Autor Thema: Die "dafür lohnt sich doch keine Topic" - Topic  (Gelesen 135203 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Die "dafür lohnt sich doch keine Topic" - Topic
« Antwort #795 am: 14. November 2018, 22:38:32 »
Ich selbt habe keine, kenne aber mehr oder weniger zwei Leute mit einer. Die Meinungen gehen auseinander, kommt halt drauf an, was man erwartet.

Was mich persönlich arg stört ist der "Controller" vorallem bezogen auf den Preis. Ich zahle für eine stationäre Konsole, bekomme aber Tasten eines Handhelds. Damit kann man mobile Spiele daddeln, die darauf ausgelegt sind, aber ich habe einfach keine Lust mit dem Schiebepad und den Tasten ein Zelda, Mario oder was weiß ich nicht am Fernseher zu spielen. Es gibt einen Pro-Controller, der aber auch wieder 60 € kostet und eben nicht dabei liegt.. Der ist sicherlich gut, so wie alle anderen "richtigen" Controller für Wii und Wii U, aber sorry, da wird es mir zu teuer, wenn ich 20 Monate nach Release 400 € für einen 3DS XXL ohne Spiel zahlen soll. Wenn dir das egal ist, kann man den Punkt natürlich abhaken.

Was gibt es sonst noch für Punkte, die man bei einer Konsole bewerten könnte? Mir fallen da nur das Spieleangebot, die Grafik der Spiele und die Stabilität des Systems ein.

Die Grafik dürfte kein Thema sein, wenn man darüber nachdenkt sich eine Nintendo-Konsole zu kaufen. Dann ist man sowieso nicht auf das Maximum aus. Mir reicht das locker, aber ich zocke auch noch NES. Sauber laufen dürfte das System auch, hab da noch nichts Negatives gehört. Einige beschweren sich, dass der Online-Service nun Geld kostet. Ist halt die Frage, ob du das überhaupt bräuchtest.

Das Spieleangebot ist dagegen meiner Wahrnehmung nach noch immer sehr durchwachsen.
- Mario Odyssey soll SEHR gut sein, denn da schafft Nintendo die Gratwanderung zwischen DAU-kompatiblem Spiel und Herausforderung für alte Hasen. Das bietet wohl richtig viel, habe ich mir erzählen lassen.
- Das Zelda dagegen ist ziemlich schlecht, wenn man ein Zelda erwartet. Und damit meine ich nicht die neuen Funktionen, dass man sich seine Nahrung jagen und kochen kann, sondern dass es an vielen Stellen zu einem 08/15-Spiel aus einem Zufalls-Level-Generator verkommen ist. Es fehlen die Elemente, die Zelda ausmachen wie Charaktere, wiedererkennbare Orte, das Gefühl sich immer bessere Waffen zu erspielen und damit dem Ziel näher zu kommen.
- Generell sieht es dann auch schon mau aus. Vieles, wie auch Zelda und Mario Kart 8, sind Wii-U-Spiele, die man noch mal portiert hat, weil sie bisher sowieso kaum einer gekauft hat.

Ich hätte gern eine, gerade da sie sich hacken lässt (wenn altes Modell), aber der Preis ist mir zu hoch für das, was ich bekomme, sowol an Hardware, als auch potenziell als Software. Ich würde mich daher an deiner Stelle umsehen, was du an Spielen bekommen könntest, was dich interessiert. Und wenn sich fast alle als Wii-U-Ports herausstellen, kauf lieber die, die ist viel günstiger und das mit dem Controller ist super. Und dafür gibt es dann noch einige andere coole Spiele, die es für die Switch (noch) nicht gibt.

Klauserus

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 898
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Die "dafür lohnt sich doch keine Topic" - Topic
« Antwort #796 am: 15. November 2018, 18:49:31 »
Danke für die lange Ausführung. Grafik stört mich nicht. Ich schaue da eher auf die inneren Werte bei einem Spiel. Wenn die story oder der spielspass passt dann vergisst man sowieso das Grafische. Der preis stinkt mir ehrlich gesagt noch ein wenig. Das ist schon teuer. Die controller habe ich noch nicht ausprobiert.
Beim Händler meines Vertrauens habe ich noch ein paar switches entdeckt die gehen würde. Falls du Interesse hast. Mich würde hauptsächlich die emulation interessieren. Es gibt aber immer noch keinen beetle Emulator der auf arm zugeschnitten ist und mit pcsx rearmed bin ich nicht so zufrieden. GBA SNES usw kann ja auch der 3ds wunderbar emulieren. Ich warte noch bis meine gebrauchte PSP kommt. Wenn die passt dann werd ichs wahrscheinlich lassen. Habe heute gelesen dass Nintendo Rom seiten auf 12 Millionen verklagt hat. Da bin ich zwiegespalten. Klar ihr Eigentum usw. Aber irgendwo auch Kultur. Das sind ja keine Gebrauchsgegenstände sondern kulturperlen. Wenn z.b. ein Terranjgma für SNES seinen Geist aufgibt woher bekommen? Oder ein suikoden für psx? Auf eBay 180 Euro zahlen? Hdahinter stecken Kindheitserinnerungen und tolle Geschichten die auch nach 2010 geborene konsumieren sollten....ich schweife ab.

Takeshi

  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Die "dafür lohnt sich doch keine Topic" - Topic
« Antwort #797 am: 15. November 2018, 20:48:56 »
Was soll denn so eine Switch koste? Und síst die neu oder gebraucht?

Mir kommt es auch mehr auf den Inhalt des Spiels an, den Umfang usw., ganz klar.
Mir geht es beim Hacken übrigens auch nicht nur um Emulatoren. Da bin ich mit meiner PSP und Wii schon gut bedient. Einfach die Möglichkeit zu haben damit alles machen zu können, und wenn ich Lust habe auch mal selbst was zu entwickeln, darauf kommt es mir mehr an.

Dass Nintendo jetzt alle Seiten verklagt hat, habe ich auch mitbekommen. Finde ich etwas schade, da Nintendo in der Hinsicht immer ziemlich fair war.  So lange keiner damit Geld verdient hat, haben die es toleriert. Kann aber mit dem NES mini und SNES mini zusammenhängen. Die wollte man verkaufen, man sieht keinen Grund mehr für ROMs und man möchte verhindern, dass so viele Leute die mini-Konsolen gehackt mit vorinstallierten Spielen verkaufen. Ist zwar nutzlos, aber kann mir das als Grund vorstellen.
Ich sehe die Spiele auch als Kulturgut, gerade wenn sie sehr alt sind. Das Recht sieht zwar vor, dass das erst nach 25 Jahren oder teilweise noch länger relevant wird, aber dafür ändert sich heute alles zu schnell. Das ist nicht mehr wie in Zeiten der Erfindung des Buchdrucks. Aber seit einiger Zeit hat man die alten Spiele halt wieder als Geldquelle entdeckt.