Autor Thema: Mit was Lötstellen isolieren?  (Gelesen 433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Mit was Lötstellen isolieren?
« am: 03. Februar 2020, 11:08:04 »
Problemstellung: PLCC6 LEDs sind momentan verbaut (Fahrzeugdisplay) und es gibt keinen adäquaten Ersatz dafür. Original sind eklig gelbe verbaut, ich hab die gegen warmweisse PLCC6 getauscht. Fazit: viel zu hell. Nun habe ich gesucht um LEDs mit deutlich weniger mcd zu finden, quasi aussichtslos. PLCC4 mit 4 Pins gibts auch nur für sehr teuer, hab mir jetzt PLCC4 mit 2 Pins besorgt. Ihr seht wohin das führt  ;)

Wie isoliere ich die 4 "überflüssigen" Lötstellen pro LED? Abkleben mit Isolierband ist jetzt eher nicht so geil. Lötstopplack?
<- Der da ist gerne hier. :)

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6057
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #1 am: 03. Februar 2020, 17:11:49 »
Warum willst du die überhaupt isolieren? Auf der Platine sind doch bestimmt auch noch andere Pads, die nicht benutzt werden, die sind i.d.R. blank. LED drauf, einbauen, fertig.

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich lötete -

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #2 am: 03. Februar 2020, 18:59:01 »
PLCC6 haben 6 Pins. Normal 4 x GND, 1 x VCC und einmal ist meist NC, je nach Layout. Die PLCC4 haben nur 2 (breite) Pads. Ich muss die genau so positionieren dass die an derselben Stelle sitzen.

        ┌────┐
      - ┤         ├ -
 N/C ┤         ├ +
      - ┤         ├ - 
        └────┘

Du siehst dass es da beim löten dann zu "Überlappungen" kommt. Deswegen würde ich gerne die beiden - links und rechts vom + (und evtl. den N/C, auch wenn der ins Nirvana führt) isolieren vor dem löten.
« Letzte Änderung: 03. Februar 2020, 19:01:51 von grave_digga »
<- Der da ist gerne hier. :)

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6057
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #3 am: 03. Februar 2020, 19:40:42 »
Alles klar, dieses Pinout hatte ich jetzt nicht vor Augen. Versuche es mit Klarlack. Oder wenn du Lötstoplack hast dann den. SMD LEDs in einer gängigen Bauform (0805) schräg aufsetzen kommt nicht in Frage?

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich lötete -

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #4 am: 03. Februar 2020, 19:50:59 »
So sieht die Platine aus (Bild ist aus dem Netz):



Links sind noch die originalen LEDs (5050), rechts hat er 3528 angelötet die aber ein anderes Pinout haben als die welche ich gekauft habe. Ist echt knifflig zu finden sowas, Pinout, Helligkeit usw.. Also werd ich vermutlich jetzt Lötstoplack nehmen. Ist die sauberste Variante, dann sitzen die LEDs genau so wie sie sollen.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28576
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #5 am: 04. Februar 2020, 11:49:19 »
Guck mal bei farnell.com, ob du da was findest.

Zum Isolieren ist Kapton bestens geeignet. Isoliert über 100 V und ist temperaturstabil bis mindestens 250 °C, glaube sogar über 300 °C.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #6 am: 04. Februar 2020, 14:45:01 »
Kaptontape müsste ich noch was haben. Hab allerdings schon den Lötstoplack bestellt. Ist mit UV auszuhärten.
<- Der da ist gerne hier. :)

Klauserus

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1006
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #7 am: 06. Februar 2020, 08:26:17 »
Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber aus welchem Fahrzeug ist die Platine denn?

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #8 am: 06. Februar 2020, 17:53:08 »
Das ist das sogenannte GID aus eine Opel Astra H Caravan.
<- Der da ist gerne hier. :)

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #9 am: 13. Februar 2020, 05:39:01 »
Kurze Rückmeldung. Hat sehr gut funktioniert mit dem Lötstoplack. Ist mittels UV Licht auszuhärten, löten war danach unproblematisch. Man muss nur tierisch aufpassen dass nichts vom Lack auf die nachher zu lötenden Pads kommt, sonst muss man die wieder frei kratzen.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28576
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #10 am: 14. Februar 2020, 13:21:25 »
Schön, dass das geklappt hat. Habe mit so was echt noch nie gearbeitet.
Bekommt man den denn auch noch gut runtergekratzt?

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #11 am: 14. Februar 2020, 21:44:47 »
Geht, da der Auftrag natürlich etwas dicker ist als auf einem PCB ist es schon fisseliger bei kleinen Pads. Aber alles machbar, aufgetragen habe ich den Lack mit einem Zahnstocher. An 2 Stellen lief er etwas ausseinander und da musste ich die Pads dann frei kratzen. Aber insgesamt gut zu verarbeiten. Habe mir eine UV Lampe von meiner Kollegin ausgeliehen die sie normal für Ihre Gel Nägel verwendet.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28576
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #12 am: 15. Februar 2020, 17:37:02 »
Für größere Flächen würde sich vielleicht auch ein Wattestäbchen eignen. Damit wird es sicher dünner, aber so feine Konturen bekommt man nicht so hin.

Klauserus

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1006
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #13 am: 15. Februar 2020, 19:12:41 »
@grave_digga

machst du sowas oft, also am Auto?
Ich habe ein Problem mit dem ZIM. Also vermute ich stark, dass es das ist. Beim fahren fallen manchmal aus heiterem Himmel alle Instrumente aus. Tachonadel geht nach unten, Tankanzeige usw.
Manchmal hilft kurz auf den Warnblinkknopf zu drücken oder den Schlüssel nochmal kurz vor und zurück.

Ebenso ein Opel

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5328
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit was Lötstellen isolieren?
« Antwort #14 am: 16. Februar 2020, 07:10:27 »
Hört sich nach einem Wackelkontakt an. Also ein Stecker lose oder korrodiert oder ein Kabelbruch, Kalte Lötstelle an einer Buchse oder so könnte natürlich auch sein. Vermute ich zumindest. CIM heisst das Teil, das its doch das Lenkstockmodul, oder? Kannst Dir ja mal ein günstiges Op-Com holen und auslesen ob irgendwelche Fehler hinterlegt sind, evtl. kann man davon was herleiten. Tausch des CIM ist wohl nicht sehr günstig.

Mache sowas immer nur an eigenen Fahrzeugen und oder für sehr gute Freunde. Aber prinzipiell mache ich alles am Auto selber.
<- Der da ist gerne hier. :)