Autor Thema: Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide  (Gelesen 2828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragoon

  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5259
  • Geschlecht: Männlich
  • Keyboard Error: Press F1 to Continue
    • Profil anzeigen
    • whatweplay
Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide
« am: 03. Dezember 2012, 11:57:34 »
Ich hab mich gestern mal dran gewagt.

Dauer: 3h
Material: Triwing-Schraubendreher, kleiner Kreuz-Schraubendreher, Lötkolben, Schleifpapier, Isopropanol, Wärmeleitpaste, 8 Unterlegscheiben á 1mm dick

Ich hab die schwarze Wii aus dem Wii Sports Resort Paket, Version geb ich extra nicht an damit jeder weiß was gemeint ist.
Der Umbau ging relativ einfach von statten.
Wii erst komplett zerlegt, darin war ich schon geübt, da ich vorher schon einen Talismoon Whiisper Fan eingebaut  und mein Slot-Light umgerüstet hatte.
Der Kühler ging relativ einfach ab und die Knetmasse auf der CPU und GPU war wie im Tutorial beschrieben, eine Matsche die sich direkt zersetzte.
Erstmal CPU und GPU mit Isopropanol gereinigt.
Den Kondensator, wie auf dem einen Bild im Tutorial zu sehen, musste ich an eine andere Stelle versetzen.
Dieser war bei meinem Mainboard nicht an die Stelle wie im Bild zu versetzen, da an dieser Stelle noch ein paar kleine andere Bauteile waren.
Den Kühler hab ich statt mit einer Metallfeile, mit Schleifpapier bearbeitet. 5 Minuten über das Schleifpapier hin und her reiben, fertig wars und schön gleichmäßig dazu. Kühler hab ich anschließend unter laufwarmen Wasser mit Seife gereinigt, damit restliche Metallspähne oder Feinstaub restlos entfernt werden. Anschließend den Kühler mit etwas Küchenrolle und nem Fön getrocknet.
Danach den Kühler auf CPU/GPU gesetzt um zu schauen ob er plan sitzt und noch genug Platz an den Seiten ist, die Unterlegscheiben, je 2 Stück pro Seite angebracht, Wärmleitpaste auf CPU/GPU aufgetragen und den Kühler aufgesetzt.
Mit der Hand runtergedrückt und die Schrauben des Kühlers gleichmäßig diagonal angezogen bis alles fest saß.
Anschließend die Wii wieder zusammengebaut.

Was soll ich sagen, lief einwandfrei.
Hätte ich nicht zum Schluss noch die letzte Schraube ins falsche Loch gesteckt, hätte ich wahrscheinlich nur 2 Stunden gebraucht, da ich das Gehäuse wegen dieser einen Schraube nochmal komplett zerlegen durfte... :<<
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2012, 12:00:53 von Dragoon »

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28872
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2012, 12:16:16 »
Ich glaube du bist mit einer der ersten, von denen ich weiß, dass sie das mal ausprobiert haben ;D

!nfinity

  • Lv 4: Great Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 214
    • Profil anzeigen
Re: Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2012, 21:45:55 »
Kann mir einer die genaue Bezeichnung des Kondensators sagen, der versetzt werden muss, für die Kühlung?
Finish Him!

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28872
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2012, 21:49:38 »
Meinst du die Positionsnummer, oder den Wert des Kondensators?

!nfinity

  • Lv 4: Great Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 214
    • Profil anzeigen
Re: Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2012, 21:52:08 »
Der Wert  :)
Finish Him!

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28872
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Erfahrungsbericht: Takeshi's "Wii Kühlung verbessern" Guide
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2012, 22:29:59 »
Ok, den weiß ich nicht. Da steht 180 drauf. Ich denke mal das heißt 18µF, wobei das schon echt wenig wär.