Autor Thema: KabyLake Treiber und Win7  (Gelesen 274 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
KabyLake Treiber und Win7
« am: 05. Juni 2017, 14:16:56 »
Hallo Zusammen und einen Schönen Pfingstmontag :)

2017 Ist für mich das Hardware Update Jahr. Ich möchte PC wie Laptop dieses Jahr ein Upgrade verpassen und suche seit Tagen passende Geräte, durchforste Tests usw.
Nun habe ich mich für einen Laptop mit i5 7200U CPU entschieden. Ohne OS. Win8/10 mag ich einfach nicht und möchte mir Win7 installieren. Nun gibt es aber von offizieller Seite
keine passenden Treiber.

Was ich bisher in Erfahrung gebracht habe:

- die Kabylake Architektur hat die USB2 Unterstützung umgestellt, so das man bei der Installation keine Treiber injezieren kann (dann eben die Vorab ISO-Methode)
- Es soll zu div. Fehlern beim benutzen von Win7 kommen (Fenster werden nicht richtig angezeigt, bei Youtube Frames ausgelassen usw).

Nun konnte ich nicht herausfinden ob bei diesen Fehlern die integrierte Grafik der CPU schuld ist. Der Laptop besitzt noch eine Nvidia Karte, die ja theoretisch alles was die Grafik angeht übernehmen soll.
Somit wird die APU überflüssig. Ob damit dann die Fehler auch überflüssig sind ist die Frage.

Die nächste Frage wäre, wo bekommt man Treiber her? Ich lese immer wieder, das es welche geben soll, aber finde keinen Download Link. :(

Vielleicht hat von Euch ja jemand schon Erfahrungen mit diesem Thema

Danke

RockNRolla

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 195
    • Profil anzeigen
Re: KabyLake Treiber und Win7
« Antwort #1 am: 05. Juni 2017, 23:12:38 »
Stell dein Upgrade Jahr auf 2018 Frühjahr um .

AMD ist nach 10 oder mehr Jahren wieder im Geschäft und das Monopol ist eingesackt.

Ergo werden wir auch bei den Laptops wieder mal Gescheide APUs sehen. Die APUs wurden sogar schon für 3. oder 4. Quartal dieses Jahr angegeben. Basierend auf Ryzen und Vega.

Da kann man die Intel IGP in der Pfeiffe rauchen. Bin gespannt wegen Energieverbrauch und evtl Kühlung. Wobei die Kühlung mindestens genausogut sein sollte wie die aktuellen Modelle mit dedizierter Grafik.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27790
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: KabyLake Treiber und Win7
« Antwort #2 am: 09. Juni 2017, 17:57:25 »
Auch wenn es nicht das Thema ist, würde ich aus gleichem Grund auch eine AMD-CPU nehmen. Andernfalls hat Intel vielleicht bald gar keine Konkurrenz mehr und es wird in Zukunft noch weniger Fortschritt zu noch höheren Preisen geben, als es eh schon der Fall war. Und zufällig wenige Monate nach den neuen AMD-CPUs zaubert Intel plötzlich mehr Leistung für weniger Knete aus der Schublade. Wenn du dich nicht verarschen lassen willst, kauf daher AMD. Aktuell sind die auch ziemlich ebenbürtig, auch was die Leistungsaufnahme angeht. Es gibt Disziplinen, da ist Intel leicht vorn, in anderen aber sogar AMD. In der Praxis dürfte aber keiner der Punkte wirklich merklich sein.

Um zurück zum eigentlichen Thema zu kommen: Ich habe mich vor kurzem wegen den Ryzen-CPUs mit dem Thema befasst, da AMD nämlich keine Win7-Unterstützung bietet (gab wohl Druck von Microsoft, da es erst angekündigt wurde). Dabei habe ich herausgefunden, dass Intel die schon länger ebenfalls gestrichen hat und das, was du schon meintest: Der USB-Legacy-Support fehlt. Als Lösung gab es mehrere Tricks. Es stand irgendwo, dass die Xeon-CPUs ähnlich sind, denen nur die GPU fehlt, es hier jedoch Win7-Treiber gibt. Damit läuft dann auch die CPU, nur die GPU halt nicht. Bei AMD soll es ähnlich sein. Windows 7 wird erst mal offiziell nicht unterstützt, ist aber mit Tricks einsetzbar. Hier eine Anleitung (von vielen).
beachten solltest du auch: Microsoft liefert bei den CPUs keine Sicherheitsupdates mehr aus. Es gibt aber einen einfachen Registry-Patch.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: KabyLake Treiber und Win7
« Antwort #3 am: 14. Juni 2017, 18:20:50 »

Danke Takeshi

Habe mich jetzt eine Woche damit beschäftigt. Werde wohl beim Laptop eine Iso mit integrierten Treibern und Hotfixes erstellen. Für den Desktop PC habe ich schon passende Hardware herausgesucht, die auch offizielle Win7 Treiber besitzen. Zumindest für das Motherboard.

Aber noch eine Frage zu AMD Ryzen. Ich gebe dir da Recht. Bevor Intel keinen Konkurrenten mehr hat. Außerdem hat ein Ryzen 1600 ein super Preis/Leistungsverhältnis. Aber wo sind die Befehlssätze?
Ich kann mich nur an Zeiten von Pentium 3 erinnern, als es z.B. eben noch Programme gab, die schneller mit SSE liefen. Oder 3DNow bei AMD. Ist das jetzt auch noch so? Schaut man bei CPU Boss hat I5 ein Dutzend Befehlssätze. Amd 3 oder 4. Davon kein SSE2/3/4 usw. Macht das denn im PC Alltag was aus?

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27790
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: KabyLake Treiber und Win7
« Antwort #4 am: 14. Juni 2017, 23:16:29 »
Mit Befehlssätzen habe ich mich ehrlich gesagt eher wenig beschäftigt. Ich ging davon aus, dass die grundlegenden Befehlssätze in allen CPUs integriert sind und es immer nur eine Frage der Zeit ist, bis neue Erweiterungen in jeder CPU landet. So weit ich gehört habe, nutzen viele Programme die neueren Befehlssätze sowieso nicht, weil das zu Inkompatibilitäten bei älteren CPUs führen würde. Wirklich profitieren würde man nur bei speziell für gewisse CPUs kompilierten Programme, was eher unter Linux eine Rolle spielt.

RockNRolla

  • Lv 3: Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 195
    • Profil anzeigen
Re: KabyLake Treiber und Win7
« Antwort #5 am: 15. Juni 2017, 17:29:29 »

Danke Takeshi

Habe mich jetzt eine Woche damit beschäftigt. Werde wohl beim Laptop eine Iso mit integrierten Treibern und Hotfixes erstellen. Für den Desktop PC habe ich schon passende Hardware herausgesucht, die auch offizielle Win7 Treiber besitzen. Zumindest für das Motherboard.

Aber noch eine Frage zu AMD Ryzen. Ich gebe dir da Recht. Bevor Intel keinen Konkurrenten mehr hat. Außerdem hat ein Ryzen 1600 ein super Preis/Leistungsverhältnis. Aber wo sind die Befehlssätze?
Ich kann mich nur an Zeiten von Pentium 3 erinnern, als es z.B. eben noch Programme gab, die schneller mit SSE liefen. Oder 3DNow bei AMD. Ist das jetzt auch noch so? Schaut man bei CPU Boss hat I5 ein Dutzend Befehlssätze. Amd 3 oder 4. Davon kein SSE2/3/4 usw. Macht das denn im PC Alltag was aus?


Guck einfach Benchmarks. Hört sich so an als ob du ein Nischenprodukt kaufst :D Es ist ein AMD Prozessor der die letzten Monate im Internet für viel Gespräch gesorgt hat. Also einfach googlen