Autor Thema: Problem beim Atmega8 Programmieren  (Gelesen 4693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29436
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Problem beim Atmega8 Programmieren
« am: 20. Dezember 2007, 19:18:49 »
Hab mir den SP12 Programmer gebaut. In der Anleitung fehlt die Angabe für die Größe des Elkos, hab nen 47uF genommen.
Ich hab auch diesen Befehl hier genommen:
Zitat
avrdude -p m8 -c sp12 -U flash:w:file.hex -U lfuse:w:0xE3:m -v

Bekomm aber immer einen verification error bei der Adresse 0x0000, also würd ich sagen da klappt ja mal gar nichts.
Der Atmega8 wurde von nem anderen Programm jedoch erkannt, sieht zumindest so aus.
Hat jemand ne Idee woran das liegen kann?
Achja, hab WinXP Pro SP1, ist ein ASRock K7VT6 Board.

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz f?r schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6074
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: Problem beim Atmega8 Programmieren
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2007, 19:47:42 »
Hi Takeshi!

Schau mal in deinem BOIS, da kannst Du den Parallelport umstellen (ECP/EPP usw) Vielleicht muß der Port unbufferd sein?! Hab den link nur überflogen. Das der Elko zu klein ist, kann ich mir nicht vorstellen, aber - länger is´besser  ;D - ich meine natürlich größer   ;) (komm ich da jetzt noch raus...)

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich l?tete -

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29436
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Problem beim Atmega8 Programmieren
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2007, 20:11:36 »
Hab jetzt 5V vom USB Port genommen und es hat geklappt.

Mit dieser Befehlszeile (die dabei war)
Zitat
avrdude -p m8 -c sp12 -U flash:w:wiikey19.hex -U lfuse:w:0xE4:m -U hfuse:w:0xD8:m -U lock:w:0xCF:m
bekomm ich zwar immer noch einen Error, aber mit der anderen gings ohne Error, kA wieso *lol*

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz f?r schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6074
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: Problem beim Atmega8 Programmieren
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2007, 21:35:44 »
Und das geht in der Wii? Könntest Du reporten was der kann?? Ist der so gut/vergleichbar mit einem komerziellen Chip? Ist ja mal Xtra cheap... 2€ für´n  Modchip... Krass-o-matic!

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich l?tete -

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29436
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Problem beim Atmega8 Programmieren
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2007, 22:08:29 »
Naja das ist ja ein komerzieller Chip, der WiiKey ;)
Der ist im Original auch nur auf nem Atmega8 geschrieben und ich hab den nur grad selbst gemacht. Der Chip lief, aber er ließ sich nicht updaten, da kam ne Fehlermeldung. Hab jetzt die Programmzeile etwas geändert und nun gehts^^

Der WiiKey ist eigentlich "scheisse". Sein einziger Vorteil ist, dass er updatebar ist. Wenn man aber selbst die Chips Programmieren (also "brennen") kann, dann sollte man eher zum YOASM greifen. Der ist besser und open source.