Autor Thema: CECH-3004B unbricken  (Gelesen 529 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

palladiumSFF

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
CECH-3004B unbricken
« am: 06. August 2018, 21:22:23 »
Hallo,

ich habe eine defekte PS3 CECH-3004B mit Mainboard KTE-001 ohne HDD bekommen, die Vorgeschichte ist mir völlig unbekannt.

Die Konsole hat ein ähnliches Verhalten wie in diesem Thread. Wenn die rote LED leuchtet und man dann einschaltet geht der Lüfter an und es leuchtet für ca. 4 Sekunden die grüne LED. Danach geht der Lüfter und die LED wieder aus. Erneutes Drücken auf den Power-Knopf --> rote LED geht wieder an, nochmaliges Drücken --> Lüfter und grüne LED für 4 Sekunden usw.

Im oben verlinkten Thread steht es sei YLOD, bei diesem Modell würde die gelbe LED nicht mehr an gehen. Ich habe daher die Tristate-Leiterbahn auf GND gesetzt um zu prüfen ob die Hardware oder "nur" die Software im NOR-Flash kaputt ist. Mit der Tristate-Leitung auf GND bleiben Lüfter und grüne LED an, also kann man davon ausgehen dass die HW ok ist, richtig?

Dann müsste man jetzt noch die Firmware wieder herstellen, aber ich habe ja kein Backup der originalen Firmware und bei der 3004B kann man dummerweise keine Custom-FW mehr aufspielen. Jetzt ist die Frage, kann man in so einem Fall überhaupt noch was machen (also die Original-Firmware wieder aufspielen) oder ist da Hopfen und Malz verloren? So ganz habe ich das nicht kapiert weil bei den Recovery-Tutorials mit Teensy wurde soweit ich das verstanden habe immer eine Custom-FW genommen.

Angenommen es wäre möglich würde ich dann mit einem entsprechenden Atmega-Board mal mein Glück versuchen, da ich sowieso eins da habe. Lötarbeiten sind kein Problem. Mir ist klar das eine PS3 mittlerweile billig gebraucht zu haben ist, aber so wichtig ist mir das Teil nicht als dass ich dafür Geld ausgeben würde. Entweder ich bekomme die für quasi 0 € wieder hin mit dem was ich habe und lerne was dabei oder sie ist eben Schrott und ich habe keine PS3.

Ich vermute, dass der Vorbesitzer versucht hat eine Custom-FW aufzuspielen obwohl dies mit der 3004B nicht mehr geht und sich die PS3 dadurch gebrickt hat.

Danke für eure Antworten
« Letzte Änderung: 06. August 2018, 21:31:02 von palladiumSFF »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #1 am: 07. August 2018, 23:00:30 »
Zuerst einmal ist deine Annahme richtig, dass es sich nach dem Test um einen Brick handeln muss.

Bei einer v10 ist das mit dem Unbrick schwierig, habe ich noch nie gemacht. Ich weiß natürlich nicht, wie weit du drin bist. Es gibt im Grunde drei Bereiche im Flash:
- einen konsolenspezifischen Bootloader
- Firmware, aktuelle Version
- Firmware, alte Version

Beim Unbrick wird der Bootloader verändert und danach die Firmware auf eine CFW aktualisiert. Damit die CFW akzeptiert werden kann, muss der Bootloader gehackt werden, was bei der v10 nicht mehr geht, weshalb die sich generell nicht mehr so hacken lässt.

Wenn der Bootloader defekt ist, hast du verloren. Wenn die Firmware defekt ist, kannst du einen Dump einspielen, dann sollte es laufen. Problem: Du weißt nicht, welche Version dort rein gehört. Ich glaube das ist im Bootloadr hinterlegt, aber nicht auslesbar. Theoretisch müsstest du also durchprobieren. Und aus den Firmware-Updates heraus kannst du diese Dumps nicht generieren.

palladiumSFF

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #2 am: 08. August 2018, 01:25:10 »
Das mit den Dumps auf Verdacht durchprobieren wäre schon zu viel Aufwand, zumal man die auch erst mal irgendwo her bekommen müsste. Aber ich habe hier eine Unbrick-Anleitung für den Fall gefunden, dass versucht wurde eine CFW auf eine nicht unterstützte PS3-Revision aufzuspielen. Also wahrscheinlich genau das was ich brauche. Mit Google-Translate Französisch --> Englisch sieht das recht verständlich aus (wie oft ich mich mittlerweile schon geärgert habe damals in der Schule Französisch nach der 11. abgewählt zu haben... dummer Fehler).

Ich weiß zwar noch nicht wann ich dazu komme das auszuprobieren (aktuell leider wenig Zeit), werde aber auf jeden Fall schreiben wie es ausging.

Edit:  Anscheinend soll das nur funktionieren wenn die CFW 8.42 benutzt wurde. In diesem Thread wird erwähnt wie man angeblich aus den PUP-Dateien die CoreOS-Daten entpacken kann. Wenn das tatsächlich ginge könnte man so alle Versionen durchprobieren wenn man die Firmware-Update-Dateien der älteren Versionen hätte.
« Letzte Änderung: 08. August 2018, 01:43:58 von palladiumSFF »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #3 am: 08. August 2018, 22:42:04 »
Ich sehe das auch so, durchprobieren ist doch sehr aufwendig.

Du brauchst keine einzelnen Dateien, du brauchst einen Dump einer Partition, die die jeweilige Firmware enthält. Wenn du nur die Dateien extrahierst, bist du also noch kein Stück weiter. Ich kenne nämlich nur Programme, die einen Dump (und damit die Partition) entpacken, aber keine, die das in die andere Richtung machen. Ich habe auch nur viele alte Partitionen, die werden vermutlich nicht mehr funktionieren.

Die bei PSX-Place gehen genau so vor, wie ich es auch gedacht hatte. Ich denke mal auf die 4.82 wird nur deshalb verwiesen, weil es die neueste Firmware ist. Die Annahme ist wohl, dass jede Firmware startet, die die gleiche Version oder höher hat als die, die im SysCon steht. Da bin ich mir nicht so sicher, ich dachte man benötigt exakt die, die im SysCon hinterlegt ist. Es ist lediglich möglich eine Firmware über das laufende System zu installieren, die gleich oder neuer ist. Aber die wissen es scheinbar besser. Wenn das funktioniert, brauchst du aber trotzdem einen Dump von einer Konsole mit der Firmware.

palladiumSFF

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #4 am: 24. August 2018, 22:31:04 »
Ich hatte jetzt endlich mal Zeit mich um die PS3 zu kümmern. Der Aufwand war immens aber es hat sich gelohnt, die Kiste läuft wieder und ich musste kein Geld investieren da ich alle benötigten Sachen schon da hatte.

Zunächst habe ich den NOR-Flash mit einem Atmega AT90USB1287 (quasi wie Teensy 2.0++) und NORway drei Mal ausgelesen und die Dumps verglichen (alle identisch, also war das Auslesen ok).
Dabei hatte ich zuerst die Stromversorgung des Atmega vom USB-Anschluss mittels Spannungswandler 5V --> 3,3V realisiert. Damit war das Auslesen aber nicht möglich, der Vorgang lief extrem langsam ab und irgendwann verschwand der Atmega mittendrin plötzlich vom USB-Bus. Es ging erst als ich die 3,3V von der Konsole zur Stromversorgung genommen und die Kabel für VCC und GND von der Konsole zum Atmega gegen dickere getauscht habe.



Anschließend habe ich gemäß der französischen Unbrick-Anleitung den Dump mit PS3DumpChecker überprüft:



Also möglicherweise mit CFW rumgespielt obwohl 3xxx-Version oder vielleicht Stromausfall beim Firmwareupdate. Die Firmware wurde nun wie dort beschrieben mit dem Tool gegen die 4.82 ausgetauscht.

1) "Settings" (Schraubenschlüsselsymbol links oben in der Ecke) aufrufen
2) keine Haken unter "Auto Settings"
3) alle Haken unter "Checks"
4) unter "Patcher Settings" die Haken "Use embedded patcher", "Use custom ROS patch", "Enable force patching" und "Restore OS headers" setzen und den Pfad zur CoreOS-Datei angeben.
5) "Save" klicken, "Force Patch" klicken, Meldung mit Ja bestätigen, OK, Fenster zu

Gepatchte Datei nochmal überprüft, das Tool überschreibt beide Slots:



Diesen Dump also in den Flash geschrieben und probiert --> geht nicht! Nächster Test also mit genau der Versionsnummer 4.78, die im Dump drin stand. Allerdings muss man dazu erst mal die 7KB große Datei zu genau dieser FW-Version bekommen. Wie das geht steht in dem Thread bei psx-place. 

1) PUAD GUI installieren
2) die keys updaten, Link dazu in diesem Post, die Dateien gehören nach C:\Program Files\Akatsuki\PUAD GUI\bin\ps3keys
3) die PS3UPDAT.PUP von der benötigten Firmwareversion runterladen, z. B. von hier
4) PUAD GUI starten und im Tab "Repacker" die PS3UPDAT.PUP auswählen, im nächsten Schritt neuen Ordner (z. B. "extracted") erstellen und diesen als Zielordner wählen
5) unter "Options" "Core_OS" anklicken (Meldung mit OK bestätigen), unter "Other Options" "SPKG" anklicken und unter "Firmware" "Firmware 4.xx" (bzw. 3.xx wenn man so eine wiederherstellen will)
6) Start klicken, warten bis Entpacken abgeschlossen wurde, Meldung wegklicken, Programm zu machen
7) die benötigte Datei heißt "content" und befindet sich in "extracted\update_files\Core_OS", sie ist 7.168 KB (7.340.000 Bytes) groß

Diese nun mit PS3DumpChecker in den Dump integrieren (entweder Datei in content.bin umbenennen oder bei Dateiauswahl auf "alle Dateien" umstellen). Resultat:



In den Flash geschrieben --> geht!

Nun kam für mich die nächste Schwierigkeit:  Bei der Konsole war kein originaler Controller dabei sondern nur einer von Logitech. Für die Systeminstallation auf einer neuen Festplatte wird jedoch der originale Controller verlangt:



Dafür gibt es aber auch eine Lösung, nämlich gimx. Damit kann man Eingabegeräte an einem PC verwenden und mit einem USB-UART-Wandler und einem Atmega für die PS3 einen originalen Controller faken. Bauanleitung für den Adapter: https://gimx.fr/wiki/index.php?title=DIY_USB_adapter. Dann braucht man noch eine config für die verwendeten Eingabegeräte, die alle PS3-Controller-Knöpfe abdeckt (kann man leicht mit gimx-config erstellen) und das wars. Adapter mit der USB-UART-Seite an den PC anschließen, Atmel-Seite in die PS3. PS3 starten, warten bis die Meldung kommt, gimx-launcher starten, COM-Port des USB-UART-Wandlers und die config auswählen und start klicken. Falls im erscheinenden Konsolenfenster keine Error-Meldungen kommen sollte man jetzt die PS3 bedienen können.

So habe ich dann die Systeminstallation ohne originalen Controller bewerkstelligen können. Nachdem das System lief gingen auch wieder andere Eingabegeräte wie USB-Tastaturen oder der Logitech-Controller direkt an der PS3 einwandfrei.

Anschließend noch Firmware-Update auf die neuste Version gemacht, davon den Dump gespeichert und das Kabelgewirr mit dem Atmel wieder abgelötet (ist ja eine 3xxx also geht da eh nichts soweit ich das bis jetzt gesehen habe).



Jetzt stellt sich nur noch die Frage was ich mit dem Ding anstellen soll. Zumindest als BluRay-Player sollte sie brauchbar sein. Was mich noch am ehesten reizen würde wären Spiele aus dem Anime/Manga/etc.-Bereich. Angenommen man hätte da ein Spiel was nur in Japan und USA raus gekommen ist, würde das dann trotzdem auf einer PAL-Konsole einwandfrei funktionieren? Für den Zweck wäre eine ältere mit CFW aber wahrscheinlich besser, da hat man viel mehr Möglichkeiten.

Ich habe mal ein bisschen gelesen, angeblich hatte die erste Fat-Version in Japan und USA (bevor die PS3 in Europa raus kam) noch extra Chips für das Spielen von PS1- und PS2-Titeln, aus Kostengründen wären die dann aber bei späteren Versionen wieder rausgeflogen zugunsten der Software-Emulation, die dann ebenfalls irgendwann gestrichen wurde. Wenn man so eine bekäme hätte man ja im Prinzip die eierlegende Wollmilchsau.
Allerdings soll die Fat ja spürbar anfälliger sein. Wobei ich mir da die Frage stelle ob das nicht einfach nur daran liegt dass die meisten ihre Konsole wahrscheinlich nie aufmachen und entstauben und die Wärmeleitpaste tauschen, so dass die Kühlung irgendwann nicht mehr gewährleistet ist.
« Letzte Änderung: 25. August 2018, 11:10:48 von palladiumSFF »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #5 am: 25. August 2018, 17:13:57 »
Zu allererst Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur und als zweites danke für die ausführliche Erläuterung! :)
Hab das direkt mal auf der Page verlinkt.

Die PS3 ist für PS3-Spiele angeblich regionfrei gewesen. Praktisch denke ich, dass sie es nie war, nur die Spiele. Ich meine mich zu erinnern, dass Sony irgendwann mal bekannt gab, dass eine Regionbeschränkung nun von den Spieleherstellern möglich sei, sofern sie es nutzen wollen. Ich meine aber auch, dass es praktisch niemanden gab, der das genutzt hat. Also du kannst PS3-Spiele aller Länder kaufen und spielen.

Die Sache mit der Emulation ist nicht ganz richtig. Das erste Modell (v1, nur Japan und USA) hatte eine PS2 eingebaut, die CPU, GPU und den RAM. Damit lief fast alles, aber auch nur in der jeweiligen Region!
Im zweiten Modell (v2, CECHC04 in Deutschland) kam in den USA und Europa auf den Markt, nicht in Japan. Dieses Modell hatte nur noch die GPU der PS2 verbaut, weil man nicht in der Lage war die GPU ausreichend gut zu emulieren. Die CPU wurde emuliert, genau so der RAM. Die Emulation war signifikant schlechter. In den nachfolgenden Modellen fehlte auch der Grafikchip, angeblich um Kosten zu sparen*1. PS1-Spiele wurden aber schon immer komplett per Software emuliert, weshalb das bei allen Modellen funktioniert, auch bei deiner Konsole.

Die Ausfallrate liegt nicht daran, dass die Konsolen nicht gereinigt wurden. In der Konsole ist eine Lüftersteuerung (für eine Temperaturregelung), die die Temperatur der CPU und GPU annähernd konstant hält, unabhängig von Störeinflüssen wie der Umgebungstemperatur, Staub und schlechter Wärmeleitpaste. Es gibt eine recht gut erkennbare Korrelation zwischen aufgenommener Leistung (und damit Wärmeentwicklung) und der Ausfallwahrscheinlichkeit, wenn BGAs verwendet wurden. Das sieht man bei der PS2, bei denen die ersten Modelle ganz selten betroffen waren, die späteren gar nicht. Bei der PS3 und Xb360 waren die ersten Modelle sehr häufig betroffen, um so stromsparender die waren, desto geringer die Ausfälle. Bei der PS4 genau so. Die XbO hat ja so gut wie keiner gekauft, daher keine Ahnung. PC-Grafikkarten, Laptops und andere Geräte sind davon übrigens auch betroffen. Ich denke der Hauptgrund für die Ausfälle ist letztendlich die höhere Temperaturschwankung zwischen Raumtemperatur (aus) und der maximalen Betriebstemperatur. Letztere ist bei Geräten mit höherem Energieverbrauch auch häufig höher.

*1: Als Sony die v3 auf den markt brachte, waren die Verkaufszahlen schlecht. Dafür wurde der hohe Preis von 600 € verantwortlich gemacht. Die v3 war mit 400 € wesentlich günstiger. Ich nehme aber an, dass Sony nicht einfach den Preis senken konnte, denn dann hätten sich die vorherigen Käufer verarscht gefühlt. Also suchte man nach Möglichkeiten den Kunden glaubhaft zu machen, dass der gesunkene Preis an gesunkenen Kosten lag. Deshalb wurden auffällige Dinge verändert. Die silbernen Teile wurden von Hochglanz auf matt umgestellt, es wurden zwei USB-Ports gestrichen (intern weiterhin vorhanden, nur die Buchsen fehlten!), die Festplatte wurde kleiner, der Kartenleser fehlte, und eben die Möglichkeit PS2-Spiele abzuspielen. Ich nehme an alle diese Punkte haben kaum Kosten gespart, zumindest weit weniger als die Preissenkung von 33%. Aber es fällt halt auf, der Kunde ist "zufrieden".

palladiumSFF

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #6 am: 27. August 2018, 04:33:20 »
Ich habe mir nun mal Tales of Xillia 1 & 2 (leider ohne JP-Audiospur) vom Wühltisch aus dem Supermarkt geholt und die PS3 ausprobiert, läuft einwandfrei die Kiste. Der Zeitpunkt scheint ganz günstig zu sein weil die Karawane zur PS4 weitergezogen ist und man die PS3-Spiele jetzt verhältnismäßig günstig auf ebay und im Abverkauf bekommen kann, da viele ihren alten Kram loswerden wollen. Wenn man nicht unbedingt immer gleich das neuste Spiel haben muss und auf Multiplayer bzw. Online-Anbindung verzichten kann also ideal.
Wenn die PS4 komplett offen, gebraucht billig und genug abgehangen ist kann man dann ja eventuell irgendwann upgraden.

Allerdings habe ich keine Lust an diesem Fernseher mit dessen Lautsprechern zu spielen anstatt mit meinen Kopfhörern an meinem PC-Monitor. Das einzig Dumme daran ist dass der nur 60 Hz kann, heißt also DVDs, Blurays und Spiele die nicht mindestens 720p sind (falls es die gibt) gehen so nicht. Den Sound werde ich dann via Toslink-Kabel in den PC schicken, so dass ich die darin befindliche Soundkarte mit integriertem Kopfhörerverstärker für die Umwandlung digital --> analog benutzen kann. Das sollte auch der Audioqualität zuträglich sein. So zumindest der Plan.

Wegen der Verlinkung auf der Page:
Ich verstehe nicht weshalb du dort schreibst, dass man die Firmware von jeder anderen Konsole gewinnen kann. Dass das auch gehen müsste ist mir klar, aber warum sollte man das tun? Das ist doch eigentlich viel umständlicher weil man dann ja erst mal einen Dump von einer anderen Konsole mit der richtigen Firmwareversion braucht den man dann entpacken müsste. Ich hatte ja auch keinen Dump von einer anderen PS3 zur Verfügung, nur den von meiner mit der kaputten Firmware. Die CoreOS-Daten kann man mit PUAD GUI direkt aus der offiziellen Firmware-Update-Datei von Sony entpacken und diese dann mit dem PS3Dump Checker in den fehlerhaften Dump integrieren, so dass der wieder in Ordnung ist.

Oder beziehst du dich da auf Fälle in denen außer dem Bootloader alles kaputt ist? Dann käme man wohl nicht drum rum (wobei ich nicht wüsste wie man die Dumps dann miteinander verheiratet), aber so suggeriert es finde ich, dass man auf jeden Fall einen Dump von einer anderen Konsole bräuchte, was aber ja nicht so ist.
« Letzte Änderung: 27. August 2018, 04:39:06 von palladiumSFF »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28155
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #7 am: 28. August 2018, 22:01:31 »
Ich hab da wohl irgendwas falsch verstanden, obwohl das eigentlich sehr eindeutig von dir beschrieben wurde. War wohl nicht ganz bei der Sache ... Dachte der anfangs angedachte Plan hat dann letztendlich so funktioniert, nur mit einer älteren (passenden) Version. Hab es wohl auch nicht für möglich gehalten, dass man da die Datei direkt extrahieren kann, weil ich auch nie davon ausging, dass Sony einfach einen ganzen Dump in die Update-Datei packt, der dann komplett in die PS3 geschrieben wird. Aber naheliegend ist es eigentlich.

Gut klar, dann ändere ich das. So ist das in der Tat viel einfacher.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5067
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: CECH-3004B unbricken
« Antwort #8 am: 30. September 2018, 12:45:14 »
gutes Tutorial, top dass du dich da durchgewühlt hast  :P
Meine Sammlung & Projekte