News

[1] [2] ... [20]

Nintendo 2DS angekündigt
28.08.2013, 19:34 von Takeshi


Am 13. Oktober (USA) bzw. 12. Oktober (Deutschland) bringt Nintendo zusammen mit Pokémon X und Y den Nintendo 2DS auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine abgespeckte Version des 3DS.

intendo_2ds.jpg

Der 2DS spielt alle 3DS-, als auch DS-Spiele ab, allerdings nur in 2D. er lässt sich nicht mehr zusammenklappen, hat aber einen Schalter für den Standby-Modus spendiert bekommen, mit dem es weiterhin möglich ist ein Spiel zu unterbrechen.

In den USA präsentiert der 2DS in den Farbkombinationen Schwarz-Rot und Schwarz-Blau, in Deutschland in Weiß-Rot und Schwarz-Blau.
Zusammen mit einer 4 GB SDHC-Karte und dem üblichen Netzteil (kein neuer Stecker) wird der 2DS in den USA für 130 $ zu haben sein, für Deutschland gibt Nintendo noch keinen Preis an.

Quelle: nintendo.de, nintendo.com

Doch keine Gebrauchtspielesperre ... zumindest vorerst.
24.06.2013, 01:55 von Takeshi


Es ist nicht mehr ganz neu und es dürfte inzwischen jeder mitbekommen haben. Die Mitarbeiter von Sony haben offensichtlich gesehen, wie Microsoft für die Ankündigungen zerrissen wurde und so hat man sich dazu entschieden keine Gebrauchtspielesperre einzuführen und keine regelmäßige Internetverbindung zu verlangen. Microsoft hat die Sache inzwischen auch in die gleiche Richtung korrigiert.

Das ist erst einmal ein klarer Sieg für den Verbraucher, allerdings sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass diese Funktionen jederzeit nachgeschoben werden können. Es ist durchaus denkbar, dass in ein paar Jahren ein Update erscheint, das Gebrauchtspiele für alle ab sofort erscheinenden Spiele verbietet und wer das Update nicht installiert, der kommt nicht ins Netzwerk und kann die neuesten Spiele nicht spielen - halt so, wie es mit der Zwangsabschaffung von Linux oder der Unterbindung einer Hardware von Drittherstellern bereits auf der PS3 gelaufen ist.

Gebrauchte Spiele gehen nicht, das ist richtig so, und es ist nicht unsere Schuld!
26.02.2013, 22:51 von Takeshi


"Gebrauchte Spiele gehen nicht, das ist richtig so, und es ist nicht unsere Schuld!"

Auf ungefähr diesen Satz könnte man eine kürzlich von Shuhei Yoshida getroffene Aussage herunterbrechen. Er sagt es zwar nicht direkt, aber zwischen den Zeilen kann man mit etwas Fantasie herauslesen, dass es eine Gebrauchtspielesperre geben soll, man es aber den Publishern überlässt, ob diese auch verwendet wird. Damit schiebt man den schwarzen Peter den Publishern zu und wäscht seine Hände in Unschuld - die andere verhindern ja die Gebrauchtspiele, wir geben nur die Möglichkeit.

Ähnlich läuft es derzeit mit dem Kopierschutz von Spielständen auf der PS3 ab. Auch da entscheidet der Publisher, ob die Funktion genutzt wird, oder nicht.

Besonders dreist: Dabei verspricht er noch, die "richtige Entscheidung" zu treffen, bei der Frage, ob es denn eine solche Sperre geben wird. Ob das nicht der ein oder andere etwas anders sehen wird?

Eins ist sicher. Die PS4 wird damit für viele Leute immer uninteressanter, das weiß Sony und deshalb versucht man es wahrscheinlich bloß nicht offiziell zu machen.

PSIO - Entwicklertool mit SD-Karte für die PS1
07.02.2013, 22:01 von Takeshi


Kaum zu glauben, aber auf der PlayStation tut sich noch was. Der oder die Macher von psio.com.au entwickeln seit August 2010 an einer Art Adapter, der an den Parallel-Port der PS1 angeschlossen werden kann. An diesen kann eine SD-Karte angeschlossen werden, über die es möglich sein soll Homebrew zu starten, Spiele zu speichern und nicht zuletzt auch komplette Spiele von zu starten. Hinzu kommen soll ein eigenes OS, das dem XMB der PSP und PS3 ähnelt.

Der/die Entwickler planen irgendwann in diesem Jahr eine finale Version zu veröffentlichen. Was die kosten wird, ist noch unklar. Wirklich günstig wird es aber vermutlich nicht, denn die Platine sieht komplex aus und viel Arbeit steck auch dahinter. Ein E3-Flasher ist dagegen zum Beispiel Kindergarten.

3DS offenbar gehackt
02.01.2013, 14:20 von Takeshi


Dem Hacker Neimod ist es nach eigenen Angaben gelungen durch eine Lücke in einem nicht genannten Spiel vollen Kernel-Zugriff auf einem unmodifizierten 3DS zu erlangen. Damit sei es nicht nur möglich beliebigen Code auszuführen, sondern auch die Region-Sperre zu umgehen, "alles ist möglich". Nintendo könne die Lücke allerdings leicht patchen.

Wann mit einem öffentlich zugänglichen Hack zu rechnen ist, ist ungewiss. Neimod gibt an kein Interesse daran zu haben, anderen damit Raubkopien zu ermöglichen.


Quelle: tiny cardridge (30.12.2012)

[1] [2] ... [20]

Impressum

Powered by FrogBoard Basic v0.3.1 alpha
trisaster Dev © 2009