Autor Thema: PS3 überhitzt!?  (Gelesen 8480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hellraiser

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2351
    • Profil anzeigen
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #45 am: 19. August 2014, 20:00:09 »
...Lohnt bei dieser Konsole aber nicht.

Das denke ich auch, so wie der ultraMegaNSC schon daran gemurkst hatte
und dann noch das gehäuser zerbohrt wurde^^
聞くは一時の恥聞かぬは末代の恥。

ole_soerensen

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #46 am: 17. September 2018, 14:43:37 »
Hallo Forum,

über die Problematik der beim YLOD auftretenden defekten Lötpunkte des RSX ist ja hier schon viel gesprochen worden. Im Einzelnen dazu auch über die Temperaturschwankung, hervorgerufen durch den Betrieb der Konsole (bis ca. 80 Grad Celsius), und einem abruptem Abkühlvorgang durch Ausschalten der Konsole. D.h. der Grund für einen YLOD ist der Temperaturunterschied zwischen "heiß" und "kalt", da sich das Mainboard nicht so gut den Temperaturschwankungen der aufgelöteten CPU und GPU anpassen kann.

Die Konsole wird im laufenden Betrieb ungefähr in einem Temperatur-Fenster zwischen max. 80 und ca. 65 Grad Celsius bleiben (z.B. Differenz von "in Game" zu Wechsel ins PS3 Menü), also ca. 15 Grad Unterschied erfahren.
Im ungünstigsten Fall kann aber auch ein Temperaturunterschied von ca. 55 Grad Celsius auftreten (von 80 Grad Celsius unter Last auf ca. 25 Grad Celsius Raumtemperatur, z.B. nach Ausschalten der Konsole.

Die Frage, die mich dabei beschäftigt, ist diese:
Kann eine manuelle Steuerung ggf. doch sinnvoll sein ???

Meine Gedanken beruhen dabei auch auf den möglichen Einbau einer solchen Steuerung:
https://www.ebay.de/itm/PS3-Playstation-3-Illuminated-Fan-Mod-Speed-Controller-Resist-YLOD-/191764596479?hash=item2ca60f86ff

Diese Steuerung ist wohl so konzipiert, dass eine "Unterschreitung" der von der Konsole vorgegebenen Lüfterdrehzahl nicht möglich ist, da auch das PWM-Signal von der Steuerung beachtet/erfasst wird.


Die Temperatur-Differenz von "in Game" und z.B. zu "Wechseln ins PS3" Menü müsste doch ungefähr gleichbleiben, oder ?
Aufgrund einer erhöhten Lüfterdrehzahl geschieht das dann halt nur mit etwas geringeren Temperaturen, als im "Normal"-Betrieb ohne die Lüftersteuerung.
Wenn die Konsole durch eine erhöhte Lüfterdrehzahl aber z.B. nur max. 70 Grad Celsius warm wird, würde doch auch die Temperatur-Differenz beim Ausschalten geringer ausfallen (in meinem Beispiel also nur ca. 45 Grad Celsius betragen).


Ist dass dann auf lange Sicht nicht schonender für die Konsole, weil das Mainboard nicht so hohe Temperaturunterschiede erfahren muss ?
Außerdem wären doch auch alle anderem elektronischen Bauteile der übrigen Konsolen-Komponenten (Laufwerk, Netzteil, darin verbaute Kondensatoren usw.) nicht so hohen Temperaturen ausgesetzt.

Das der mechanische Aufbau des Lüfters dadurch mehr leidet und die Konsole im Betrieb etwas lauter wird, ist mit bewusst.
Aber das würde ich in Kauf nehmen,
Ein Lüfter ist m.E. leichter und günstiger gewechselt, als den Aufwand und die Kosten für ein Reballing aufbringen zu müssen.

Habe ich bei meiner Betrachtung einen Denkfehler gemacht?


Danke für Eure Antworten.

Ole


« Letzte Änderung: 17. September 2018, 15:12:07 von ole_soerensen »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #47 am: 18. September 2018, 00:12:59 »
Mit einer Temperaturregelung ist der Wechsel zwischen Betrieb und Standby mit das größte Problem (denke ich). Wenn du aber eine Steuerung einbaust, reduziert du eventuell dieses Problem etwas, fügst aber ein neues hinzu. Die Temperatur im Betrieb wird nicht mehr konstant gehalten und schwankt mit der Leistungsaufnahme und damit kommen zu den großen Änderungen beim Ein- und Ausschalten noch dauerhafte kleine Schwankungen im Betrieb dazu. Das ist generell das Problem der manuellen Steuerung.

Einzige Alternative ist ein Eingriff per Software in die Regelung, wie es mit manchen Programmen möglich ist. Ich meine der IrisManager konnte das.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #48 am: 18. September 2018, 18:06:06 »
Oh Danke für die Erklärung und Hallo im Forum

Ich habe zwar vom YLOD gehört, wusste aber nicht, dass dies durch extreme Temperaturschwankungen kommt. Ich habe das Lüftungsprofil meiner PS3 mit einer CFW geändert und hoffe das es hilft. Leider kann ich während des spielens nicht ablesen welche Spitzen die Temps erreichen.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #49 am: 18. September 2018, 19:24:23 »
Die Ursachen sind sogar auf der Page beschrieben ;)

ole_soerensen

  • Lv 1: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #50 am: 23. September 2018, 14:56:19 »
Hmm,  habe eine PS3 mit OFW 4.82. Daher wäre eine Softwarelösung noch mit einem anderen Problem behaftet...

Ist die Lüfter-Steuerung der Irisman wesentlich anders als die des webmanMod (denn über die des webmanmod, habe ich schonmal etws gelesen)


Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28109
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #51 am: 23. September 2018, 16:48:47 »
Das weiß ich nicht, aber ich denke nicht. Die Parameter sind in der Konsole hinterlegt, und zwar dort, wo es nicht einmal einer Firmware bedarf. Ich gehe davon aus, dass die Programme diese Parameter auslesen (die sind schließlich auch modellabhängig) und auf Wunsch temporär überschreiben. Änderst du nichts an den Parametern, dann ist das immer gleich, egal welche Software du verwendest. Anders wird es erst, wenn du Hand anlegst. Kann natürlich sein, dass manche Programme vordefinierte Faktoren haben, die sie dann automatisch einpflegen, das weiß ich natürlich nicht.

Es führt jedenfalls kein Weg an einer Software-Lösung vorbei, alles andere ist Käse. Die Lüfterregelung muss die aktuellen Temperaturen zur Verfügung haben, sonst kann nicht geregelt werden. Das Ergebnis wäre also Mist. Die echten Temperaturen kennt nur die Hardware selbst und darauf hat nur die Software Zugriff. Selbst die Temperatur messen bringt nicht viel, zu ungenau, zu träge. Einzige Möglichkeit wäre die Temperatursignale auf dem Mainboard abzugreifen. Das wäre möglich, da die von den Prozessoren an andere Bausteine übertragen werden, aber die Kommunikation muss man erst mal verstehen. Dafür gibt es meines Wissens nach keine Lösung, nicht mal eine Beschreibung des Protokolls.
« Letzte Änderung: 23. September 2018, 16:51:51 von Takeshi »

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5063
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: PS3 überhitzt!?
« Antwort #52 am: 30. September 2018, 13:07:24 »
egal ob Webman, Iris oder Multiman, es ist immer das Gleiche was dort gemacht wird.
Ich glaube man konnte sich die Temps auch mit einer Einstellung im Menu bzw XMB anzeigen lassen.
Meine Sammlung & Projekte