Autor Thema: 3D Drucker  (Gelesen 390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz f├╝r schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitr├Ąge: 6005
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
3D Drucker
« am: 24. Oktober 2018, 21:39:38 »
Hallo liebe Leute,

ich habe mir vor einiger Zeit (ich glaube es ist ├╝ber ein Jahr her) einen 3D Drucker zugelegt, als dieser zum "Hau-Rein-Preis" bei Gearbest angeboten wurde. Es ist ein Anet A8. K├╝rzlich habe ich es doch mal geschafft (--> jemand hat mich getreten) das Teil fertig aufzubauen. Der erste Test lief toll, es hat ein Plastikkl├Âtzchen mit chinesischen Schriftzeichen rausgew├╝rgt. Dann ist aber nix verwertbares mehr zustande gekommen, die Teile haben nicht mehr auf dem Krepp gehalten, die Spritzd├╝se ist im Leerlauf inkontinent und dr├Âppelt mehr oder weniger vor sich hin.
Da komme ich auch direkt zu meiner Frage: Hat jemand auch so einen (├Ąhnlichen) Drucker und kann mir da Tips geben, oder gibt es eine vern├╝nftige Seite f├╝r diesen Drucker? Gelesen habe ich schon ein wenig, da wurde dann zu ganz vielen Optimierungen geraten, eine andere Firmware sollte m├Âglichst verwendet werden (es gab nat├╝rlich keinen Link...) usw. An der Stelle w├Ąre nat├╝rlich interessant, welche Optimierungen sinvoll sind, denn das Teil wird sicher nicht ├╝ber die Ma├če genutzt werden und ich werde nicht noch Teile im Wert des Druckers dazukaufen.

Eine Idee zur Erweiterung des Funktionsumfangs w├Ąre, ein Lasermodul an den Schlitten zu bauen, um das Ger├Ąt auch als Lasergravierer zu verwenden. Sollte ja m├Âglich sein, ne?

Danke Euch!
« Letzte ├änderung: 24. Oktober 2018, 22:14:09 von RalleBert »

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich l├Âtete -

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beitr├Ąge: 28218
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: 3D-Drucker
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2018, 23:50:12 »
Ich wei├č, dass es f├╝r das Druckbett eine Beschichtung gibt, die aus dem gleichen Material wie das Kapton-Band besteht. Die kann man fest aufbringen und dann h├Ąlt das immer. Ein Kollege hat das bei seinem Drucker, das ist super. Wird aber wohl was kosten, lohnt sich dann damit nichts. Aber es soll auch etwas zum Spr├╝hen geben. Ich kann morgen mal nachfragen.

Eine andere Firmware k├Ânnte helfen. Ich meine es gibt die M├Âglichkeit den Kunststoffdraht ein St├╝ck zur├╝ckzuziehen. Das k├Ânnte helfen, dass die D├╝se nicht mehr rumsaut.