Autor Thema: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??  (Gelesen 34746 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

cipher

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« am: 08. Dezember 2010, 11:18:29 »
Hallo Leute

hab jetzt schon seit längerem eine Red Screen Konsole zuhause. Hab schon alles mögliche im Recovery Menü versucht hat aber alles keinen Sinn.
Habe die Beiträge hier auch gelesen und die Frage ist jetzt ob es wirklich ein Memory defekt ist oder ob es ein reines Firmware problem ist.
Da bei vielen der Red Screen nach einen Firmwareupdate auftritt glaub ich eher dass es ein reiner Firmwarefehler ist.

Eine mögliche Lösung wäre es zu versuchen Firmware Version downzugraden. Da jetzt PSYes (Open Source Downgrade auf AT90USB Basis) wäre es doch mal einen Versuch wert mit diesem Service Mode die PS3 downzugraden. Die Firmware wir hier denk ich nicht über das Standard verfahren upgedatet.

Ich werde mir mal in den nächsten Tagen einen usb stick mit nen at90usb bauen und die ganze geschichte versuchen. Nen Versuch ist es wert oder was denkt ihr ?

Mfg


Edit by Takeshi:
Wichtige Info: Keine Reparaturangebote hier, die werden sofort gelöscht und führen zu einer Verwarnung! Mir reichts.
« Letzte Änderung: 29. März 2012, 12:11:13 von Takeshi »

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2010, 14:49:23 »
Woran es liegt weiß hier ja leider noch keiner. Aber genau das hatte ich auch schon gedacht, mit dem PSGrooPIC (oder PSGroove) kann man eventuell was reißen. Problem ist nur, man muss damit auch erstmal was gestartet bekommen.
Ein Versuch ist es aber auf jeden Fall wert.

lutschor

  • Lv 0: Probezeit
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2010, 15:25:12 »
das mit dem downgraden geht leider auch nicht habs heute versucht von 3.50 -> 3.41 und dann auf 3.15:'(
Wenn ich update und die ps3 bei 50% ist geht sie sofort auf 100% restartet und der red screen kommt wieder

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2010, 15:35:34 »
Man braucht da wohl doch etwas mehr. Ein Bootloader wär nicht schlecht, mit dem man dann kleine Programme starten kann. Damit müsste man sich Zugriff auf den ganzen Flash verschaffen und alles an Einstellungen löschen, sprich flash_2 und flash_3. Gehts dann immer noch nicht, muss es ja schon ein reiner Hardwarefehler sein.

cipher

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2010, 23:10:20 »
Oke das wäre ja zu einfach gewesen wenn das funktioniert hätte!

man könnte auch die Firmware direkt wieder neu flashen. Das Ganze muesste eigentlich mit einem Infectus funktionieren. Das große Problem ist diese decrypted Firmware die auch noch von der jeweiligen Konsole abhängt. Somit könnte es nicht einmal klappen wenn man ein zweites identisches Modell hätte mit der gleichen Firmware Version. Eine Möglichkeit wäre noch auf eine entschlüsselte Firmware zu warten und die dann direkt einzuspielen. Es tut sich ja mittlerweile schon einiges in diesem Bereich.

EDIT BY MOD:

Bitte keine Links zu Seiten wo man Jailbreak und Downgrade Zeugs Laden kann danke.
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2010, 01:59:47 von Hakan_2 »

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2010, 22:51:03 »
man könnte auch die Firmware direkt wieder neu flashen. Das Ganze muesste eigentlich mit einem Infectus funktionieren.
Das geht auch ganz ohne den Infectus mit dem Recovery Menü.

cipher

  • Lv 2: Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2010, 21:00:47 »
Ja nur das Recovery Menu funktioniert nicht irgendwie bringt der Red Screen die Konsole in einen Zustand wo anscheinend auch der Update Manager nicht richtig funktioniert.

Natürlich kann es auch sein dass der Speicher ein Hardware Problem hat aber irgendwie bezweifel ich diese Möglichkeit bzw. bei den meisten Red Screen Konsolen. Es passiert ja immer nach einem Upgrade, da dort etwas schief läuft.

Deswegen wäre es intressant zu sehen was nach einen direkten Firmware flash passieren wird ohne Update Manager. Aber da es diese Möglichkeit noch nicht gibt wenn man vorher kein Backup gemacht hat muss man noch warten was in Richtung Firmware decryption passiert.

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2010, 21:13:56 »
Ich hab meine v6 mit Red Screen hier, das Recovery Menü geht, es ist 3.50 drauf. Hab nachgefragt, das passierte nicht nach einem Update, sondern eines Tages einfach nach dem Einschalten.

Ich hab im Moment am meisten den RAM im Verdacht.

helloworld

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 622
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #8 am: 15. Dezember 2010, 15:35:34 »
Hallo,

ich habe auch ne v6 hier und das "Red Screen" problem.

Ich bin der meinung das es ein Hardwarefehler des Flashspeichers ist.

Mein Problem ist nur, ich weiß nicht wo ich so einen IC kaufen kann.

Hat da jemand informationen für mich?

Vielen Dank schonmal :)

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #9 am: 15. Dezember 2010, 15:47:30 »
So einen Chip zu besorgen ist weniger das Problem. Wo man den nun bekommt kann ich dir nicht sagen, aber den wird man im Falle des Falles schon irgendwo bekommen. Viel komplizierter ist es den Chip auszulesen und zu beschreiben. Darüber würde ich mir an deiner Stelle als erstes Gedanken machen.

helloworld

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 622
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #10 am: 15. Dezember 2010, 15:59:33 »
Naja, es ist ja igentlich nur ein einfacher Flashspeicher, auf den die Firmware (bzw. Teile der Firmware) gespeichert werden. Von daher gehe ich davon aus das ich wenn ich den neuen Chip eingebaut habe, übers Recovery Menü die Firmware einfach wieder drauf schreibe, sollte eigentlich gehen und da ich nix zu verlieren habe...

K8Q2815UQB-PI4B diesen Chip zu bekommen ist nich so einfach, oder hast du da kontakte und kannst mir da eventuell weiter helfen?

Gruß

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #11 am: 15. Dezember 2010, 16:15:11 »
Da liegst du leider richtig daneben. Wie willst du denn das Recovery Menü aufrufen, wenn du gar keine Firmware auf der PS3 hast?
Außerdem ist das ein NOR-Flash, kein NAND-Flash. Damit kannst du den nicht mit dem Infectus auslesen und beschreiben und einfache Programmiergeräte für NOR-Flash gehen auch nicht, da die nur selten 23 Adressleitungen zur Verfügung stellen.

Wegen dem Chip: Da muss man halt mal diverse Shops durchsuchen, da wird schon was zu finden sein. Es muss ja auch nicht exakt dieser sein, es geht ja so gut wie jeder NOR-Flash mit mindestens 128Mb.

Für mich wärs jetzt erstmal auch gar kein Problem, da ich noch einen rum fliegen hab, auf einem defekten v6 Board.

helloworld

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 622
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #12 am: 15. Dezember 2010, 16:25:27 »
Könntest Du mir deinen Chip verkaufen, damit ich das mal ausprobieren kann???

Mit pech wird er zwar ein branding für das Board haben, aber mit glück funzt es ja :D

Eventuell ist das Recovery Menü auch noch auf einem andern Chip gespeichert?
Da der Flash ja nur 128mb groß ist könnte ich mir das schon gut vorstellen...

Takeshi

  • SoNyntendo
  • Administrator
  • Lv 99: Freak
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24475
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • trisaster.de
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #13 am: 15. Dezember 2010, 17:03:15 »
Nein, den brauch ich selbst. Und dann würde ichs ja erstmal selbst ausprobieren ;)
Nimms mir nicht übel, aber das wär Verschwendung. Du weißt ja nicht, was du da wirklich machen müsstest. Das, was du vor hast, geht definitiv schief, das muss man nichtmal versuchen.

Und wie schon gesagt, versuch erstmal den Chip auszulesen, bevor du dir Gedanken drum machst, wie du an so einen Chip kommst.

Das Recovery Menü befindet sich auf dem Chip, der ist ja nur dafür überhaupt noch auf dem Board. Die eigentliche Firmware befindet sich auf der HDD, nur der Kern der Firmware, der auch für das Recovery Menü verwendet wird, sitzt auf dem Flash. Das ist vergleichbar mit dem BIOS und Windows bei einem PC.

Ein Branding hat der Flash selbst nicht, du kannst ihn schon austauschen. Die Daten auf dem Flash sind aber individuell, deshalb muss man den ja auch aus der Konsole auslesen und auf den neuen Flash schreiben.

helloworld

  • Lv 5: Premium Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 622
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mögliche Lösung für den "Red Screen" ??
« Antwort #14 am: 15. Dezember 2010, 18:14:48 »
Naja, dass Problem ist ja einfach wenn du den Red Screen hast ist da ja auch nix mehr mit auslesen...

Da bekommst du höchstens fehlerhafte Daten, sonst würde er dir ja auch nicht den Red Screen nicht rausschmeißen...
Wenn dann müßte man die Daten von einer funktionierenden V6 auslesen...