Autor Thema: Glee GTP17 Elkos ersetzen?  (Gelesen 173 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5165
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Glee GTP17 Elkos ersetzen?
« Antwort #15 am: 31. Dezember 2016, 13:34:37 »
Siehst Du, deswegen liebe ich solche "Bastelarbeiten". Man hat direkt ein Erfolgserlebnis.  :thumb
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27451
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Glee GTP17 Elkos ersetzen?
« Antwort #16 am: 31. Dezember 2016, 17:29:58 »
Ja, habe viele Defizite in der E-Technik. Wenn du einen guten Link zum lernen hast nur her damit.

Leider nicht. hab selbst nie wirklich auf das Internet zurückgreifen müssen, daher hab ich wenig Literatur zur Hand :-\
Nun ja, etwas hast du dabei ja auf jeden Fall wieder gelernt! ;)
Nur immer schön aufpassen. Mit geringen Kenntnissen in einem Netzteil herumfummeln kann auch böse enden.

Gleiche am besten noch mal die Polarität der Elkos mit den Fotos ab. Es passiert den Besten, dass da mal einer falsch drin sitzt. Ist letztens auch einem Kollegen passiert, witzigerweise bei einer Platine, die erst selbst entworfen hat ;D

FatVersion98

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Glee GTP17 Elkos ersetzen?
« Antwort #17 am: 04. Januar 2017, 22:58:35 »
Hey,

Aus neugier, was hast du für Elkos verwendet ?
Normale oder welche mit kleinem ESR (low ESR / ultra low ESR) ?
Waren low ESR Typen verbaut und du hast ''normale'' eingesetzt ist die Warscheinlichkeit gross, dass das Netzteil bald wieder ausfällt.


Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27451
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Glee GTP17 Elkos ersetzen?
« Antwort #18 am: 04. Januar 2017, 23:30:44 »
Wobei man auch sagen muss, "Low ESR" ist nicht spezifiziert, wäre mir zumindest neu. Was früher "Low ESR" war, kann heute schon Standardware sein. Genau so kann sich das auch heute zwischen verschiedenen Herstellern verhalten. Wichtig ist der ESR in absoluten Zahlen, mehr nicht. Je kleiner, desto länger ist tendenziell die Lebensdauer.

FatVersion98

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Glee GTP17 Elkos ersetzen?
« Antwort #19 am: 05. Januar 2017, 20:03:00 »
Ich weiss auch nichts von einer Spezifikation. Der ESR ist auch abhängig vom zB Volumen/Kapazität oder der Frequenz (Impedanzangabe in Datenblättern üblicherweise bei 100kHz@20°C). Verwendet man aber Elkos von nahmhaften Herstellern wie Panasonic, Rubycon,... ist man mit den LowESR Modellreihen meist gut bedient. Ich schau jeweils noch auf die max. Betriebstemp. von 105°C.

Warscheinlich kommts eh nicht gross darauf an ob die Elkos 5 oder 6 Jahre halten, da die meisten Geräte eh nach wenigen Jahren "veraltet" sind ::)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27451
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Glee GTP17 Elkos ersetzen?
« Antwort #20 am: 05. Januar 2017, 20:53:51 »
Die Temperatur ist auch ein guter Indikator für längere Bensdauer, genau. Die Anzahl der Betriebsstunden wird aber auch meistens angegeben, genau so wie der ESR. Was ich sagen will ist einfach nur, es gibt keine klare Unterteilung zwischen "guten" und "schlechten" Elkos, es ist ein fließender Übergang zwischen den besten Elkos und den schlechtesten, damit einhergehend einen fließenden Übergang beim Preis und der Lebensdauer. Außerdem gibt es unterschiedliche Anwendungen, auf die man natürlich auch gucken muss.