Autor Thema: Große Partitionen in FAT32 formatieren  (Gelesen 815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Große Partitionen in FAT32 formatieren
« am: 13. September 2017, 18:01:40 »
Das braucht man ja manchmal heute noch: Einen größeren Datenträger in FAT32. Windows weigert sich seit Vista Datenträger ab glaube 32 GB in FAT32 zu formatieren, da wird nur exFAT angezeigt, was einem nichts bringt. Durch Zufall habe ich gerade eine Lösung mit Bordmitteln gefunden, vielleicht hilft es ja auch jemand anderem:

Das Kommandozeilenprogramm diskpart

Damit kann man sogar Partitionen verwalten. Bei Wechseldatenträgern lässt es einen aber trotzdem nicht mehrere Partitionen erstellen, schade.
Die Befehle sind ja alle genau erklärt. Für Ungeduldige hier die wichtigsten Befehle:
- list disk
- select disk [Nummer]
- detail disk
- clean
- create partition primary
- format fs=fat32 quick

Hellraiser

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2351
    • Profil anzeigen
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #1 am: 13. September 2017, 18:15:10 »
Ich habe immer den HP Formater genommen

http://www.chip.de/downloads/HP-USB-Disk-Storage-Format-Tool_23418669.html

hat eigentlich auch immer funktioniert :D
聞くは一時の恥聞かぬは末代の恥。

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #2 am: 13. September 2017, 18:21:51 »
Ja, hab auch immer ein kleines Programm verwendet, nur störe ich mich da immer dran ein Drittanbieter-Programm zu installieren (oder auch nur zu starten), um etwas zu formatieren. Mir ging es darum, dass es auch mit dem geht, was Windows schon mitliefert.

Hellraiser

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2351
    • Profil anzeigen
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #3 am: 13. September 2017, 18:51:20 »
Mir ging es darum, dass es auch mit dem geht, was Windows schon mitliefert.

Da hast du recht und bekommst 5 sterne von mir  :D
聞くは一時の恥聞かぬは末代の恥。

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5262
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #4 am: 13. September 2017, 21:58:50 »
Mit diskpart kann man auch Partitionen löschen wenn sich z.B. die Datenträgerverwaltung weigert. Hab ich schon oft benutzt, z.B. um so Recovery Partitionen von Festplatten zu killen.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #5 am: 13. September 2017, 22:03:30 »
Drauf gekommen bin ich auch nur, weil ich mir einen bootfähigen USB-Stick zur Windows-Installation machen wollte. Gibt ja genug Programme dafür und letztendlich bin ich bei einer Anleitung von Heise gelandet und die enthielt Schritte mit diesem Programm. Das war dann eh ganz witzig. Man muss damit nur eine neue Partition erstellen, formatieren, diese als aktiv markieren und dann die Daten aus der DVD direkt auf den Stick kopieren, fertig. Frag mich dann, wofür es überhaupt die ganzen Programme braucht. Wieder so ein Fall.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5262
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #6 am: 14. September 2017, 05:29:29 »
Die ganzen Programme machen ja auch nichts anderes, sind für den 0815 User aber einfacher zu handhaben.
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Große Partitionen in FAT32 formatieren
« Antwort #7 am: 14. September 2017, 11:02:20 »
Klar, es kommt einem nur vor wie eine Wissenschaft, als ob man das nicht händisch machen könnte, auch weil es fast nirgendwo alternativ erklärt wird. So weiß ich jetzt, dass ich jede beliebige DVD damit auf einen USB-Stick bekomme. Vorher dachte ich, das würde nur mit einigen Windows-Versionen gehen, weil die Software darauf ausgerichtet sei.
Na ja, jetzt weiß ich es ja zum Glück besser.