Patch 1.02 kommt in ein paar Tagen und soll viele Abstürze fixen. Also würde ich noch warten

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28062
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #5 am: 03. Mrz 2018, 01:11:18 »
Wenn du es schon mal auf dem SNES gespielt hast, würde ich wohl eher die PS4-Version wählen, zumindest wenn man die Kosten mal rauslässt. Wie viel es das einem wert ist, ist ja eh wieder sehr individuell. Aber es ist halt schon nicht schlecht gemacht und ich sehe jetzt nicht, dass mir irgendwas fehlt, weil man das Remake spielt. Wenn du es noch nie gespielt hast, dann weiß ich nicht, was ich nehmen würde.

Warten würde ich wohl auch, wenn auf PS4, denn es ist ja nicht so, dass das Spiel jetzt brandneu ist und man es unbedingt jetzt sofort spielen müsste.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 862
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #6 am: 03. Mrz 2018, 13:26:40 »
Bitte berichte uns, wie es nach dem Patch 1.02 läuft. Ich würde es mir dann auch holen. PS: Takeshi, kannst du deinem Kumpel fragen ob das Spiel ein Firmware Update verlangt? Wenn ja welches :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28062
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #7 am: 04. Mrz 2018, 20:21:35 »
Wie gesagt, er hatte die Konsole eh immer am Netz und damit die neueste Firmware. Dadurch wird es kein Update verlangt haben, weil die neueste Firmware schon drauf war.

Friesenbomber99

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
  • Wer viel misst, misst MIST!!!
    • Profil anzeigen
Re: Secret of Mana (Remake, PS4)
« Antwort #8 am: 13. Mrz 2018, 20:21:33 »
Patch 1.02 kommt in ein paar Tagen und soll viele Abstürze fixen. Also würde ich noch warten

Jupp 1.02 ist draussen.
... zuviele Konsolen... man könnte sagen Reservelager.