trisaster-Forum

?ltere Konsolen => PlayStation-Konsolen => PlayStation Portable => Thema gestartet von: Dragoon am 08. Oktober 2020, 17:03:03

Titel: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 08. Oktober 2020, 17:03:03
Huhu !

Mich hat das PSP Fieber wieder eingeholt, als ich mal wieder zocken wollte aber mir dann aufgefallen ist dass ich meine verkauft hatte  :<<
Hab nun mehrere PSP in Auktionen gewonnen, teilweise sollten die defekt sein, aber es war nix dran außer geblähte Akkus.
Jetzt hab ich hier 10 PSP rum, mir die schönsten 1000er 2000er 3000er für mich rausgesucht, eine für Sohnemann noch, eine ggf. für sein Cousin und der Rest weiß ich noch nicht  ;D

Was war natürlich das Erste was in den Sinn kam, genau, CFW.
Hatte mich schon lange nicht mehr mit dem Thema befasst, aber krass wie weit die mittlerweile da gekommen sind dass man nun auf jeder eine permanent Firmware installieren kann.
Mein letzter Stand war noch dass es nur mit PSP bis 2000er und dann nur unter Datecode 8C, 3000er und Go gingen nicht.
Und wie einfach das auch ist, lediglich OFW 6.61 auf den Memorystick Pro Duo, den Pro Updater und Pro CIPL Installer (bei 2000er) oder Infinity 2 (bei 3000 und Go).
Eins nach dem Anderen ausführen und fertig.

Für Updates muss der Akku immer 75% Ladung minimum haben.
Ich hatte leider keinen Akku zur Hand da alle gebläht waren.
Mir kam dann die Idee, da ich keine dieser crap China Akkus kaufen wollte, warum nutze ich nicht einfach die noch rumfliegenden PS3/PS4 Controller Akkus.
Gesagt, getan, die geblähten Akkus geöffnet, das Lader-Board vom PSP original Akku entnommen, die Zelle des PS3/PS4 Controller Akkus, beides zusammengefügt und wieder in das Gehäuse des originalen Akkus.
Funzt wunderbar, Laufzeit 10 Std. wird angezeigt wobei ich denke dass da eher 6-8 Std. bei rum kommen werden.

Habe dann ein paar meiner PSX Titel als ISO Backup erstellt und mit dem PSX2PSP Programm umgewandelt und mal getestet, funzt wunderbar, jetzt kann ich Warcraft 2 abends im Bett zocken  :D

Was für mich jetzt noch offen steht, eigentlich sollte man keine Angst davor haben da es keine höhere Firmware als 6.61 gibt, aber was tun falls mal eine brickt aus welchen Gründen auch immer.
Welche Möglichkeiten gibts da aktuell, geht das nur über Pandora Akku erstellen?
Und die andere Sache, ich versteh die Größenunterschiede nicht wenn ich eine UMD direkt via USB als ISO auf den PC ziehe, ist die größer als wenn ich z.B. mit PSPFiler eine ISO direkt auf den Speicherstick erstelle auf der PSP. Warum ist dem so, wird da komprimiert oder wie?
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 08. Oktober 2020, 18:00:30
Mir kam dann die Idee, da ich keine dieser crap China Akkus kaufen wollte, warum nutze ich nicht einfach die noch rumfliegenden PS3/PS4 Controller Akkus.
Gesagt, getan, die geblähten Akkus geöffnet, das Lader-Board vom PSP original Akku entnommen, die Zelle des PS3/PS4 Controller Akkus, beides zusammengefügt und wieder in das Gehäuse des originalen Akkus.

Dann wirst du jetzt die besten Akkus haben die es momentan gibt.
Wie sind denn die PS3/PS4 Controller Akkus von den Maßen her?
Sind die kleiner oder größer als der Originalakku?

Was für mich jetzt noch offen steht, eigentlich sollte man keine Angst davor haben da es keine höhere Firmware als 6.61 gibt, aber was tun falls mal eine brickt aus welchen Gründen auch immer.
Welche Möglichkeiten gibts da aktuell, geht das nur über Pandora Akku erstellen?

Einen Semi-Brick kannst du meistens bei einer festen CFW über das Recovery Menu (R-Taste halten+PSP einschalten) beheben.
Von dort aus lässt sich ein Flashtool vom Memory Stick aus starten.
Bei einem Fullbrick ist mir bisher auch nur die Methode mit dem Pandora Akku bekannt.
Das geht meines Wissens nach auch nur bei Slimkonsolen bis zum DateCode 8C mit TA-088v2 Board.

Und die andere Sache, ich versteh die Größenunterschiede nicht wenn ich eine UMD direkt via USB als ISO auf den PC ziehe, ist die größer als wenn ich z.B. mit PSPFiler eine ISO direkt auf den Speicherstick erstelle auf der PSP. Warum ist dem so, wird da komprimiert oder wie?

Das könnte wahrscheinlich am Format des Dumpingtools liegen.
Manche Dumpingtools können UMDs als .CSO oder .DAX speichern welche komprimiert sind.
Bei manchen Spielen wie z.B. GTA kann es dann aber zu rucklern kommen.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 09. Oktober 2020, 20:47:21
Zitat
Wie sind denn die PS3/PS4 Controller Akkus von den Maßen her?
Sind die kleiner oder größer als der Originalakku?

Da gibt er verschiedene je nach Revision. manche sind länger vom Gehäuse her als der PSP Akku, aber wenn du das Gehäuse öffnest, ist die Zelle meist 1/3 kleiner als das Gehäuse, da noch Luft zwischen Zelle und Lader-Board gelassen wurde. Die Zelle allein ist kleiner als der PSP Akku und dessen Zelle, geht eher in Richtung der für ältere Handys der vor Touchscreen Generation.

Zitat
Einen Semi-Brick kannst du meistens bei einer festen CFW über das Recovery Menu (R-Taste halten+PSP einschalten) beheben.

Wusste nicht dass eine CFW sowas hat, wird auch nirgends erwähnt wo man sie her bekommt  :o
Was muss ich denn haben für den Pandora Akku zu erstellen?

Zitat
Das könnte wahrscheinlich am Format des Dumpingtools liegen.
Manche Dumpingtools können UMDs als .CSO oder .DAX speichern welche komprimiert sind.
Bei manchen Spielen wie z.B. GTA kann es dann aber zu rucklern kommen.

Dahingehend konnte ich noch nicht testen. Habe jetzt nur eine handvoll UMDs von denen ich mir ISO direkt auf den PC via USB Verbindung gezogen habe. Heute kam noch eine PSP die bereits CFW installiert hatte, wenn auch älter, aber da war ein 16GB Stick drin mit Games im .CSO Dateiformat, die sind definitiv alle kleiner als das ISO Gegenstück. Dann muss ich mich mal nach einem Programm umschauen welches ISO zu CSO wandelt. Gibts da irgendwelche Kompatiblitätslisten was .CSO Dateiformat und etwaige Ruckler anbelangt, hab da auf Anhieb nix gefunden?
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 10. Oktober 2020, 00:41:49
Was muss ich denn haben für den Pandora Akku zu erstellen?

-Original Akku
-PSP Fat oder PSP Slim mit TA-085v1 Board
-PSP Tool

PSP Tool 1.00 Download (https://www.brewology.com/downloads/download.php?id=9954&mcid=1)

Im PSP Tool unter Battery Options -> Back Up Battery EEPROM danach auf Service Mode Battery.

Dann hast du einen Pandora Akku.

Zum zurücksetzen einfach auf Battery Options -> Restore Battery EEPROM.

Alternativ gibt es auch eine Hardwaremodifikation.
Da muss man am PCB des Akkus einen Pin vom Board lösen.
Habe ich aber nie an einem Originalakku ausprobiert.
Das sollte man nur machen wenn man keine andere Möglichkeit.

Wenn du den Pandora Akku in eine PSP einlegst, sollte sie sofort angehen und nur noch das grüne Lämpchen leuchten.
Falls du einen Magic Memory Stick drin hast und du die "L-Taste" gedrückt hälst, bootet sie dann vom Memory Stick aus.

Einen Magic Memory Stick kannst du auch mit dem PSP Tool erstellen.
Der Memory Stick Pro Duo muss MagicGate unterstützen.
Lade zuerst die offizielle 5.00 Firmware (http://www.trisaster.de/file/sony/psp/update/500/EBOOT.PBP) herunter und lege sie als "500.PBP" ins Rootverzeichnes des Sticks.
In die PSP einlegen und beim PSP Tool unter Memory Stick Options -> Create Magic Memory Stick -> Despertar del Cementerio v8 (5.00 M33-4) auswählen.
Im Zip-Archiv vom PSP Tool ist eine Dokumentation, wo alles mit Screenshots beschrieben ist.
Auch die Mediafirelinks für die Firmwaredateien funktionieren noch.

Alternativ hatte Takeshi auch ein Tutorial geschrieben:
trisaster.de - Despertar del Cementerio v8 (http://www.trisaster.de/page/index.php?topic=216)

Gibts da irgendwelche Kompatiblitätslisten was .CSO Dateiformat und etwaige Ruckler anbelangt, hab da auf Anhieb nix gefunden?

Mir ist da nichts bekannt.
GTA Vice City und Liberty City Stories waren die einzigen Spiele die bei mir als .CSO geruckelt hatten.
Sonst lief alles.
Ich hatte aber immer die höchste Kompressionsrate gewählt und GTA ist halt ein Openworldspiel wo immer wieder etwas nachgeladen werden muss.
Seitdem ich eine 32 GB MicroSD Karte in meiner PSP drin habe, nutze ich nur noch .ISO.

Dann muss ich mich mal nach einem Programm umschauen welches ISO zu CSO wandelt.

PSP ISO Compressor kann komprimieren und dekomprimieren.
PSP ISO Compressor 1.40 Download (https://www.emutopia.com/index.php/emulators/item/197-archiving-tools/1063-psp-iso-compressor)
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 11. Oktober 2020, 17:06:00
Also wenn ich das richtig verstehe kann ich mit dem PSP Tool den EEPROM des Akku auslesen/schreiben?
Ist der Akku dann nur für jeweilige PSP gedacht oder egal welche?
Weil ich kann ja einen 2000er Akku auch in eine 1000er und 3000er rein machen...

Das mit dem MemoryStick erstellen hab ich noch nicht ganz gepeilt, aber werd ich mir bei Zeit mal richtig angucken.

Ein anderes Problem steht gerade im Raum.
Habe eine Samsung 64Gb class 10 Evo gekauft, die kommen immer vorformatiert.
Ich bin hingegangen wie ich es mit allen Festplatten und Karten mache die ich bekomme, egal ob neu oder gebraucht und nulle die erst mal mit killdisk.
Ab in die PSP und die zeigt an, kann nicht gelesen werden muss erst formatiert werden unter den System Einstellungen>MemoryStick formatieren.
Klar, war ja nach dem Nullen RAW Format.
Die PSP formatiert den in FAT32.
Ich steck die in mein Cardreader am PC ohne Zwischenadapter um die Sachen drauf zu ziehen und der Reader brauch plötzlich eine halbe Ewigkeit um die Karte zu lesen, obwohl die im vorformatierten als auch RAW Format vorher direkt angezeigt wurde.
Jetzt bin ich sie am PC in FAT32 am formatieren und da braucht es auch ewig.

Wie ist das bei euch, habt ihr die am PC formatiert und dann euer Zeug draufgeladen oder in der PSP und dann über USB?
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Takeshi am 11. Oktober 2020, 17:10:06
Die Seriennummer 0x0000... sorgt dafür, dass die PSP normal startet, mit 0xFFFF vom MemoryStick. Das funktioniert dann in jeder PSP.

Ich habe die Karte meist in der PSP formatiert und dann am PC kopiert. Aber gibt es überhaupt 64-GB-MemorySticks? Das erscheint mir sehr groß.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 11. Oktober 2020, 17:32:35
Ahhh ok so ist das also.

Ähm, ja Micro SD  ;D
Die MemoryStick pro Duo gab es nicht so groß.

Aber ja...hab gerade den 64GB in FAT32 versucht am PC zu formatieren, geht natürlich nicht da zu groß für Filesystem...
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 11. Oktober 2020, 18:44:19
Also wenn ich das richtig verstehe kann ich mit dem PSP Tool den EEPROM des Akku auslesen/schreiben?

Ja.

Das mit dem MemoryStick erstellen hab ich noch nicht ganz gepeilt, aber werd ich mir bei Zeit mal richtig angucken.

Anders gesagt, da werden einfach die Firmwaredateien+Tools auf den MemoryStick kopiert.
Und wie Takeshi schon beschrieben hat, bootet die PSP mit dem Pandora Akku vom Stick aus.

Habe eine Samsung 64Gb class 10 Evo gekauft...
...Aber ja...hab gerade den 64GB in FAT32 versucht am PC zu formatieren, geht natürlich nicht da zu groß für Filesystem...

Ich hoffe du hast die microSD Karte nicht von einem Chinesen gekauft.
Welche CFW hast du?
Denn ältere CFWs könnten die 64 GB Karte möglicherweise nicht unterstützen.

Am Windows-PC kannst du die damit in FAT32 formatieren.
Heise - HP USB Disk Storage Format Tool 2.2.3. (https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463)

Und prüfe danach bitte deine Karte hiermit.
Heise - H2testw 1.4 (https://www.heise.de/download/product/h2testw-50539)
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Takeshi am 11. Oktober 2020, 21:30:58
Aber ja...hab gerade den 64GB in FAT32 versucht am PC zu formatieren, geht natürlich nicht da zu groß für Filesystem...

FAT32 kann bis zu 2 TB. Es liegt allein an Windows, das sich schlicht WEIGERT Partitionen mit 64 GB und größer in FAT32 zu formatieren, dass sich das Gerücht verbreitet hat, es würde nicht gehen.

Aber nur weil es einen mechanischen Adapter gibt, kannst du nicht fest davon ausgehen, dass das funktioniert. Die Adapter wurden zu Zeiten des SD-1.1-Standards (bis 2 GB) gemacht, SD 2.0 geht nur bis 32 GB (und geht vielleicht noch), aber ab 64 GB ist es SD 3.0. Ich fände es schon erstaunlich, wenn das noch mit dem Protokoll von MemorySticks kompatibel wäre, weiß es aber nicht. Die größten MemorySticks scheinen 32 GB groß zu sein, also genau so groß wie SD 2.0 erlaubt. Kann Zufall sein, würde ich aber nicht drauf wetten.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 13. Oktober 2020, 14:47:22
Ich hoffe du hast die microSD Karte nicht von einem Chinesen gekauft.
Welche CFW hast du?
Denn ältere CFWs könnten die 64 GB Karte möglicherweise nicht unterstützen.

Am Windows-PC kannst du die damit in FAT32 formatieren.
Heise - HP USB Disk Storage Format Tool 2.2.3. (https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463)

Und prüfe danach bitte deine Karte hiermit.
Heise - H2testw 1.4 (https://www.heise.de/download/product/h2testw-50539)

Da weiß ich noch von früher dass gerade die Samsung Evo gern gefälscht werden aber auch leicht an der Farbe zu erkennen sind.
Habe die direkt bei Saturn gekauft.

Habs am PC mit h2format,sd formatter und über Kommandozeile format X: /FS:Fat32 probiert aber wollte nicht.
Die PSP hats dann gemacht und da liefs dann auch wenn die Karte am PC etwas brauch zu laden.
Soweit so gut lädt die Karte doch relativ schnell die 71 Games und 12 Musikalben die ich Sohnemann jetzt drauf gepackt hab ::)

Poah ich hatte gestern noch eine PSP bekommen mit Redscreen (Teilbrick?).
Hab ich mich lange rumgeplagt mit dem Ding...
Bis ich mal rausgefunden hatte wie und was. Das Recovery Menu der CFW und seine Optionen haben da nicht viel gebracht.
Und zwar hat da jemand die 5.50 M33 Prometheus-4 drauf gemacht, konnte scheinbar nicht updaten weil in der version.txt wahrscheinlich Version 9.99 eingetragen wurde und ist dann hingegangen und hat die version.txt einfach gelöscht.
Ich hab über das Recovery probiert eine alternative version.txt vom MemoryStick zu laden, wollte er nicht warum auch immer.
Habe mir dann etliche version.txt aus dem Netz gesucht und probiert bis dann mal zum Glück irgendeine funktionierte und ich auf 6.61 Pro-C updaten konnte.
Hier mal die version.txt der 6.61 Pro-C falls sie mal jemand braucht:
Zitat
release:6.61:
build:5553,0,3,1,0:builder@vsh-build6
system:58401@release_661,0x06060110:
vsh:p6621@release_661,v58692@release_661,20141113:
target:1:WorldWide
Und die Games die dabei waren...da war irgendein Kind ganz rabiat mit umgegangen, musste mir erst mal Ersatz UMD Cases bestellen, da fast alle gebrochen oder angeknackst  :'(

Eine andere Sache steht jetzt noch bei einer der anderen PSPs an, die Speaker kratzen.
Habe mir jetzt bei konsolenpartsde ein paar neue gekauft, allerdings kratzen die auch...
Kann da irgendwas anderes das Kratzen hervorrufen oder sind die Noname China Ersatzteile einfach rotz?
Nervt halt schon echt ab sobald die Höhen etwas in den Vordergrund treten, gerade bei Ridge Racer und dessen Musik hörbar.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 13. Oktober 2020, 17:45:17
Poah ich hatte gestern noch eine PSP bekommen mit Redscreen (Teilbrick?).
Hab ich mich lange rumgeplagt mit dem Ding...
Bis ich mal rausgefunden hatte wie und was. Das Recovery Menu der CFW und seine Optionen haben da nicht viel gebracht.

Erstmal gut das du die microSD Karte zum laufen bekommen hast.

Ja das war ein Teilbrick.
Du hättest ein Recovery-Flashtool auf den Memorystick nach ms0://PSP/GAME/RECOVERY/* kopieren müssen.
Dann kannst du es aus dem Recoverymenu mit der zweiten Option "Run /PSP/GAME/RECOVERY/EBOOT.PBP" starten.

Das Tool kann ich empfehlen da brauchst du keine Version.txt.
Hellcat's Recovery Flasher v.1.65 (https://www.brewology.com/downloads/download.php?id=12448&mcid=1)

Aber scheint sich ja eh schon erledigt zu haben.

Eine andere Sache steht jetzt noch bei einer der anderen PSPs an, die Speaker kratzen.
Habe mir jetzt bei konsolenpartsde ein paar neue gekauft, allerdings kratzen die auch...

Ich hatte noch nie einen Ersatz gebraucht.
Es könnte auch sein das die nicht richtig fest sitzen und vibrieren.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 14. Oktober 2020, 12:52:38
Ich hatte das auch schon probiert, über den Recovery Ordner aber da lief nix, der rote Bildschirm kam immer.

Habe die Speaker beim Händler beanstandet, er sendet kostenlos neue. Ich gehe also mal davon aus dass dort eine gewisse Ausschussware existiert.
Locker kann da nix sitzen, die sind vom Bildschirm angepresst und können nirgends hin.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 14. Oktober 2020, 18:22:45
Ich hatte das auch schon probiert, über den Recovery Ordner aber da lief nix, der rote Bildschirm kam immer.

Naja du darfst nicht einfach den Ordner eines Homebrews nach "RECOVERY" umbenennen.
Z.B. Manche Homebrews vorallem Updateprogramme laufen nur unter dem originalen Ordnernamen bsp. "UPDATE".
Bei Hellcat's Recovery Flasher muss der Ordner "RECOVERY" heißen, sonst startet es nicht.
Vllt war dein Brick aber auch fortgeschrittener.

Habe die Speaker beim Händler beanstandet, er sendet kostenlos neue. Ich gehe also mal davon aus dass dort eine gewisse Ausschussware existiert.
Locker kann da nix sitzen, die sind vom Bildschirm angepresst und können nirgends hin.

Dann drücke ich dir die Daumen das die neuen Lautsprecher besser sind. :)
Bei meiner PSP2004 sind die Lautsprecher unter einem Kunststoff Pin geklemmt, der gerne mal bricht.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Takeshi am 14. Oktober 2020, 22:16:48
Ich befürchte irgendwie, dass es nicht an den Lautsprechern liegt, sondern am Mainboard. Aber wir werden es sehen. Dass der Fehler da ist und mit anderen Lautsprechern nicht weg geht, deutet für mich eher drauf hin, dass es an was anderem liegt. Finde es übel, dass die Kulanz des Händlers ihm auch noch negativ ausgelegt wird, dass das häufiger passiert und er deshalb gar nicht erst herumdiskutiert. Hätte er sich erst mal quer gestellt, hieße es "Servicwüste Deutschland".
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 15. Oktober 2020, 19:08:44
Hoffen wir mal nicht dass dem so ist und die Ersatz Speaker jetzt doch nicht nochmal minderer Qualität sind.
Du ich leg dem Verkäufer das nicht übel aus, aber wenn der einfach Ersatz sendet ohne die gesendeten wieder haben zu wollen oder einfach nur Erstattung machen würde und stattdessen einfach nochmal welche schickt, zeugt das für mich auf entsprechendes Level an Ausschussware bei diesem Artikel.

Habe mir noch UMD Ersatz Gehäuse gekauft, da die letzte Psp mit Games die ich bekam scheinbar von einem Kiddie malträtiert wurde sodass alle UMD Gehäuse gebrochen und schon kurz vor auseinanderfallen waren: https://www.zedlabz.com/products/umd-case-for-psp-sony-replacement-game-movie-disc-casing-shell-20-pack-zedlabz

Kann den Shop echt empfehlen, super Preise und Versand so schnell wie Amazon.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Takeshi am 15. Oktober 2020, 19:25:44
Was macht dich so sicher, dass es die Lautsprecher selbst sind? Du hast doch viele PSPs, da kannst du doch die "defekten" in einer funktionierenden PSP testen.

Für mich zeugt das von einer wirtschaftlichen Abwägung. Scheinbar kosten die nicht viel, es lohnt sich nicht den Rückversand zu übernehmen, erst recht nicht die dann noch mal zu testen und er hat scheinbar keine großen Probleme mit Leuten, die ein zweites Paar gratis abstauben wollen. Es gibt viel mehr Parameter als die Ausschuss-Quote.

UMD-Hüllen sind bei mir auch schon kaputtgegangen.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 17. Oktober 2020, 15:43:04
Was mich so sicher machte, ist die Erfahrung mit so Kleinelektroteilen.
Die werden in einem bestimmten Kontingent sehr günstig produziert und da ist es den Verkäufern nachher egal und senden dann einfach neue, so meine Erfahrung.
Und ich hab auch richtig gelegen  ;)

UMD Hüllen hab ich noch ein paar über  :)

Bei der PSP wo die Speaker getauscht wurden, musste auch der Display getauscht werden da er linkseitig 1/3 des Sichtfelds das Bild "linienartig doppelt".
Hatte mir einen Ersatzdisplay aus China bestellt, weil es sowieso überall dieselben sind die verkauft werden.
Wie zu erwarten, kam natürlich Sample Trash an  :<<
Tote Pixel, sichtbare Linien und als ich ihn eingebaut habe und sobald ich das Flachband bzw. den Display umgelegt hatte, kam dann gar kein Bild mehr, sprich das Flexkabel war nicht richtig am Display verlötet...

Eine andere hatte ein neues Gehäuse nötig und da habe ich schon eines der "höherwertigen" bestellt...nie wieder.
Ich habe 5 Std. gebraucht um den ganzen Krimskrams der in der PSP steckt zu transplantieren, weil die meisten Sachen dünne Folien sind die ans Gehäuse festgeklebt wurden >:(
Und von der Passgenauigkeit dieser Ersatzgehäuse wollen wir mal nicht reden...hab mich freckt geärgert als ich alles zusammen hatte und nur noch die untere Schraube des Gehäuse fehlte und ich bemerkte dass keine Bohrung dafür vorhanden war. Ich dann schnell mit einem Minischraubendreher eines nach gemacht hab und dann innen den ganzen Plastikstaub schön elektrostatisch aufgeladen am Display kleben hatte und wieder zerlegen durfte  :<<

Ich habe auch noch etwas sehr cooles per Zufall gefunden als ich auf der Suche nach Ersatz-Gehäusen war.
Und zwar dachte ich zuerst es handelt sich um ein Ersatz-Gehäuse aus Alu, aber das sind lediglich wie diese Schutzgehäuse, bloß zum Anstecken und die halten auch richtig gut.
Man brauch damit kein Ersatzgehäuse zu kaufen falls man eine nicht so toll aussehende PSP hat, wertet das umgehend auf und auch günstiger als die Ersatzgehäuse.
für PSP2000:
https://www.ebay.de/itm/Psp-Aluminium-Housing-Blue/174348785142?hash=item2897ff55f6:g:VaIAAOSwH6xfDY6D

für PSP3000:
https://www.ebay.de/itm/PSP3000-Aluminum-shell-6-colours-aviable/262622070741?hash=item3d257ec7d5:g:KFsAAOSwOeBdvkax

Ach und ich habe in meiner PS3 Ersatzteilekiste mal gekramt und noch 8 weitere Sony Akkus ausfindig gemacht, sind zwar nur 570maH und 610maH, aber werde daraus noch für die PSPs ein paar Akkus basteln.
Falls jemand die ganze Bastelei wirklich interessiert und nachbasteln möchte, einfach bescheid geben dann mach ich ein paar Fotos :)
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 18. Oktober 2020, 12:39:40
Falls jemand die ganze Bastelei wirklich interessiert und nachbasteln möchte, einfach bescheid geben dann mach ich ein paar Fotos :)

Ich habe zwar nicht vor in naher Zukunft das nachzubasteln.
Dennoch wären Fotos ganz nett. :)
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 18. Oktober 2020, 23:59:32
Hier, bestaunet meine Paint Kenntnisse  ::)
https://flic.kr/s/aHsmRArJmd
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 19. Oktober 2020, 14:47:50
Das PCB welches du verwendet hast, sieht aber schon etwas höherwertig aus.
Ist jedenfalls mehr drauf als auf den meisten China Akku PCBs.
Hatte der Akku eine Typenbezeichung?

Btw. den Akku hast du sehr sauber verlötet, sieht super aus. :thumb
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Dragoon am 19. Oktober 2020, 22:55:28
Der China Akku hat kein Name Branding, da steht nur in der Längedes Akkus auf der Rückseite "High Capacity Battery - For PSP-S110 Replacement Li-Ion Battery 3,7V".
Aber schlechte Lader PCB gibt es so an sich nicht, nur Akku Zellen die nix taugen. Aber wenn du trotzdem auf der safen Seite sein willst, guck halt ob du irgendwoher defekte original Sony Akkus zum Schlachten findest. So mach ich das auch, hatte nur den einen China da jetzt schnell genommen weil ich so wenig Sony da hab.


Ich hab heute noch eine Sound-Station für meine weiße PSP-1004 bekommen, mega das Teil ! Guter Sound für ein so kleines 2.1 System und mit Fernbedienung :
https://www.ebay.de/itm/New-Sony-PSP-White-Remote-Control-2-1-Amp-Dock-System/190554486695?hash=item2c5deeb7a7:g:M1YAAMXQATlRZlr8
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: Anakin94 am 20. Oktober 2020, 20:07:41
Bei wenigen China PCBs funktioniert die Stand by Funktion nicht.
Und Sony PCBs scheinen die Kapazität der Zelle zu messen und die PSP kann damit eine genaue verbleibende Restdauer errechnen.
Dann lieber nach aufgeblähten Sony PSP Akkus ausschau halten. ;D

Die Soundstation sieht ganz nett aus.
Gäbe es die in schwarz würde ich drüber nachdenken mir die auch zu bestellen.
Titel: Re: PSP Bastelei
Beitrag von: nemwar am 21. Oktober 2020, 10:59:29
Hi,

falls Du eine PSP3000er übrig hast, nehme ich Dir gerne eine ab, habe alle meine 1000er und e1000er verkauft, aber irgendwie fehlt Sie mir etwas um mal nebenher noch so nen PS1-Titel zu daddeln...
Ich hätte gerne ne 3000er (obwohl die meisten ja jammern, das Display sei nicht so gut)...

Falls Du Ersatzteile suchst könnte ich Dir den Webshop von Sintech (https://www.sintech-shop.de/ersatzteile/konsolen/sony-psp) empfehlen... nicht wirklich teuer, aus Deutschland und daher der Versand schnell.
Ein "NoName"-Akku für die 1000er liegt bei ca. 4,50€...
Displayschutzfolie bei 0,99€ ...
und ist in der Regel in 3 Tagen da...
Zahlung via PayPal ist möglich und somit (für mich) eine echte Alternative zu ebay und Co.

Hab erst am Montag ein Ersatzlaufwerk für die PS3 bestellt... 14,99€ zzg. Versand (waren dann 19,99€), sollte heute ankommen.

Naja... wie gesagt, die Akkus waren nicht schlecht und für den Preis lohnt es sich schon fast nicht selbst zu basteln...

Gruß
NemWar