trisaster-Forum

?ltere Konsolen => PlayStation-Konsolen => PlayStation 2 => Thema gestartet von: Takeshi am 03. Oktober 2019, 13:46:57

Titel: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 03. Oktober 2019, 13:46:57
Da spricht man über gefälschte Memory Cards und schon stößt man auf lizenzierte Memory Cards, von denen ich bisher nicht wusste, dass es die überhaupt gibt :^^;

Bin auf der Suche gerade auf eine sehr ominöse Memory Card gestoßen, und zwar vom Hersteller "Kemco (https://de.wikipedia.org/wiki/Kemco)" (Modell KMC10J). Das sieht aus, als handele es sich dabei um ein lizensiertes Produkt, auf der Verpackung prangert auch ein PS-Logo, es wirkt sehr original dafür, dass die ganz anders aussieht als die Sony-MC.

Siehe dazu die Links:
Rote MC mit Verpackung bei PlayAsia (https://www.play-asia.com/kemco-8mb-memory-card/13/701bq)
Anderes Modell in Schwarz bei estarland.com (https://www.estarland.com/product-description/Playstation2/PS2-Memory-Card-Black-by-Kemco-Imported-Playstation2/17027) (da gibt es auch noch eine blaue, die auf der Vorschau anders aussieht)

Auf der Rückseite ist "KOTOBUKI SYSTEM CO./LTD." eingeprägt (hier (https://www.youtube.com/watch?v=-5wsI1vrHEg) zu erkennen), scheint ein japanischer Hersteller zu sein. Kennt die jemand, sind die wirklich original?

Hab dann noch andere gefunden, die ebenfalls nicht von Sony, aber lizensiert scheinen. Die sind von Fujiwork (ebay-Angebot hier (https://www.ebay.com/itm/332194868088)). Der Hersteller Hori hat scheinbar richtig viele gebaut, hat sich dabei auf Spiele-Lizenzen konzentriert und MCs mit Motiven diverser Spiele angeboten, aber auch einfach nur so buntes Zeug. Da waren die ganz kreativ und haben einfach Papier in die transparente Hülle gelegt ...

Wahrscheinlich ist das für manche jetzt absolut nichts Neues, aber mir war echt nicht bekannt, dass Sony die Memory Cards jemals lizenziert hat. Ich kannte das bisher nur von anderem Zubehör wie Controllern. Aber scheint es nie nach Europa geschafft zu haben, oder war ich immer nur blind?
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 03. Oktober 2019, 14:22:51
Ich denke nicht das du blind warst, denn ich hab von denen auch nichts gesehen.  :???
Wenn man damals in den Laden gegangen ist, hat man entweder die Sony Sachen, oder halt die von Big Ben oder Speedlink gesehen.
Die waren bestimmt nur für den Asiatischen Markt vorgesehen.
Die Verpackung von den Kemco Memory Cards, sieht für mich allein schon hochwertig.
Wenn es ein billiges unlizensiertes Produkt wäre, würde sich wohl keiner soviel Mühe geben.
Die Verarbeitung vom Gehäuse und das Gedruckte sieht auch sehr gut aus.
Wenn ich das mit meinen Datel Memory Cards vergleiche, sehen die dagegen wie derbster Chinamüll aus.

Die Fujiwork Memory Cards sehen auch sehr hochwertig aus.
Hier in dem Shop wird ein Controller von denen angeboten, dort ist auch das PlayStation Logo drauf.
In der Beschreibung steht, das der lizensiert ist.
Dann wird sich wohl dein Verdacht auch bei den Memory Cards bestätigen.
PS2 Official Controller: Fujiwork Rensya Pad (https://www.fullyretro.com/product/ps2-official-controller-fujiwork-rensya-pad,38258392)

Sehr interessant, ich kannte keine Marke davon.
Guter Fund!  ;)
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 03. Oktober 2019, 14:31:19
Eine MC von Kemco hab ich mir schon gekauft, da will ich mal reingucken.

Edit: Ach ja, Kemco war auch schon Publisher für NES-Spiele. Also das ist/war scheinbar keine kleine Butze.

Ich glaube ich decke mich bald mal richtig ein, würde gern einiges dazu auf die Seite packen ...
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 03. Oktober 2019, 14:45:34
Kannst ja dann ein paar Bilder posten.
Das Innenleben würde mich auch interessieren.

Katana (Kannte ich auch nicht) hatte auch offiziell lizensierte PS2 Memory Cards hergestellt.
Amazon: Mit 16 MB (https://www.amazon.com/Playstation-2-Memory-Card-16MB/dp/B000WE8JES)
ebay: Mit 32 MB  (https://www.ebay.com/p/1300423164)

Das Innenleben von der Katana Memory Card ist im Anhang.
Leider war das Bild down und hat deshalb so eine kleine Auflösung.
Man kann aber erkennen, das ein Hynix Speicherchip verbaut ist.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 03. Oktober 2019, 15:06:42
Es gibt also offizielle Memory Cards mit mehr als 8 MB, sehr interessant!

Ich vermute der verbaute Speicherchip war weniger der Hauptgrund für Qualitätsunterschiede, sondern der verwendete Controller, also die Verwaltung des Speichers. Der musste schließlich in das Sony-Protokoll übersetzen und es gab da sicher schon eine art festgelegtes Dateisystem, das seitens der Konsole nicht mehr wirklich erstellt wird, sondern von der Karte bereitgestellt wird.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 03. Oktober 2019, 15:28:08
Das Kompatiblitätsproblem mit der größeren Kapazität, wurde bei der Katana Memory Card gut gelöst.
Dort kann man ja mehrere 8 MB Bänke durchschalten.
Einen elektronischen Schalter hab ich aber noch bei keiner 3rd Party PS2 Memory Card gesehen.
Ich kenne nur die 256 MB Karten mit dem Schiebeschalter, wo dann man dann zwischen 2 128MB Bänken durchschalten kann.

Meine 32 MB Datel Memory Card wird von Need for Speed Underground 2 nicht erkannt, die mit 16 MB schon.
Dummerweise ist die von Katana so teuer, sonst wäre die meine neue Haupt Memcard geworden.  :(
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 03. Oktober 2019, 15:43:01
Ach so, man schaltet da um, hat also nicht 16 MB auf einmal? Schade, ich dachte damit gäbe es kein grundsätzliches Problem mehr mit größeren MCs und das sei nur schlecht konstruiert. Aber dann scheint es wirklich ein Software-Problem der Spiele zu sein. Gut, ergibt auch Sinn, wenn halt nur Speicheradressen bis hin zu 8 MB verwendet werden. Da 8 MB = 223 Bit heißt das, man bräuchte Adressen mit 23 Bit, um jedes Byte einzeln anzusteuern. Vermutlich sind die Adressen auf 16 Bit begrenzt, womit man nun die Theorie aufstellen kann, dass die MCs in Blöcken à 128 Byte organisiert ist. Bei Festplatten sind es ja meistens 512 Byte oder seit einigen Jahren auch 4 kB. Wahrscheinlich heißt es in Sony-Empfehlungen Adressen mit 32 Bit zu verwenden und wahrscheinlich rechnet man eh fast alles in 32 oder gar 64 Bit, aber einige haben es trotzdem mit 16 Bit gemacht. Ergäbe alles Sinn.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 03. Oktober 2019, 16:02:24
Ich hatte auch zuerst gedacht, das sei 1x 16 MB und 1x 32 MB.
Die Bilder auf ebay haben eine relativ hohe Auflösung, da konnte ich mir die Rückseite der Verpackung durchlesen.
Ist ja auch auf Englisch, unten rechts steht das.
Scheint wohl eine französische Marke zu sein.

EDIT: HORI stellte wohl auch lizensierte PS2 Memory Cards her.
Hori Memory Card 8MB (https://www.play-asia.com/hori-memory-card-8mb-metalic-blue/13/705ie)
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 03. Oktober 2019, 17:51:58
Hatte ich schon im ersten Beitrag geschrieben ;)

Der Hersteller Hori hat scheinbar richtig viele gebaut, hat sich dabei auf Spiele-Lizenzen konzentriert und MCs mit Motiven diverser Spiele angeboten, aber auch einfach nur so buntes Zeug. Da waren die ganz kreativ und haben einfach Papier in die transparente Hülle gelegt ...
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 03. Oktober 2019, 18:11:10
Das hatte ich ganz überlesen, so ein Mist. :-[
Naja kann passieren. ;D
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 07. Oktober 2019, 18:21:47
(https://www.trisaster.de/user/takeshi/pics/ps2/kemco_kmc10j_thumb.jpg) (https://www.trisaster.de/user/takeshi/pics/ps2/kemco_kmc10j.jpg)

Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 07. Oktober 2019, 18:32:50
Hast du die Bilder gemacht?
Falls ja, sieht sehr gut aus.

Die Platine sieht von der Qualität der Sony Memory Card sehr ähnlich.
Da ist nichts vergossen, wie bei meinen China Teilen.  ;D
Auch wie schon auf den Artikel Bildern gesehen, sieht das Gehäuse auch sehr gut verabeitet aus.
Ist ja Made in Japan.
Hast du die schon ausprobiert und werden da auch die 7,998 kB angezeigt?
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 07. Oktober 2019, 18:58:07
Ja, die habe ich gerade eben gemacht.

Klar, das ist normale Industrie-Qualität. Und irgendeinen Schrott bekommst du bei Sony sicher nicht lizensiert. Ist alles halt "normale" Qualität.
Mir fällt dabei eher auf, dass auch die Lizenzprodukte den CXD9600R verbaut haben. Dachte erst, Sony hätte die Platinen produziert und an die Lizenznehmer verkauft.
Und dass scheinbar LEDs an den Daten-Pins vorgesehen sind, damit man vermutlich sieht, wenn geschrieben oder gelesen wird. Die kann man vielleicht sogar nachrüsten.

Getestet habe ich die noch nicht.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 07. Oktober 2019, 19:09:46
Sehr interessant.
Stimmt die Bezeichnungen D1... habe ich schonmal an einem USB Stick gesehen.
Da wo die Aktivitäts LED war.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 07. Oktober 2019, 19:44:50
D ist schlicht Diode. Manche fassen darunter auch LEDs, andere nennen es dann LD1 oder LED1. Und es ist normal, dass nicht alle Bauteile bestückt sind.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Klauserus am 11. Oktober 2019, 19:43:34

 Es geht zwar um Ps2, ich möchte aber an der Stelle anmerken das ich eine durchschaltbare MemoryCard für ps1 besitze, falls jemand Infos brauch :)
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 11. Oktober 2019, 20:10:59
Ja, ich hätte gerne mehr Infos.
Denn ich habe auch so eine.
Werde meine die Tage mal hier posten.
Die besten China-Kopien (http://www.trisaster.de/forum/index.php?topic=8245.msg103258;topicseen#msg103258)
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 13. Mai 2020, 19:21:56
Aus aktuellem Anlass (SIO2SD) habe ich mir ein paar transparente Memory Cards gekauft und dabei eine kleine Überraschung erlebt. Bisher sind mir nur die Karten mit der Modellnummer MC-136 aufgefallen, alle mit einem Samsung-Flash-Speicher. Doch eine war dabei, die durch einen stärkeren Kontrast im Lötstopplack aufgefallen ist (sieht cooler in der transparenten Hülle aus) und sich als älter entpuppte, denn es ist eine MC-128, hat einen Flash-Speicher von Toshiba und hat vorallem eine Nummerierung der Kontakte, was mir vorher nie aufgefallen ist. Hätte wohl mal ältere Karten zerlegen müssen. Damit ist zumindest für mich nun endlich klar, wo hier Pin 1 ist.
Sehe gerade, selbst das Relief auf der Rückseite zur Beschriftung ist deutlicher.

Vergleich siehe Anhang.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 13. Mai 2020, 23:20:58
Ein schöner Fund!
Haben die Bezeichnungen "MC-128" und "MC-136" eine Bedeutung?
Und woran erkennst du das die mit der Bezeichnung "MC-128" eine ältere Karte ist, gibt es dazu Infos?
Ich denke mein Vater hat noch die PS2 Memory Card, die wir zum Release mit kauften, oder kurz nach dem Release.
Die Tage werde ich da mal rein gucken, was da drin ist.

Falls es für dich interessant ist, Nyko hatte auch noch lizensierte PS2 Memory Cards produziert.
Amazon - Nyko PlayStation 2 8MB Memory Card (Yellow) (https://www.amazon.com/PlayStation-2-8MB-Memory-Card-Yellow/dp/B00005ME3J)
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 13. Mai 2020, 23:51:19
Sony verwendet immer Modell-/Typbezeichnungen und Artikelnummern.

Artikelnummern sind immer nach dem Schema x-xxx-xxx-xx aufgebaut, wobei x jeweils eine Ziffer ist. Die Anzahl der Ziffern ist fix. Die letzten beiden Ziffern sind die Revision. Eine Srtikelnummer hat wirklich alles, ausnahmslos: Jedes Gerät, jede Bedienungsanleitung, Verpackung, Platinen, Komponenten wie Laufwerke oder Netzteile, echt alles. Selbst Schrauben haben eine, die stehen nur nicht drauf.

Modellnummern haben eine Buchstaben-Kombination, ein Minus und dann einige Ziffern, ganz selten dahinter wieder einige Buchstaben. Bekannt sind dir sicherlich die SCPH-39004, CECH-2004 oder SLES-12345. Die meisten Dinge haben Modellnummern, wie die Konsolen (oder andere Geräte wie Fernseher, DVD-Player, Kamera, Handy, ...), das Zubehör oder Datenträger, also alle "Komplettgeräte". Aber auch manche Komponenten haben solche Modellnummern, dazu gehören neben Netzteilen (APS-226, EADP-260, ...) auch Platinen (GH-019, GH-022, COK-001, COK-002, SEM-001), eigentlich alle und damit eben auch die Memory Cards. Gerade bis zur PS2 und PSP war die Buchstaben-Kombination meistens fest, die Zahl dahinter wurde hochgezählt. Anhand der Artilelnummer kann man die Modellnummer eindeutig bestimmen, umgekehrt nicht. Heißt manche Geräte unterscheiden sich leicht, haben die gleiche Modellnummer, aber eine andere Artikelnummer.

Bei den Memory Cards war die Modellnummer eben MC-128 und MC-136 in diesem Fall. Da liegt es schon nahe, dass MC-128 älter ist. Aber es gibt weitere Indizien. Auf dem Gehäuse steht das Herstellungsdatum "03-02", auf der anderen "03-03", wieder auf einer anderen "03-04". Außerdem ist die Modellnummer aller Memory Cards irgendwie SCPH-10020, obwohl die Farbe sich unterscheidet und es verschiedene Platinen-Revisionen gibt. Aber aus Sicht des Kunden sind die wohl alle gleich, so die Idee. Aber auch die Artikelnummer ist trotz verschiedener Farbe gleich, hat jedoch einen Zusatz. Die ältere hat die Nummer 3-966-459-23(06). Habe noch welche mit der Endung (07) und (08), wobei eventuell zufällig die Endung mit dem Datum korreliert.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 14. Mai 2020, 21:55:57
Jo stimmt das alle möglichen Dinge Modell/Teilenummern haben, sogar rein chinesische Produkte haben diese Nummern. ;D
Ich meine mir schonmal dieses Datum auf der Memory Card angesehen zu haben, aber ich las es wohl damals falsch herum.
Deshalb dachte ich, es sei nicht das Produktionsdatum, ist es aber dann doch.
Auf dem Aufkleber der alten Memory Card steht "00-02" und "3-966-459-03 (02)".
Die wurde dann im Februar 2000 produziert.
Die Karte hatte ich auch aufgeschraubt und siehe da, tatsächlich ein Toshiba-Flashspeicher, MC-128 Kennung und nummerierte Pins.
Bei dieser Karte wurde aber alles weiß aufs PCB gedruckt.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 14. Mai 2020, 22:04:26
Es ist auch ein ganz anderes Layout. Die Artikelnummer der Platine ist für mich überraschend.
Deine: 1-677-048-33
Meine: 1-877-048-37
Das wirkt so, als hätte man hinten die Revision hochgezählt, aber bei der zweiten Ziffer sich einfach verlesen, aus der 6 wurde eine 8. Der Rest ist ja gleich.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 14. Mai 2020, 22:25:57
Achso die Nummer meinst du.
Ja ist schon seltsam.
Die beiden Platinen habe ich mir auch nochmal angeguckt und verglichen.
Da frage ich mich auch warum, das PCB öfters verändert wurde.
Jetzt nochmal zu deinen Memory Cards.
Ich frage mich da auch warum genau, wurde eigentlich später zu Samsung-Flashspeichern gewechselt, sind die günstiger?
Das Sony immer versucht mehr einzusparen weiß ich ja, dabei fällt mir auf das die Leiterbahnen bei deiner zweiten Memory Card mit dem Samsungspeicher dünner sind.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 14. Mai 2020, 23:07:38
Ist beides gängige Praxis, dass sich Platinen mit der Zeit ändern. Da hat man vielleicht gemerkt, man kann einen Kondensator weglassen, wenn man das Layout entsprechend ändert, vielleicht hat man EMV-Störungen leicht reduziert, was auch immer. Es kostet fast nichts das Layout zu ändern, ein anderes zu prodzieren kann in großen Stückzahlen aber richtig lohnen. Genau so, dass der Speicher gewechselt wurde. Das sind Standard-Bauteile, die man 1:1 gegen andere tauschen kann. Optimalerweise hat man ohnehin mehrere im Sortiment, damit man weiter produzieren kann, wenn ein Hersteller nicht liefern kann oder auf einmal viel teurer ist. Samsung wird aber günstiger gewesen sein, ja. Ist halt Südkorea, Toshiba ist Japan.

Dünnere Leiterbahnen sparen kein Geld, die kosten höchstens Geld, wenn dafür mehr Kupfer abgetragen wird. Keine Ahnung, ob die Freifläche bei Millionenstückzahlen einkalkuliert wird, in kleinen Stückzahlen interessiert das aber nicht.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 15. Mai 2020, 16:57:26
Sehr interessant, danke fürs erläutern.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 28. Mai 2020, 14:49:28
Auf dem Gehäuse steht das Herstellungsdatum "03-02", auf der anderen "03-03", wieder auf einer anderen "03-04".

Jetzt weiß ich wieder warum ich daran zweifelte, das es die Angabe für das Herstellungsdatum ist.
Im Anhang sind meine PS1 Memory Cards.

Falls man es nicht lesen kann:
Grau 08-02
Grau 05-03
Neon-Gelb 09-03
Schwarz 07-04

Ich kann mir nicht vorstellen das die PS1 Memory Cards noch im Jahr 2007,2008 und 2009 produziert wurden.
Vorallem das die mit der Angabe "08-02" noch "Grau" ist und nicht "Hellgrau".
Gibt es zu der Produktionsdauer von Zubehör genauere Infos?
Ich meine die PSone wurde bis 2006 produziert.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 28. Mai 2020, 16:14:14
Das passt wirklich gar nicht. Bei den PS2-MCs passte das super, 2003 ist genau die Zeit, in der die bunten MCs auf den Markt kamen. Aber die Zeitspanne war doch zu gering, das war schon verdächtig.

Ich habe keine genaueren Infos.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 05. Januar 2022, 14:00:59
Da wir gerade bei dem Thema sind: Gelegentlich gibt es Probleme mit nicht originalen Memory Cards. Liegt das nur an der Speichergröße und dass einige Spiele damit nicht klarkommen in höhere Adressen zu schreiben? Oder sind die MCs irgendwie minderwertig und machen deshalb Probleme?
Die Frage stammt aus dem Thema SCPH-70004 Bastlerei (https://www.trisaster.de/forum/index.php?topic=8476.msg106808#msg106808)

Auf der ersten Seite (https://www.trisaster.de/forum/index.php?topic=8246.msg103262#msg103262) warst du zuerst davon ausgegangen, dass es an dem Qualitätsunterschied der Controller lag.
Dieser Vermutung warst du aber entgangen, als du gelesen hast das man bei den lizensierten Katana Memory Karten mehrere 8 MB Bänke umschalten kann.
Und ich hatte ja mit meiner Datel Max Memory 32 MB Karte bei Need for Speed Underground 2 Probleme, obwohl die nicht ganz so billig aussieht, wie die No-Name Varianten.
Mit der 16 MB Variante gab es keine Probleme.

Aber dazu muss ich auch etwas ergänzen.
Die 32 MB Datel MC ist von der Geschwindigkeit her deutlich langsamer als die mit den 16 MB.
Ich meine Anfang 2021 hatte ich eine zweite gekauft, in der Hoffnung dass die schneller wäre.
Leider war dem nicht so, die ist genauso lahm, aber es waren andere Komponenten drin verbaut.
Welche das sind, kann ich momentan nicht nachsehen.

Anschließend hatte ich eine No-Name 3rd Party MC getestet, welche normal schnell war.
Komischerweise klappte damit auch das erstellen eines Spielstandes mit NFSU 2.
Nur Homebrew startete mit der Karte nicht einwandfrei und ich war oft im Browser gelandet.
Da ist auch so ein komischer "COB" Controller drin, dem ich nicht vertraute und hatte seitdem wieder die 32 MB Datel Karte benutzt.
Also es könnte doch am Controller liegen.

Aus Langeweile hatte ich nach Flashspeichern gesucht, weil ich das irgendwann hoffentlich mal mit dem Upgrade ausprobieren kann.
Es müsste nur ein Flashspeicher gefunden werden, der passt und kompatibel ist.
Die Frage wäre ob es klappt, wenn sich ein anderer auf dem PCB befindet und die Formatierung auf eine höhere Kapazität dann funktioniert.
Oder man verpflanzt den Sony CXD9600R Controller in eine Datel MC, da müssten nur die Pinausgänge gleich sein.
Bei Burnout Revenge hatte ich aber schon öfters gelesen, das mit großen Memory Cards das speichern sehr lange dauert.
Das könnte man auch zum testen nehmen.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 08. Januar 2022, 21:18:51
Das passiert, wenn man sich mit so vielen Dingen gleichzeitig beschäftigt, da geht das alles wieder unter.

Wir bräuchten echt mal ein Benchmark-Programm für Memory Cards. Ein programm, bei dem man eine Größe einstellen kann, dann wird eine Datei dieser Größe (oder mehrere kleinere) geschrieben und anschließend gelesen und geprüft, ob das stimmt. So bekommt man die echte Größe heraus, ob es Fehler gibt, und die Geschwindigkeit im Mittel und der Minimalwert. Vielleicht machen einige Spiele auch nur wegen der Geschwindigkeit Probleme. Sie schreiben die Daten, sie gehen von einer festen Bearbeitungszeit aus und wenn es bis dahin nicht fertig ist, geben sie einen Fehler aus. Wo kann ich einen Homebrew-Wunsch einreichen? ;D

Hab mir jetzt von MAX eine MC in 16 MB und eine in 32 MB bestellt. Mal sehen, wie die so funktionieren. Das sind mit die ersten größeren MCs gewesen.

Aus Langeweile hatte ich nach Flashspeichern gesucht, weil ich das irgendwann hoffentlich mal mit dem Upgrade ausprobieren kann.
Es müsste nur ein Flashspeicher gefunden werden, der passt und kompatibel ist.

Ein passendes Gehäuse ist gut, aber nicht zwingend notwendig. Wenn alle Stricke reißen, macht man eine eigene Platine. Für eine größere MC mit originalem Controller würde sich das lohnen. Ich habe aber auch Zweifel, dass die originalen Controller die höheren Adressen tatsächlich verarbeiten.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 09. Januar 2022, 12:44:29
Wir bräuchten echt mal ein Benchmark-Programm für Memory Cards. Ein programm, bei dem man eine Größe einstellen kann, dann wird eine Datei dieser Größe (oder mehrere kleinere) geschrieben und anschließend gelesen und geprüft, ob das stimmt. So bekommt man die echte Größe heraus, ob es Fehler gibt, und die Geschwindigkeit im Mittel und der Minimalwert. Vielleicht machen einige Spiele auch nur wegen der Geschwindigkeit Probleme. Sie schreiben die Daten, sie gehen von einer festen Bearbeitungszeit aus und wenn es bis dahin nicht fertig ist, geben sie einen Fehler aus. Wo kann ich einen Homebrew-Wunsch einreichen? ;D

Daran hatte ich auch schonmal gedacht.
Falls du das wirklich irgendwo mal einreichen möchtest, würde ich dazu noch etwas ergänzen.
Das tool sollte dazu noch prüfen können, ob die Karte Magic Gate unterstützt.
Und die Informationen die der MC Annihilator anzeigt, wie page size, pages per block, total pages...

Du kannst deine Karten aber auch fürs erste manuell testen.
Ich habe das mit meinen MCs z.B. nach dem umformatieren so gemacht.

1. Ein Video mit MeGui z.B. zu 32 MB komprimieren und auf einen USB-Stick kopieren und anschließend mit 7-Zip die Prüfsumme anzeigen lassen.
2. Den USB-Stick an die PS2 anschließen und die Datei mit uLaunchELF auf die MC kopieren. (Dabei wird die aktuelle-und die Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt).
Die Werte kann man sich notieren.
3. Die MC für einige Tage weglegen und danach die Datei wieder auf den USB-Stick zurückkopieren.
Die Geschwindigkeitswerte für die Lesegeschwindigkeit kann man sich dann wieder notieren.
4. Anschließend die Prüfsumme am PC mit 7-Zip kontrollieren.
5. Um zu prüfen ob die MC Magic Gate unterstützt, kannst du FMCB installieren.
Wenn die Installation fehlschlägt, wird es nicht unterstützt.

Zu Punkt 1, das muss nicht unbedingt ein Video sein. Hatte das nur gemacht um anschließend das Video zum Abspielen testen zu können. Ist wegen der Prüfsumme aber irrelevant.

Hab mir jetzt von MAX eine MC in 16 MB und eine in 32 MB bestellt. Mal sehen, wie die so funktionieren. Das sind mit die ersten größeren MCs gewesen.

Manche Datel Karten benötigen eine Boot-CD, ich hoffe du hast solche nicht bestellt.
Falls doch, kannst du eigentlich testen ob der MC16 Patch beim Infinity dafür klappt.
Die Karten wurden hier Deutschland meine ich von bigben und Hama vertrieben.
Da sind auch verschiedene Sticker drauf, manche sind blau/weiß, andere grau/schwarz und andere wiederum haben auf dem Sticker noch eine durchsichtige Kunststoffkuppel.
Speedlink hatte die meine ich auch vertrieben, nur das dort nicht MAX Memory draufsteht. Bin mir da aber nicht sicher, ob die von Datel stammen.

Ein passendes Gehäuse ist gut, aber nicht zwingend notwendig. Wenn alle Stricke reißen, macht man eine eigene Platine. Für eine größere MC mit originalem Controller würde sich das lohnen. Ich habe aber auch Zweifel, dass die originalen Controller die höheren Adressen tatsächlich verarbeiten.

Ja, wäre auch eine Möglichkeit.
Muss man aber auch können.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 09. Januar 2022, 18:23:59
Klar, ob ein Speicher in Ordnung ist, kann man auf diese Weise immer ganz gut prüfen. So ähnlich macht es auch h2testw. Ist nur nett das in einem Programm zu haben. Die händische Prüfung hat beim Geschwindigkeitstest immer den Nachteil, dass die Leserate begrenzen kann. Das lässt sich umgehen, indem die Daten von der CPU generiert und aus dem RAM kopiert werden. Nur das kann man händisch nicht umsetzen.

Ich erinnere mich, ich meine sogar mal so eine Memory Card besessen zu haben. Ich hoffe, dass das keine solche Memory Card ist. Ich ging davon aus, weil in keinem Angebot dieser MCs etwas davon dabei stand.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 28. Februar 2022, 08:15:06
Konntest du inzwischen die MAX Memory Cards testen?
Falls ja, hast du auch mal den MC Annihilator getestet?
Vor kurzem kam auch eine neue Version heraus.
Wenn ich mich recht erinnere, wurde nun ein Warnhinweis ergänzt, wenn man seine Memory Card zu einer höheren Kapazität umformatiert.
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Takeshi am 05. 2022, 10:31:05
Nein, noch nicht. Ich habe es immerhin geschafft alle Memory Cards zu finden, die auf dieser MC vereinigt werden sollen ::)
Titel: Re: Memory Cards [PS1/PS2]
Beitrag von: Anakin94 am 06. 2022, 17:36:35
Da bin ich gespannt drauf.
Ich habe da so einen Verdacht. :)