Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - felix297

Seiten: [1]
1
PlayStation 3 / PS3 v2 YLOD und Reflow
« am: 04. Juli 2015, 12:30:58 »
Hi,
hab gestern Nacht einen Reflow meiner v2 gemacht. Board komplett mit Isopropanol gesäubert, Kolophonium (sehr) reichlich unter den (geköpften) RSX und dann den Alkohol mit nem Fön ausdunsten lassen. Anschließend wie nach Tutorial [1] mit Temperaturfühler am Messgerät bis 165°C erhitzt, Wärmeleitpads ausgetauscht und alles wieder zusammengebaut.
Hab dann gegen halb 4 nachts die Playsi angeschlossen - sie tut! Merkwürdig war, dass sich die Controller nicht oder nur sporadisch anmelden lassen. Hab ein Update machen wollen, ist sie mit blinkendem rotem Licht beim Herunterladen ausgegangen. PS3 anschließend mit dem Netzschalter ausgemacht und neu gestartet. Diesmal ein laaanger YLOD. Circa 4+ Sekunden bis es piepst, vor dem Reflow kam er gleich. Vor lauter Verzweiflung hab ich sie dann noch einige Male gestartet.
Irgendwann nochmal den Netzstecker gezogen und noch mal probiert. Nun ist sie gestartet. Kein Bild. Aber dauerhaft grüne LED... Klar könnte man sich denken, der BSJF hat sich einfach vom Erscheinungsbild her geändert. Ich hab sie dann nach ein paar Versuchen aber einfach mal 5min so laufen lassen, weil ich nochmal was auf der Page nachgeschaut hab. Plötzlich kommt Bild, die PS3 startet ganz normal durch, so als ob sie gerade gestartet worden wäre. Seit dem läuft sie ohne irgendwelche Probleme. Update gemacht (ich weiß, gefährlich  ;) ), BluRay geschaut, zwischendurch wieder abkühlen lassen und angefangen ein wenig zu spielen.
Controller lassen sich seit dem komischen Zwischenfall auch wieder anmelden.

Was meint ihr? Reflow erfolgreich durchgeführt? Oder noch mal auf Verdacht machen?
Das Equipment dafür ist geliehen, weiß gerade nicht was ich machen soll.
Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!  :)
2
PlayStation 3 / v7 langer YLOD nach Downgrade
« am: 24. Februar 2015, 20:32:30 »
Hi,
Habe noch eine v7 CECH2004, bei der ich einen Downgrade habe machen lassen.
Diese hat nun den langen YLOD, d.h. sie läuft ca. 6 Sekunden und macht dann den Fehler.
Habe sie nun an den Händler zurück geschickt. Ich habe ihn dann gefragt was passiert wenn man NOR-Tristate an Masse legt. Dann geht sie weiterhin aus mit YLOD.
Was kann das sein? Er tippt auf Netzteildefekt.
Verbaut ist das EADP-220BB.
3
PlayStation 3 / CECHC04 L?ftersteuerung und Laufwerk
« am: 11. Februar 2015, 23:50:21 »
Erstmal Hallo und schonmal sorry für den langen Text,

mich hat kürzlich der PS3 Virus gepackt und hab mir eine relativ verbastelte 60GB CECHC04 günstig ersteigert, welche einen Laufwerksdefekt besaß und deren Lüfter nach kurzer Zeit im XMB irrsinnig laut wurde.
Glücklicherweise (ich denke es jedenfalls) besaß die Konsole noch keinen YLOD.
Also habe ich die Konsole vorgestern komplett zerlegt, gereinigt und festgestellt, dass jegliche Schrauben entweder gefehlt haben oder durch unpassende ersetzt wurden. CELL, RSX und Southbridge habe k ich geköpft, jegliche Überreste der alten WLP beseitigt und das ganze wieder mit der Arctic MX-2 versehen (hatte schon ein wenig Erfahrung da ich es schon einmal gemacht hatte). Wärmeleitpads habe ich leider nicht ersetzen können, obwohl diese noch auch noch nicht wirklich rissig waren. Habe sie einfach mit etwas Bremsenreiniger gereinigt. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass ich unter die zwei Clamps (nennt man die so?) ein Stückchen Pappe gelegt habe, um den Anpressdruck zu erhöhen.
Soweit hat alles geklappt und ich habe die Playsi die letzten Tage ausführlich "getestet" :D

Jetzt zu meiner ersten Frage: Der Lüfter fängt nach ca. 5-10 Minuten Gran Turismo 6 an, hörbar zu werden, wobei dies noch völlig im Rahmen ist. Nach weiterem Spielen regelt der Lüfter nun auf Stufe 2 (denke ich zumindest), was nun schon etwas lauter ist. Dabei regelt er nicht mehr runter (und auch nicht mehr hoch), auch nicht, wenn die Konsole im XMB steht und nichts tut. Es ist jetzt nicht wirklich tragisch, aber ich habe gelesen, dass sich der Lüfter im Normalfall wieder herunterregeln sollte (...und da ich die PS demnächst als Bluray-Player verwenden will, ist mir ein möglichst leises Betriebsgeräusch wichtig)
Also: Ist dieses Lüfterverhalten normal bei dem Modell, oder könnte es daran liegen, dass ich die Wärmeleitpads nicht ausgetauscht habe? (Sollte doch eigentlich nicht, da Temp. Sensor am RSX?)

Zur zweiten Frage:
Das Laufwerk war in relativ schlimmen Zustand:
Nimmt keine Disk mehr an (auch nicht mit Druck), oberes Blech verbogen, Schrauben fehlten.
Also nach dem Tutorial hier aus dem Forum (schon einmal riesen Dank für die geile Seite!!) das LW komplett zerlegt und die Mechanik neu eingestellt. Hat soweit auch wieder funktioniert, das Laufwerk hat nach anfänglichen Schwierigkeiten (Diskmotor machte Schleifgeräusche, irgendetwas war im Motorgehäuse drin) auch wieder funktioniert. Das einzige "Problem" (..wenn man es so nennen kann) ist noch, dass die Disk nur bei Druck eingezogen wird. Beim Starten ohne Disk hört man im Laufwerk auch ein paar Sekunden den Einzugsmotor laufen. Der IR-Sensor sowie dessen Anschlusskabel sieht aber noch in Ordnung aus.
Woran kann das also liegen?

Schon einmal vielen Dank und besten Dank auch an den Admin bzw. das Forum, durch dessen Hilfe ich jetzt mit minimalem Kostenaufwand zocken kann!:D
Grüße
Felix

Seiten: [1]