trisaster-Forum

Aktuelle Konsolen => Nintendo 3DS => Thema gestartet von: E-Willi am 18. November 2016, 23:43:34

Titel: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 18. November 2016, 23:43:34
Ist ein 2DS mit Defekter FW noch zu Retten ohne ein Backup?
Habe gehört das jeder 2DS/3DS ein eigenen FW Stempel/ID hat ,deswegen man nicht einfach ein Fremdes Backup aufspielen kann .

in mein Fall  (http://www.trisaster.de/forum/index.php?topic=7412.0)sind das die beiden 2DSs die Nicht Hochfahren(Nur die Blaue LED Leuchtet).
Recovery Mode geht auch nicht, also L+R+UP+A -> Power

Grüße
Willi
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 19. November 2016, 00:30:45
Nein, keine Chance. Ohne valide Daten (egal ob im NAND oder auf dem Rechner irgendwo) ist ein 3DS nicht zu gebrauchen, egal welches Modell.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 19. November 2016, 13:13:33
es gibt einige Videos die dir zeigen was zu testen ist ob du wirklich einen Brick hast.
ich hatte mal einen 3DS der sich auch nur mit LED gemeldet hatte und sonst nix, da war das WLAN Modul nicht richtig drin und der WLAN Schalter auf Ein. Aber beim 2DS...Vielleicht was ähnliches :/

Es gab auch eine Unbrick Methode ohne valide Daten, aber wie das noch mal ging, puh keine Ahnung das war glaub mit nem Rasberry Pi.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 19. November 2016, 14:08:50
Glaube ich kaum, dass man ohne valide Daten was reißen kann. Was ich bisher mit dem Raspberry Pi gesehen hab war nichts anderes als den Flash per SPI anzusteuern, um den auszulesen und zu beschreiben, also genau das, was man mit einem USB-Kartenleser auch machen kann.
Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 19. November 2016, 16:55:37
es gibt einige Videos die dir zeigen was zu testen ist ob du wirklich einen Brick hast.
ich hatte mal einen 3DS der sich auch nur mit LED gemeldet hatte und sonst nix, da war das WLAN Modul nicht richtig drin und der WLAN Schalter auf Ein. Aber beim 2DS...Vielleicht was ähnliches :/

Es gab auch eine Unbrick Methode ohne valide Daten, aber wie das noch mal ging, puh keine Ahnung das war glaub mit nem Rasberry Pi.

dachte ich ja auch ,ABER NIX Wlan Modul  ;D

--Schau--
WLAN IC
CPU/RAM
(http://www.borgmich.de/ablage/2ds/Nr3_LB.jpg)


danke für die Tipps !
ich werde heute noch paar versuche starten.
nur habe ich kein Display übrig  von denn ich weiß das es I.O ist  .oder ob es normal Startet mit den DS.

Frage: wenn ich das NAND Dumping mache muss da nicht wenigstens das Bootrom-Error Bild kommen am DS?
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 19. November 2016, 19:26:30
dann könnte das WLAN IC auch defekt sein ;)

die Rasberry Pi Methode war vor der Methode mit dem blauen Bildschirm und dem Kartenleser da.

ich bin mir sogar ziemlich sicher dass das ohne valid data ging.
muss noch mal das Tutorial dazu suchen,, gibts aber auch Youtube Videos zu.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 19. November 2016, 23:25:05
jetzt blicke ich nicht mehr durch ^^
werde zuerst testen ob ich Überhaut zugriff auf den NAND habe,also mit ein USB SD-kartenleser mit direkten anlöten am DS LogicBoard


(http://www.borgmich.de/ablage/2ds/NAND2.png)
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 20. November 2016, 12:45:56
die Rasberry Pi Methode war vor der Methode mit dem blauen Bildschirm und dem Kartenleser da.

Eben, es ist die Vorgängermethode, die viel komplizierter zum gleichen Ergebnis führt. Der Speicher wird über SPI ausgelesen, egal ob mit dem Raspberry Pi oder dem Kartenleser (außer man schließt diesen vollständig an). Danach kam wohl jemand auf die Idee, dass es halt mit einem Kartenleser genau so geht. Hab gerade geguckt, der Flash-Speicher wird am PC dann auch wie eine SD-Karte angezeigt und wird mit dem Win32 Disk Imiger ausgelesen. In einem Video macht der auch noch irgendwas mit dem Linux auf dem Raspberry Pi, aber wenn der nur über den SPI-Anschluss verbunden ist, kann der auch nicht mehr machen als man so am PC auch machen kann. Also wenn da mehr geht, dann auch ohne Raspberry Pi. Nur dann müsste keiner so schissig sein und zig fach dumpen, um bloß keinen defekten Dump zu haben.

Edit: Hab gerade erfahren, im NAND ist die Firmware auch zwei mal abgespeichert. Wenn man die Firmware also aus dem System heraus zerschießt, ist nur eine der beiden defekt und man müsste die andere kopieren können. So ließe sich ein System unbricken. Das wurde da vielleicht gemacht. Hilft aber auch nicht, wenn man gar keine Daten mehr hat.

Sorry, ganz vergessen:
jetzt blicke ich nicht mehr durch ^^
werde zuerst testen ob ich Überhaut zugriff auf den NAND habe,also mit ein USB SD-kartenleser mit direkten anlöten am DS LogicBoard

Du schließt einfach nur die 4 Leitungen am 3DS an (GND, CLK, CMD/MOSI, DAT0/MISO), die auch am Kartenleser, dann 3DS einschalten, Kartenleser mit dem PC verbinden. Wenn dir jetzt die Meldung angezeigt wird, der Speicher sei nicht formatiert, ist alles in Ordnung, aber AUF KEINEN FALL FORMATIEREN. Kommt die Meldung nicht, funktioniert der Kartenleser mit dem NAND nicht, oder du hast einen Fehler gemacht.
Mit Win32 Disk Imager auslesen und dann machen, was du machen willst.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 20. November 2016, 21:28:41
ich glaub das hier war das Tutorial was ich noch in Erinnerung hatte. Brick durch Update. Der Rasberry Pi lädt das Update runter und spielt es direkt ein. einen Versuch ist es Wert.
https://youtu.be/2kbda48-0_o
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 20. November 2016, 23:09:15
Ah okay, ja das halte ich für möglich. Dann ist nämlich noch ein valider Dump da. Der Patch für den NAND über 10.4.0 installiert ja auch CIAs. Ich kann mir gut vorstellen, dass das damit auch geht, wenn man es umschreibt.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 20. November 2016, 23:15:27
@Takeshi
Wenn der kartenleser da ist werde ich es testen .

@Dragoon
versuche auch die PI Methode (https://gbatemp.net/threads/3ds-unbricking-progress.361171/page-35),nur habe ich kein Pi sondern ein cubieboard2 .denke aber das mini linux sollte genau so Laufen am cubieboard.


danke euch beiden für die Hilfe  :thumb



Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 21. November 2016, 22:57:53
falls alle Stricke reißen sollten, ich hab noch ein 1er Pi hier rum welches keinen Nutzen hat derzeit (wollte mal DreamPi damit nutze, kam aber nie dazu). den könnte ich dir ausleihen oder für Umme abgeben.

so wie ich das auch aus dem Pi Video Tutorial raussehe, ist der Nand bei einem Software Brick in einem "locked" Zustand und gibt keine Daten raus und deshalb startet das Gerät nicht. Mit dem Pi Prog wird der Nand "unlocked" und man kann dann darüber direkt neue Updates einspielen, was kein Muss ist.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 21. November 2016, 23:51:20
Super,Das wäre Göttlich von dir  ;D
Wenn es soweit ist melde ich mich Peer PM bei dir .

Nachtrag :
Heute ist der usb-Kartenleser angekommen. Grade alle Kabel angelötet und er ging sofort .
auch die Meldung in Windows " Datenträger muss mormatiert wrden...." kommt und ich konnte mit Win32 Disk-Imager eine "img"  Erstellen die 988mB groß ist . ob die img o.k ist kann ich leider nicht testen ,da Win10&macOS melden den Fehler "keine aktivierbare Dateisystem "
der 2DS zeigt auch jetzt kein Bild beim NAND dump bild.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 24. November 2016, 20:00:49
eben das RPU_linux_image probiert am cubieboard 2 , leider wird es nicht unterstützt :<<
also benötige ich doch den Raspberry Pi A . nur was ich nicht verstehe an der Raspberry Pi ist: warum muss das die linux_image auf die SD-karte und den USB-Stick Kopieren/Installieren?
 
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 24. November 2016, 21:02:48
Die Dateigröße hängt NAND-Typ ab. Die beim New 3DS mit Toshiba-NAND sind immer 1.979.711.488 Byte groß, die mit Samsung-NAND müssten 1.300.234.240 Byte groß sein. Beim 3DS (XL) und 2DS hab ich gerade keine Daten. Aber die Größe wird schon stimmen. Am besten du liest den NAND einfach mehrfach aus, ohne dabei den 3DS auszuschalten und ne zu starten. Sobald der Lesevorgang abgeschlossen ist, Dateinamen ändern und erneut auslesen. Die Dateien vergleichst du dann. Sind die gleich, passt das. Ich hatte tatsächlich schon mal Lesefehler, konnte ich kaum glauben.

Ich hoffe dein OS hat gar nicht erst versucht irgendetwas mit dem Datenträger vom 3DS zu machen, denn mit jeglicher Aktion zerschießt du dir die Daten im NAND. Der Meldung nach zu Urteilen hat dein OS aber schon etwas gemacht, das würde auch erklären, warum der nicht mehr geht. Allerdings sollte er dann dauerhaft den blauen Bildschirm anzeigen.

Hast du beim dem WiFi angesteckt?
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 24. November 2016, 21:28:22
Habe mich falsch ausgedrückt, ich meinte das ich eine Copy von der img datei versucht habe zu öffen .
das OS hat nichts mit den NAND angestellt da es auch nicht abgeschlossen war beim Versuch die Datei zu öffnen. Was kann ich jetzt überhaupt machen mit der img ? ^^
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 24. November 2016, 22:10:29
mit dem IMG bzw. Nand Backup erstmal nichts. das ist nur zu Backup Zwecken falls der Nand zerschossen wird um es zurück zu spielen,s ofern zum Zeitpunkt des dumpens funktional.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 24. November 2016, 22:19:05
Hab mich gefragt, womit du die Datei überhaupt öffnen willst. Aber klar, weil das ja eine IMG-Datei ist, denkt dein OS, es wäre ein Datenträger-Image, von einer CD oder DVD. Aber Dateiendungen sind nur Schall und Rauch. Du kannst die Dateiendung ja wählen wie du willst, oft sind mehrere für eine Datei sinnvoll und manchmal ist eine Dateiendung für mehrere Dateiarten sinnvoll, also genau umgekehrt. Dein OS geht immer davon aus, dass nur eine Art von Datei hinter einer Dateiendung steckt und will alle Dateien damit also mit einem einzigen Programm öffnen. Bei so universellen Dateiendungen wie IMG stößt das allerdings an seine Grenzen. Du hast halt ein Programm mit IMG verknüpft, das CD- und DVD-Images öffnen kann, aber das ist hier völlig fehl am Platz. Die Dateiendung BIN wäre hier angebrachter, aber IMG ist auch nicht ganz falsch.

Erst mal ist das ja nur ein Dump, heißt eine 1:1-Kopie des Speichers. Was du mit einer solchen Kopie anstellst obliegt ganz deiner Fantasie. Ich ging jetzt davon aus, du hast dir den Dump mit einem angestrebten Ziel gezogen :P
Du kannst zum Beispiel den Dump wieder in den NAND schreiben. Das ist nützlich bei einem Brick (nachdem du den Dump erstellt hast) oder wenn du nach einem Update auf diese Firmware zurück willst.

Aber wenn ich mich recht erinnere, ging dein 2DS ja gar nicht mehr und du wolltest damit die Firmware reparieren. Ich hab da auch nur eine Idee, ob es funktioniert muss sich zeigen.

Aber bevor wir damit anfangen, was hat der 2DS vorher noch mal genau gemacht?

mit dem IMG bzw. Nand Backup erstmal nichts. das ist nur zu Backup Zwecken falls der Nand zerschossen wird um es zurück zu spielen,s ofern zum Zeitpunkt des dumpens funktional.

Oder zum Patchen und anschließenden Downgraden.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 24. November 2016, 23:17:15
Wenn man den 2DS einschalet leuchtet nur die blaue LED , kein Bild und kein Ton .
Das Display unten ist gerissen.
  :lol jetzt ist es passiert, ich glaube der NAND ist dead!
Grade habe ich den 2Ds am Alten Windows 10 Arbeits Notebook angeschlossen, es kommt eine Fehlermeldung " auf Datenträger kann nicht GESCHRIEBEN werden ...oder überprüft ."
Ich habe Windows oder irgendeiner Software nicht darum gebeten irgendetwas auszuführen >:(
Win32 Disk kann auch nicht mehr den NAND lesen
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 24. November 2016, 23:39:28
Ach ich hab gelesen, dass der seit deiner Modifikation kein Bild mehr anzeigt. Dem entnahm ich, dass der vorher noch ein Bild zeigte.
Mit Kartenleser sollte der 3DS auf jeden Fall ein Bild zeigen. Wenn dann keins kommt, ist es kein Brick. Der blaue Bildschirm kommt, weil der 3DS gar nicht auf den NAND zugreifen kann. Was im NAND steht ist folglich irrelevant.

Ich habe Windows oder irgendeiner Software nicht darum gebeten irgendetwas auszuführen >:(

Das ist halt Windows und mit jeder neuen Version nur schlimmer geworden. Windows XP war da noch unkritisch, bei Windows 7 musste man bei so was schon eher aufpassen. Da haben sich viele ihre Daten auf der PS3-Festplatte zersäbelt. Wie Windows 10 ist, weiß ich nicht, denn ich benutze es nicht, aber kann mir gut vorstellen, dass es noch "DAU-freundlicher" ist und noch mehr falsche Entscheidungen selbst trifft, ohne nachzufragen. Wenn es geht, nutze kein Windows 10 dafür, sondern maximal Windows 7.

Aber:
Win32 Disk kann auch nicht mehr den NAND lesen

Das kann damit nichts zu tun haben. Du kannst damit auch SD-Karten auslesen, probiere es mal. Kaputt bekommst du damit den Speicher nicht, du bekommst höchstens die vorhandenen Daten so kaputt, dass man mit denen nichts mehr anfangen kann. Aber du hast ja ein Backup. Wenn das in Ordnung ist, bekommst du den damit immer wieder in den alten Zustand, egal was du mit dem NAND über den Kartenleser machst.

Ganz trivial: Hat sich vielleicht ein Kabel gelöst? Wie lang sind die Kabel? Hast du den mit 4 oder 8 Kabeln angelötet?
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 25. November 2016, 00:34:52
Ach ich hab gelesen, dass der seit deiner Modifikation kein Bild mehr anzeigt. Dem entnahm ich, dass der vorher noch ein Bild zeigte.
Mit Kartenleser sollte der 3DS auf jeden Fall ein Bild zeigen. Wenn dann keins kommt, ist es kein Brick. Der blaue Bildschirm kommt, weil der 3DS gar nicht auf den NAND zugreifen kann. Was im NAND steht ist folglich irrelevant.

Nee,auch vor meiner Anpassung  hatte ich kein Bild .
Ich habe die beiden in diesem Zustand bekommen ( kein Bild nur LED leuchtet)

Zitat
Ich habe Windows oder irgendeiner Software nicht darum gebeten irgendetwas auszuführen >:(

Das ist halt Windows und mit jeder neuen Version nur schlimmer geworden. Windows XP war da noch unkritisch, bei Windows 7 musste man bei so was schon eher aufpassen. Da haben sich viele ihre Daten auf der PS3-Festplatte zersäbelt. Wie Windows 10 ist, weiß ich nicht, denn ich benutze es nicht, aber kann mir gut vorstellen, dass es noch "DAU-freundlicher" ist und noch mehr falsche Entscheidungen selbst trifft, ohne nachzufragen. Wenn es geht, nutze kein Windows 10 dafür, sondern maximal Windows 7.



Windows ist bei uns zuhause ein Tabuthema geworden ^^
Vor gut über 1 Jahre Wollte meine Frau denn neuen Notebook mit win10 starten und schnell auf eine sehr sehr wichtigen Kunden Email Antwort . von wegen , aus schnell sind 30min geworden denn Windows war der Meinung beim starten " nix einloggen ich mache jetzt mal sinnloses zwangs Updates , die du nich abrechnen kannst " .
Deswegen sind wir komplett umgestiegen auf macOS,Linux und iOS, und es war eine gute Entscheidung !
Ich war erst skeptisch wegen den hohen Kosten und ob denn alles kompatibel ist ,aber nach paar Tagen mit den 24" mymac 2011 und den myohone 6 war die Skepsis weg . Das coden und schaffen am 24" ist ein Traum . Z.b mit Coda, affinity designer und Pixelmator

Übrigens schade das dau-Alarm... keine Bilder mehr hochladen tut  ;D


Zitat
Aber:
Win32 Disk kann auch nicht mehr den NAND lesen

Das kann damit nichts zu tun haben. Du kannst damit auch SD-Karten auslesen, probiere es mal. Kaputt bekommst du damit den Speicher nicht, du bekommst höchstens die vorhandenen Daten so kaputt, dass man mit denen nichts mehr anfangen kann. Aber du hast ja ein Backup. Wenn das in Ordnung ist, bekommst du den damit immer wieder in den alten Zustand, egal was du mit dem NAND über den Kartenleser machst.

Ganz trivial: Hat sich vielleicht ein Kabel gelöst? Wie lang sind die Kabel? Hast du den mit 4 oder 8 Kabeln angelötet?

Jo, werde ich morgen überprüfen
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 25. November 2016, 17:18:39
Gut, will damit nicht sagen, dass du unbedingt Windows benutzen sollst. Ich dachte eher du benutzt sowieso Windows, es ist nur die Frage welches. Linux ist da natürlich die beste Wahl. Mac OS ist da ja leider auch nicht besser, das weiß ja schon ewig besser als der Nutzer selbst, was er will. Windows versucht das seit Windows 8 und vorallem 10 das nachzumachen. Daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dir das da auch dazwischenfunkt. Daher lieber Linux benutzen. Da gibt es angeblich einen System-Befehl, der das Gleiche macht wie Win32 Disk Imager.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 25. November 2016, 21:58:52
Gut, will damit nicht sagen, dass du unbedingt Windows benutzen sollst. Ich dachte eher du benutzt sowieso Windows, es ist nur die Frage welches. Linux ist da natürlich die beste Wahl. Mac OS ist da ja leider auch nicht besser, das weiß ja schon ewig besser als der Nutzer selbst, was er will. Windows versucht das seit Windows 8 und vorallem 10 das nachzumachen. Daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dir das da auch dazwischenfunkt. Daher lieber Linux benutzen. Da gibt es angeblich einen System-Befehl, der das Gleiche macht wie Win32 Disk Imager.

habe schon verstanden was du meinst :)

bin sonnst für alle Systeme offen und neugierig für Neues. Nur hat Micro....t mit Win10 den Vogel abgeschlossen  ;D
ich arbeite schon sehr lange mit verschieden OS(Linux Mint, ubundu,Debian,win7,macOS) zu gleich, jeder hat seine voreile und nutzen . z.b Arbeitet im Keller immer noch ein alter HP-Notebook mit win7 der den Plotter und 3D Drucker steuert .
hast du schon mal persönlich OS X -el capitan und macOS-Sierra intensiv testen können ? festplattendienstprogramm vom mac os und Debian kann doch das gleiche wie Win32 Disk .
ich glaube über die OS frage könnte mal unendlich lange diskutieren^^

Zitat
Ganz trivial: Hat sich vielleicht ein Kabel gelöst? Wie lang sind die Kabel? Hast du den mit 4 oder 8 Kabeln angelötet?

heute hatte ich alle Kabel und Lötstellen überprüft , alles ist IO, das Kabel ist auch sehr kurt und sogar mit Ferritkern filter.
nun wird der Kartenleser mit den 2DS überhaubt nicht mehr erkannt ,egal unter welchen OS  :<< für mich ich dieses LB TOT . ABER, ich habe ja noch eins LB von BJ2016 das werde ich morgen mal testen .
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 25. November 2016, 22:09:20
Mac OS hab ich selbst noch gar nicht benutzt. Ich warte erst mal, bis Windows 7 ausläuft und hoffe bis dahin auf Linux umsteigen zu können. Aktuell ist das leider nicht möglich.

Wie lang sind denn die Kabel?

Sonst löte den Kartenleser komplett ab und teste, ob er noch als leerer SD-Kartenleser erkannt wird. Bei mir hat aber auch schon einer von den Dingern den Geist aufgegeben. Hab mir einen abgesucht, bis ich irgendwann einen neuen bestellt und eingebaut hatte, lief dann auf Anhieb.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: E-Willi am 25. November 2016, 23:06:06
Mac OS hab ich selbst noch gar nicht benutzt. Ich warte erst mal, bis Windows 7 ausläuft und hoffe bis dahin auf Linux umsteigen zu können. Aktuell ist das leider nicht möglich.
na dann aber ZACKZACK zum nächsten Apfel Store  ;)
kennst du Linux Mint?
Zitat
Wie lang sind denn die Kabel?


Sonst löte den Kartenleser komplett ab und teste, ob er noch als leerer SD-Kartenleser erkannt wird. Bei mir hat aber auch schon einer von den Dingern den Geist aufgegeben. Hab mir einen abgesucht, bis ich irgendwann einen neuen bestellt und eingebaut hatte, lief dann auf Anhieb.

die Kabel sind 8cm . jo,werde morgen noch mal alles ablöten und testen, denn dieser echt super winzige Kartenleser wirkt nicht Grade robust^^ hätte mir gleich ein 10er SET bestellen sollen

Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 26. November 2016, 00:05:16
Ne, also Mac OS ist so ziemlich das Letzte, was ich haben will. Aber das führt hier in der Topic echt zu weit. Linux Mint hab ich schon benutzt, lange mit Xfce. Aktuell benutze ich Kubuntu, wenn ich mal Linux benutze.

Auf die Größe kommt es nicht an :P Das sind halt billigste China-Teile, das merkt man einfach. Wie hochwertig die Chips selbst sind, ist schon fraglich. Dann sind die auch noch direkt auf das Board gebondet und mit Epoxyd verklebt, die billigste Methode überhaupt. Wer weiß, wie schlecht das auch gemacht ist. Aber die Kartenleser kosten nicht ohne Grund nur 2 bis 3 € inkl. Versand. Das Hörteste war aber ein Angebot für 5 Kartenleser für glaub 1 €. Aber die hatten sogar einseitige Platinen.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 05. Dezember 2016, 22:48:47
so ich habe heute auch einen solchen Kandidaten.
einen new 3ds, sieht nagelneu aus, SD Karte war leer was für mich schon ein Indikator war dass dort jemand dran war, denn normalerweise findet man da die Speicherstände drauf oder Nutzerdaten.
der 3ds zeigt die blaue Leuchte beim Einschalten, aber sonst macht das Gerät nichts.

ich hab alle Kabel überprüft, ich hab versucht auf den Nand zu zu greifen via PC und via Rasberry Pi aber no Chance, es kommt nicht der Bluescreen, das Gerät verhält sich komplett hirntot.

ich habs sogar mal für paar Minuten in den Ofen geschmissen, hätte ja sein können dass ein Bauteil eine Kaltelötstelle hat, aber nope.

das ist ein typisches Gerät das kaputt geflashed wurde.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 06. Dezember 2016, 13:28:32
das ist ein typisches Gerät das kaputt geflashed wurde.

Nein, ist es nicht, denn wenn du den Kartenleser anschließt, dann kann die CPU kein einziges Byte aus dem NAND auslesen und damit sind die Daten völlig egal. Ergo kommt der Bluescreen unabhängig davon, ob die Firmware voll funktionsfähig ist, kleine Macken hat, voll defekt ist oder komplett fehlt. Du kannst dort ja auch reihenweise 0xFF reinschreiben, der Bluescreen kommt trotzdem.

Mit einer Flashkarte kann man es ja sogar schaffen sich die Firmware des MMC-Controllers zu zerschießen, dass die CPU gar nicht mehr in der Lage ist den NAND anzusteuern. Selbst dann kommt ein Bluescreen.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 06. Dezember 2016, 22:38:03
woran könnte es also liegen dass absolut überhaupt keine Reaktion kommt, CPU defekt?
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 06. Dezember 2016, 22:57:21
Dass du gar keinen Zugriff auf den NAND bekommst ist ja schon mal sehr merkwürdig. Denn dafür brauchst du theoretisch nur die Versorgungsspannung des NANDs und die Datenleitungen des Kartenlesers. Nun weiß ich leider nicht, wo denn die Versorgungsspannung des NANDs anliegt.

Beim Bild stellt sich zunächst die Frage, ob die CPU gar nicht so weit kommt, dass sie ein Bild anzeigen will, oder ob sie zwar ein Bild anzeigen will, das aber nicht klappt. Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass die CPU will, es aber auf beiden Bildschirmen nicht geht. Wobei manche 3DS auch nur auf einem Display den Bluescreen anzeigen.

Eine fehlende Hintergrundbeleuchtung kann es kaum sein, denn dann würde der 3DS sofort abschalten.

Du kannst ja mal testen, wie sich ein funktionierender 3DS ohne WiFi-Modul und mit Kartenleser verhält. Eventuell bekommst du damit den Zustand nachgebildet. Sonst würde mir auch erst mal nur einfallen mit einem anderen 3DS verschiedene Versorgungsspannungen Vergleich zu messen.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 07. Dezember 2016, 09:25:51
beim new 3DS ist das Wifi onboard als BGA Chip  :-\ da ist also nix mit abstecken.
die Versorgungsspannung des Nand zu wissen wäre ja schon mal sehr gut, dann könnte ich das komplette Main PCB rausholen und extern bestromen, vielleicht regt sich dann ja was mit Kartenleser.

EDIT:

ich hab eben mal das Board gut mit 400 Grad Düse auf jeden einzelnen Chip gebrutzelt, danach nochmal den Kartenleser angelötet, siehe da ich bekomme ein Bluescreen !
nur leider kann ich wie bei meinem 3DS und 2DS davor absolut nichts damit anfangen, da keiner meiner Kartenleser das Teil erkennt  :<<
Takeshi hast du zwischen zeitig endlich einen Kartenleser gefunden der wirklich mit allen Nands funktioniert ?
(hier ist es ein Samsung)
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 08. Dezember 2016, 13:47:57
Na das ist ja schon mal interessant, also gibt es da echt Fälle, in denen sich ein BGA gelöst hat.

Ich glaube ich hatte dir letztes Mal blöderweise den falschen geNAND (haha, super Wortwotz ::|). Der Kartenleser, der bei mir funktioniert, ist der LogiLink CR0025. War das der, den ich dir genannt hatte, oder ein anderer? Ich muss aber auch dazu sagen, mir ist schon einer davon gestorben, sind scheinbar nicht so robust.
Getestet habe ich den mit dem New 3DS XL, NAND von Toshiba und Samsung. Beim alten 3DS war das ja eh nie ein Problem.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 08. Dezember 2016, 20:34:39
ich kann jetzt natürlich nicht genau sagen welcher BGA es war, da ich alle gebrutzelt hatte.
wärs der Nand gewesen würde ja eigentlich der 3DS wieder hochfahren komplett, ich nehme also eher an dass es an der CPU lag.

ja der letztes mal war ja dieser microsd auf usb, mit dem konnte ich den Bluescreen erzwingen aber bekam am PC auch nichts angezeigt. ich habe dann noch gelesen dass man von kartenleser zu usb Lösungen absehen sollte, da die in den wenigsten Fällen funktionieren. du hattest mir einen anderen genannt, das war so ein kleiner orangener noname.

dann werde ich mir mal den holen und gucken ob er mit diesem will. hatte mit meinem integrierten im PC getestet, mit dem integrierten im Notebook, mit einem china sd zu usb und mit einem uralt internen den ich zu extern umfunktioniert habe, der aber nur SD und nicht SDHC kompatibel ist, alles ohne Erfolg.

nochmal, sollte der Bluescreen direkt mit angeschlossenen Kabeln zum Kartenleser kommen oder erst wenn man diesen in einen SD Reader am PC einsetzt?
weil bei mir kommt direkt der Bluescreen, habe die Kabel eingelötet zur SD Karte, ohne dass ich ihn in den PC stecke.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 08. Dezember 2016, 23:15:09
ich habe dann noch gelesen dass man von kartenleser zu usb Lösungen absehen sollte, da die in den wenigsten Fällen funktionieren.

Das halte ich für Unfug. Wie soll es denn sonst gehen? Der Speicher wird immer als SD-Karte gelesen, meistens im SPI-Modus. Geht nicht anders, weil das seine Schnittstelle ist. Und zum PC geht es immer über USB, wie auch sonst? Wenn du eine SD-Karte als Adapter nimmst und die in einen PC steckst, ist es nichts anderes als ein USB-SD-Kartenleser. Einzige Ausnahme wäre eine Hardware, die direkt einen SPI-Port hat und es auf einen internen Speicher kopiert. Und selbst dann stellt sich die Frage, was da gegenüber dem USB-SD-Kartenleser anders sein soll. Der NAND muss trotzdem richtig angesprochen werden.

nochmal, sollte der Bluescreen direkt mit angeschlossenen Kabeln zum Kartenleser kommen oder erst wenn man diesen in einen SD Reader am PC einsetzt?
weil bei mir kommt direkt der Bluescreen, habe die Kabel eingelötet zur SD Karte, ohne dass ich ihn in den PC stecke.

Ob du die USB-Verbindung herstellst oder nicht ist egal ... zumindest so ziemlich. Ist der Kartenleser angeschlossen, dann blockiert er den Zugriff von der CPU, indem er Signale zum Beispiel auf Masse zieht. Wird der Zugriff blockiert, dann kommt der Blue Screen und es gibt keine weiteren Lesezugriffe der CPU. Auslesen kannst du den NAND auch nachdem der 3DS normal hochgefahren ist, allerdings musst du den Kartenleser dafür steckbar machen, sonst müsstest du ja im Betrieb löten.
Jetzt ist es allerdings scheinbar so, dass sich jeder Kartenleser anders verhält. Ich habe auf einer Seite gelesen, man müsste CLK und CMD trennen, damit der 3DS wieder startet, DAT0 wäre egal. Bei mir war es allerdings CLK und DAT0 (bis DAT3). Ich kann mir also vorstellen, dass es auch Kartenleser gibt, die die Pegel im ausgeschalteten Zustand gar nicht beeinflussen. Dann käme auch kein Blue Screen. Aber das ist nur theoretisch, in der Praxis kann man einfach damit rechnen, dass der Blue Screen sofort kommt, ohne USB-Verbindung.

Wenn du allerdings einen MikroSD-auf-SD-Adapter benutzt und diesen nicht einsteckst, dann hast du wieder keine Verbindung zwischen NAND und Kartenleser, ergo auch keinen Blue Screen.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 11. Dezember 2016, 13:40:30
bei mir ist es ein micro-sd zu sd und der bluescreen kommt direkt ohne die Sd Karte in den PC gesteckt zu haben  ::)
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 11. Dezember 2016, 13:47:10
Gut, dann ist wirklich etwas falsch! Du hast ja nur Drähte angelötet, die in der Luft hängen. Gut, das sind auch Antennen, aber so sehr sollte sich das nicht bemerkbar machen.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 13. Dezember 2016, 22:36:42
das wundert mich ja, ich hab etliche Male überprüft ob ich alles an dem microsd zu sd adapter angelötet habe und das stimmt alles soweit...
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 13. Dezember 2016, 23:22:33
Hast du schon mal ohm'sch gemessen, ob du eine Verbindung zwischen zwei Leitungen hast?

Du kannst außerdem einzelne Leitungen vom Mainboard ablöten und testen, ob es dann geht.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 16. Dezember 2016, 18:20:01
omg ich rast aus, endlich funktioniert mal einer dieser scheiß Reader  ;D
bin gerade Backup am ziehen.

Reader: Logilink CR0025
2DS mit Samsung Nand

bin mal gespannt ob das Teil nachher am Rasberry Pi erkannt wird zum unbricken  ::)

EDIT:

wie groß muss der Nand Dump sein?
bei mir ist er 1,21 GB (1.300.234.240 Bytes)
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 16. Dezember 2016, 22:57:39
Die Größe ist abhängig vom NAND. Um die Größe würde ich mir aber eh keine Gedanken machen. Damit der Dump zu klein ist, müsste er vorher abbrechen und dabei hätte sich das Programm gemeldet. Ich würde eher zwei Dumps machen und vergleichen, denn Lesefehler hatte ich schon mal.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 19. Dezember 2016, 21:51:50
Ich habe übrigens gerade einen 3DS XL mit einem Downgrade auf 2.1.0 gebrickt. Es kam die Meldung, dass ein Fehler aufgetreten ist, ich solle neu starten und wenn der Fehler erneut auftritt mich bei Nintendo melden. Neustart -> schwarzer Bildschirm.

Also ein schwarzer Bildschirm muss kein Fehler mit WiFi sein, es kann auch ein Brick sein.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 19. Dezember 2016, 22:43:44
schon klar  :D

warum wolltest du den so tief downgraden??
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 19. Dezember 2016, 23:24:17
Um A9LH zu installieren. Bin da echt grandios an die Wand gefahren und fast verzweifelt, bis ich irgendwann festgestellt hab, das ehemals gute Tutorial von Plailect ist inzwischen totaler Müll. Einfach mal nicht ans Tutorial gehalten und versucht zu verstehen was da überhaupt gemacht wird, zack es läuft. Ich hasse diese Anleitungen, die für Dumme angepasst sind, damit sie auch jemand mit Verstand nicht mehr rafft.
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Dragoon am 19. Dezember 2016, 23:33:33
und die Dummen kriegen dann die Bricks xD
Titel: Re: 3DS/2DS mit Break -ohne Backup noch zu Retten?
Beitrag von: Takeshi am 19. Dezember 2016, 23:39:39
Na ja, wenn man das Tutorial befolgt, dann passiert rein gar nichts, da es nicht funktioniert wie beschrieben. Hab nun schon 2 Stellen gefunden, die falsch waren. Habe es dann anders versucht und dabei den 3DS gebrickt. War mir aber auch egal, war nicht wirklich vorsichtig, da ich ein Backup habe und das eh schon mehrmals eingespielt habe.
Nachdem ich mich dann so ziemlich komplett von der Anleitung entfernt habe, konnte ich verstehen was da gemacht wird und es korrigieren. Nun läuft es schon fast.