Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - Kenaio

Seiten: [1]
1
Bastelecke / Transistor als Schalter
« am: 23. Mai 2016, 19:14:55 »
Hallo,

ich habe an meinem Motorrad eine Hupe installiert, die deutlich mehr Strom verbraucht als die alte. Die neue verbraucht lt. Hersteller 12A (vermutlich etwas mehr), während die alte geschätzt circa 4-5A zieht. Damit der Hupenschalter nicht überfordert wird und durchbrennt, habe ich ein Relais installiert. Das wird am Steuerkreis mit dem Schalter geschalten, am Lastkreis wurden extra für die Hupe zwei 1,5mm2 Kabel gezogen, die nur die Hupe versorgen.

Dooferweise ist relativ wenig Platz vorhanden, das Relais ist aber sehr groß. Außerdem habe ich keine Freilaufdiode installiert, die ist zwar lt. Hersteller nicht nötig, aber komplett ohne gefällt mir das nicht wirklich. Nun habe ich auf Youtube gesehen, dass Transistoren inzwischen hohe Ströme schalten können und äußerst klein sind. Für kleine Spannungen bzw. Spannungsverstärkung aber große Stromverstärkung sollen sich MOSFETs anbieten. Analog zur Kollektorschaltung bipolarer Transistoren habe ich mir folgendes vorgestellt:
         .---------o-------------------.
         |         |                   |
         |         |                   |
         |      \  o                   |
         |       \                     |
         |        \.                   |
         |         o S1                |
         |         |                   |
         |         |                ||-+
        ---        |   ___          ||<-
         -         '--|___|---o-----||-+
         |               R1   |   ___  |
         |                    '--|___|-o
         |                       R3    |
         |                            .-.
         |                            | |
         |                            | |
         |                            '-'R2
         |                             |
         |                             |
         '-----------------------------'



         R1: Gate-Vorwiderstand
         R2: Hupe
         R3: Widerstand, um Gate auf GND zu ziehen wenn S1 geöffnet
         S1: Hupenschalter

Dabei sind noch folgende Fragen offen:
  • Funktioniert das überhaupt so, wie ich mir das vorgestellt habe? Ich arbeite um ehrlich zu sein zum ersten Mal mit Transistoren...
  • Wie groß sollte ich die Widerstände R1 und R3 wählen? R1 ist zwar grundsätzlich nicht nötig, soll aber "Steuer und Lastkreis entkoppeln". Vorstellen kann ich mir darunter momentan nichts, schaden wird es aber bestimmt auch nicht.
  • Der IRF1405PBF N-Channel MOSFET klingt vielversprechend. Er schaltet bis zu 169A (=> genug Reserve, auch wenn es mal kälter oder wärmer wird) bei einem RDS Widerstand von 5,3 mOhm. VGS(th) liegt zwischen 2V und 4V (=> Logic Level?), also sollte ich den Transistor mit 12V locker sättigen können.
  • Die Verlustleistung, die beim Transistor anfällt, liegt bei ca. P=R*I2=0,0053Ohm*(15A)2=1,2W. Laut Datenblatt kann der Transistor 330W verrichten, aber nur, wenn er gekühlt wird. Wie ermittle ich die maximale Verlustleistung ohne Kühler?
  • Kann so ein kleiner Transistor wirklich diese angegebenen 169A ab? Die Beinchen sind sehr dünn, ein Kabel in dieser Dicke würde doch bei 169A schnellstens durchschmoren?
  • An die Beinchen würde ich die entsprechenden Kabel anlöten, einzeln mit Schrumpfschlauch isolieren und am Ende den ganzen Transistor in Schrumpfschlauch wasserdicht einpacken. An ihn sollte sowieso kein Wasser hinkommen, aber sicher ist sicher. Könnte es dabei Probleme geben?
  • Im Datenblatt wird die Induktivität von Drain und Source angegeben, diese bei 4,5 bzw. 7,5 nH, also sehr klein. Ist diese in irgendeiner Hinsicht wichtig? Wahrscheinlich nur bei hohen Frequenzen, oder?

Ich weiß, es sind einige Fragen, gerne dürft Ihr mich auch auf andere Seiten verweisen, auf denen Informationen zu meinen Fragen stehen. Den Eintrag zum Transistor auf unserer Page habe ich mir schon durchgelesen. ;)

Grüße
Kenaio
2
PlayStation 3 / PS3 ?berhitzt!?
« am: 19. Juni 2014, 10:55:24 »
Hallo.
ich habe eine PS3 mit Überhitzungsfehler; sie geht plötzlich (bevorzugt ingame) aus, piepst 3x und die rote LED blinkt. Soweit nichts spektakuläres, habe die IHS abmachen lassen und die WLP gegen MX-2 tauschen lassen. Soweit so gut. Sie überhitzt aber immer noch! Gestern war es noch im XMB kein Problem, erst im Spiel geht sie aus. Heute komme ich kaum ins XMB rein, bis sie schon wieder ausgeht.
Erfolglose Lösungsversuche:
-IHS (Cell+RSX) abmachen und neue WLP
-Netzteil getauscht
-PS3 offen ohne Deckel betrieben
-PS3 System wiederherstellen (im Recovery)

Ich weiß nicht, was man noch tun könnte. Jemand eine Idee?
Lg

Daten zur PS3:
-CECH-2004B (Slim)
-geteste Netzteile: APS-250, EADB200
Seiten: [1]