Autor Thema: Blod/Ylod  (Gelesen 557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nudelsose

  • Lv 4: Great Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 327
    • Profil anzeigen
Blod/Ylod
« am: 15. Januar 2017, 16:12:16 »
Hey,

mal eine Frage, die zwar etwas allgemein ist aber sie mich interessiert.

Warum erleidet zb ne PS4 oder auch PS3 so häufig einen Ylod/Blod. Warum passiert sowas bei Grafikkarten im Pc sogut wie nie oder kaum? Die Karten werden oft viel exesiver genutzt und auch nicht unbedingt besser gekühlt. Da sind Temperaturen von 80°C oder mehr keine Seltenheit. Noch dazu hängt fast jede Grafikkarte auf dem Kopf.

Desweiteren, ist ja die BGA Lötstellen quasi das "Problem" warum sockelt man die APU/GPU nicht wie bei einem Prozessor auf dem Mainboard?

Gruß Robert

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27937
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Blod/Ylod
« Antwort #1 am: 15. Januar 2017, 18:03:07 »
Da täuschst du dich, dass das Grafikkarten nicht betrifft. Die sind sehr wohl betroffen und je leistungsstärker die sind, desto häufiger passiert das auch. Die Frage ist eher, wieso fällt das bei Grafikkarten nicht so auf?

Grafikkarten mit hohem Stromverbrauch werden vorallem von denen gekauft, die viel Wert auf Rechenleistung legen und bereit sind viel Geld auszugeben. Deshalb laufen solche Grafikkarten selten so lange wie eine Konsole. Wer hat schon eine Grafikkarte im oberen Leistungsbereich 4 Jahre im Rechner laufen? Das macht doch keiner. Nach einem Jahr fliegt die schon wieder raus. Die wird bei den meisten aussortiert, bevor die ausfallen kann.
Eine etwas geringere Ausfallrate bei Grafikkarten kann ich mir trotzdem vorstellen, und zwar durch die kleinere Platinengröße. Die wird sich wahrscheinlich gleichmäßiger aufwärmen und sich daher weniger verbiegen.

Sockel sind keine Lösung, die lösen sich nämlich auch, wenn auch seltener. Dafür kosten Sockel aber richtig viel Geld. Warum sollte ein Hersteller viel Geld für einen Sockel ausgeben, wenn es technisch sowieso nicht vorgesehen ist den Chip zu tauschen und es für den Hersteller sogar von Vorteil ist, wenn das Gerät nach einigen Jahren ausfällt und man ein neues verkaufen kann?