Autor Thema: PS1 mit SD Card  (Gelesen 12807 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5108
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #60 am: 13. Mai 2019, 20:53:50 »
Die Dinger werden ohne Firmware ausgeliefert  :o :???
Meine Sammlung & Projekte

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28285
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #61 am: 13. Mai 2019, 21:32:55 »
Ich denke es ging eher um Updates. Weiß nicht, ob das wirklich viel bringt. Eventuell sind da Wasserzeichen in den Binärdateien drin.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #62 am: 29. Mai 2019, 18:52:38 »
Leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen aber habe mal ein paar Bilder gemacht

      


Habe gerade etwas Zeit mich mit dem Thema zu beschäftigen.

"Yes, so long as the Switch Board has been installed correctly, there is an option in the Menu System to boot from the CD-ROM drive directly. You may also simply unplug your PSIO cartridge to return your PlayStation back to regular stock-standard operation."

Da bin ich auch gespannt drauf. Auch weil Leiterbahnen laut Anleitung rasiert werden müssen ^^

auf https://ps-io.com/switch_board/ gaaanz unten, kann man sich das Schema ansehen

« Letzte Änderung: 29. Mai 2019, 19:39:49 von Klauserus »

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5108
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #63 am: 29. Mai 2019, 19:46:02 »
nice :D
Meine Sammlung & Projekte

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6017
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #64 am: 29. Mai 2019, 21:23:04 »
Da bin ich auch gespannt drauf. Auch weil Leiterbahnen laut Anleitung rasiert werden müssen ^^

Naja, ja Switchboard ist eben ein Schalter. Der trennt oder verbindet eben drei Signale. Wahrscheinlich trennt er die bei gestecktem "Dongle". Und verbindet sie, wenn man es entfernt. Dann ist es so wie vorher.

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich lötete -

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #65 am: 30. Mai 2019, 08:58:17 »
Ich bin gerade motiviert mit dem Projekt zu starten.

Brauche aber wie immer ein paar Tipps und Hilfe von Euch:

1.



in der Anleitung im finalen Bild, hat der Switch so einen "Bobbel" (ich kenne mich nicht aus, denke aber kleiner Spannungswandler?) auf der unteren Seite. Mein Switch den ich habe (rechts im Bild) hat aber keinen. Ist das dann schon eingebaut? Leider finde ich nicht raus ob mein Switch eine neue Rev. darstellt.

2. Es wird beschrieben, dass ich die Oberfläche der Platine etwas abkratzen muss, damit die Lötpunkte haften und auch leiten. Da alles sehr klein ist, wollte ich fragen wie ihr das machen würdet? Ich habe einen Glasfaserstift. Geht der?

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28285
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #66 am: 30. Mai 2019, 12:14:34 »
Auf dem Foto links ist der Kondensator C1 ein steinalter bedrahteter Keramikkondensator mit 100 nF, auf der rechten Seite ist es ein moderner SMD-Kondensator, vermutlich gleiche Kapazität. Das Bauteil ist bei dir genau so vorhanden. Was fehlt ist die Diode D1, über die die Spannungsversorgung abgekoppelt wurde, vermtlich, um mit dem Kondensator C1 nicht auf das Mainboard zurückzuspeisen. Aber wenn du die rechte Platine hast, ist die ja drauf.

RalleBert

  • Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee.
  • Global Moderator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6017
  • Geschlecht: Männlich
  • Kurzschlussfest ist kein Feiertag des Elektrikers!
    • Profil anzeigen
    • Testpage
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #67 am: 31. Mai 2019, 09:29:54 »
2. Es wird beschrieben, dass ich die Oberfläche der Platine etwas abkratzen muss, damit die Lötpunkte haften und auch leiten. Da alles sehr klein ist, wollte ich fragen wie ihr das machen würdet? Ich habe einen Glasfaserstift. Geht der?

Du kratzt nicht die Platine, sondern nur den Lötstoplack, damit Du auf der Kupferbahn anlöten kannst. Bei mir hat der Glasfaserstift bisher gereicht. Sonst probier es halt vorher an einer ollen Schrottplatine, inklusive anlöten eines Drahtes, so dass Du ein Gefühl dafür bekommst. Wenn Du eine Leiterbahn trennen mußt, kannst Du die vorsichtig mit einer Klinge wegkratzen.

- veni, vidi, ferruminavi -
- ich kam, ich sah, ich lötete -

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28285
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #68 am: 31. Mai 2019, 11:12:53 »
Wenn ich eine Leiterbahn sicher durchtrennen will, dann schneide ich die mit einem Cuttermesser durch. Dabei schneide ich ein Dreieck raus, als schneide schräg hinein und daneben in einem anderen Winkel noch mal. So hab ich ein kleines Stück wirklich herausgeschnitten. Dabei muss man aber aufpassen, dass man nicht zu tief schneidet, da sonst Leiterbahnen auf darunterliegenden Lagen beschädigt werden können. Bei zweilagigen Platinen kein Ding, aber die PS1-Platine hat ja mindestens 4.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #69 am: 01. Juni 2019, 10:11:10 »
Moin


Danke für die Tipps. Werde mich hoffentlich morgen ran machen können. Ein letzter Gedanke beschäftigt mich noch:

Ursprünglich wollte ich das Ding in meine selber gechipte und mit neuem Laser versehene PSX einbauen. Da es aber in den FAQ´s heiß:

"is the switch board a modchip, and will it let me be copy´s of my software? - No"

"Cann i boot my original PSX Games from cd-rom when it was plugged..."

"Yes, so long as the Switch Board has been installed correctly, there is an option in the Menu System to boot from the CD-ROM drive directly. You may also simply unplug your PSIO cartridge to return your PlayStation back to regular stock-standard operation."



Also das dieses Ding kein Modchip ist, klar. Aber es bootet nur Originale, d.h. die Datenströme gehen am Modchip vorbei und dieser wäre ja dann überflüssig. Verstehe ich das richtig? Dann würde ich mich für ein anders Modell entscheiden, welches ich modifizieren werde.

Fall sich jemand durch das FAQ wühlen möchte: https://ps-io.com/faq/

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28285
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #70 am: 01. Juni 2019, 10:39:50 »
Ursprünglich wollte ich das Ding in meine selber gechipte und mit neuem Laser versehene PSX einbauen.

PS oder PS1, nicht PSX. Die PSX ist und bleibt eine PS2, auch wenn die das da selbst falsch machen ;)

Also das dieses Ding kein Modchip ist, klar. Aber es bootet nur Originale, d.h. die Datenströme gehen am Modchip vorbei und dieser wäre ja dann überflüssig. Verstehe ich das richtig?

Das verstehe ich nicht so. Das Teil ist kein ModChip, es hat absolut keinen Einfluss auf die Funktion des Laufwerks und nur das wollen die damit klarstellen. Baust du einfach nur das PSIO ein, läuft alles darüber. Baust du diesen Umschalter ein, stellst du damit zusätzlich wieder die originale Funktion her, also das Abspielen von Originalen mit dem Laufwerk.

Genau weiß ich es nicht, aber der ModChip hängt ja nicht zwischen Laufwerk und Mainboard. Er täuscht das Mainboard, so dass es denkt, es handelt sich um ein Original, selbst wenn "Signaturen" (oder was auch immer) fehlen. Da stellt sich natürlich die Frage, ob ein ModChip die Funktion des PSIO behindert, aber das glaube ich nicht. Das würde irgendwo dort als Warnhinweis stehen und dann wird das PSIO auftreten wie ein Laufwerk mit originalem Spiel. Da originale Spiele weiterhin laufen, vermute ich wird das PSIO auch laufen, wenn ein ModChip eingebaut ist.

Ich würde ganz stumpf herangehen, den Chip einfach mal einbauen und gucken, was passiert. Läuft es nicht, kannst du den ja immer noch ausbauen. Eventuell testest du den Chip auch noch kurz vorher in genau dieser Konsole. Das ist ja eine Sache von 5 Minuten den Chip da reinzuklatschen.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #71 am: 01. Juni 2019, 12:57:29 »
@Takeshi

Zum PS/PS1/PSX Namen. Ich dachte immer PSX fast die 1te Gen. Playstation zusammen.X als Variable. Es gab ja am Anfang nur PlayStation. Als die 2te kam machte natürlich Playstation 1 Sinn. So zumindest mein Gedankengang :) Aber Wikipedia wird schon Recht haben.


Im Anhang (ich hoffe nur für Registrierte Nutzer) mal das Scheme. Dafür fehlt mir die Fachlichkeit.
Ich mache mir eben nur sorgen um die durchtrennten Leiter. Die kann man ja nicht so einfach wieder flicken.
« Letzte Änderung: 01. Juni 2019, 13:06:06 von Klauserus »

grave_digga

  • V.I.P
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5308
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #72 am: 01. Juni 2019, 21:19:27 »
Ich mache mir eben nur sorgen um die durchtrennten Leiter. Die kann man ja nicht so einfach wieder flicken.

Bei dem übersichtlichen Layout kein problem, auf jeder Seite die Leiterbahn etwas ankratzen und "einfach drüberlöten", zur Not mit etwas Kupferdraht eine Brücke herstellen. Voraussetzung natürlich das Du nicht zu tief gehst und evtl. tiefere Bahnen zerstörst.
« Letzte Änderung: 01. Juni 2019, 21:22:11 von grave_digga »
<- Der da ist gerne hier. :)

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28285
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #73 am: 02. Juni 2019, 00:28:32 »
Zum PS/PS1/PSX Namen. Ich dachte immer PSX fast die 1te Gen. Playstation zusammen.X als Variable. Es gab ja am Anfang nur PlayStation. Als die 2te kam machte natürlich Playstation 1 Sinn. So zumindest mein Gedankengang :) Aber Wikipedia wird schon Recht haben.

PSX war der Arbeitstitel der PlayStation, so wie Dolphin der Arbeitstitel des GC war oder Revolution der Arbeitstitel der Wii. Irgendwie hat sich der Arbeitstitel aber bei den Leuten extrem festgesetzt und die PS wurde auch nach dem Erscheinen noch so genannt, offiziell hieß die aber nie so. Rund 10 Jahre später hat Sony in Japan ein Multimediasystem mit PS2-Funktion auf den Markt gebracht und das Ding PSX genannt. Kenne auch jemanden, der welche hat. Wenn du die bei ebay finden willst, suche nach DESR, dann findest du die auch. Steht halt PSX drauf.

Den Schaltplan hab ich schon auf deren Seite gefunden, ist ja zum Glück gut dokumentiert.
Wie grave_digga schon sagte, eine durchtrennte Leiterbahn ist höchstens unschön, aber kein Problem. Durchtrenne die so, dass auf beiden Seiten noch ein gutes Stück leiterbahn übrig bleibt, dann kannst du das problemlos aufkratzen und wieder verbinden.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: PS1 mit SD Card
« Antwort #74 am: 08. Juni 2019, 09:34:45 »





hier das Ergebnis meiner gestrigen Arbeit. Da ich nicht so Löterfahren bin wie ihr wisst, habe ich eine Stunde gebraucht. Andere schaffen das sicher in 20 Minuten :)
Aber die ersten Tests sagen mir, dass wohl alles beim ersten Mal geklappt hat. Ich habe Original CD booten können, den PSIO Updaten und auch schon das erste Spiel über SD
gestartet. Für mehr reichte die Zeit aber nicht.

Kurze Zusammenfassung meines ersten Eindrucks:

- das einlöten des Switch ist denke ich für einen Lötunerfahrenen oder ängstlichen Nutzer, der auch, wenn etwas schief geht, keine Zeite PS zum verheizen hat, schwierig. Es ist doch alles sehr klein. Die Hände sind auch nicht mehr so ruhig aber ich bin froh über die Lötlampe die ich mir mal beim Lidl rausgelassen habe :)
- Am Anfang etwas gefrickel, da ich die Update Dateien auf SD hatte, das gerät nach dem Laden des Updates sagte ich solle die Updatedatei am PC löschen. Danach wieder angesteckt und wieder, ich solle die Frimware Datei löschen. Hin und her. Aber er startet dann doch :)
- Am Anfang wird das BIOS gescannt und man kann seine Region nach dem BIOS richten in dem die Spiele ausgeführt werden sollen.
- Benutzer Name für die Begrüßung kann eingegeben werden. Sieht sehr cool aus, da ich noch die eine Digi Tastatur (ähnl. PS3) auf PSX gesehen habe
- Menü und Einstellmöglichkeiten sehr aufgeräumt aber durchdacht auf den ersten Blick
- Fastboot möglich.
- Ladezeiten durch entfallen der Sectorsuche sind stark verkürzt !!! Das finde ich MEGA
- nimmt bin, img usw. lässtiges umwandeln entfällt !! MEGA

Weitere Fotos (Software) folgen.

Was ich noch testen will ist NTSC Spiele und Spiele mit sepp. Audiospur.
Ein Video mit Ladezeitenvergleich schwebt  mir auch vor....

Schönes Wochenende

PS: Habe mich für eine PS ohne Modchip entschieden. Board war ein PU-22. Die Kabel habe ich später noch mit Isoband fixiert
« Letzte Änderung: 08. Juni 2019, 09:36:31 von Klauserus »