Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Musik / Fake beats Pill
« Letzter Beitrag von Dragoon am Heute um 12:15:05 »
Ich habe mir vor einer Woche einen beats Pill in der Bucht ersteigert, weil ich ein bisschen besser Musik im Bad unter der Dusche hören wollte, das Handy hört man selbst auf voller Lautstärke nicht wenn die Dusche an ist.
Im Angebot, der hier:https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81v5t7rVRYL._AC_SL1500_.jpg
Kenne mich mit den Dingern nicht aus, aber dachte beats kann nix schlechtes sein.
Tja was ich bekam schrie direkt nach China Fake, das Gerät passte nicht richtig in das Männchen. Verkäuferin hats nicht eingesehen und sich dumm gestellt und sogar gemeint Ebay meine negativ Bewertung löschen zu lassen da ungerechtfertigt weil sie mir ja 5€ Teilrückerstattung angeboten hat...
Wie dem auch sei, nach drei maliger Benutzung hat das Teil angefangen zuerst richtig hart im Ton zu kratzen und dann hat der Akku auch einen Abgang gemacht.
Hab es mal aufgeschraubt und es ist recht wenig drin, zwei 4 Ohm 3W Speaker, eine Platine "chinabadam" wo recht wenig Bauteile drauf sind, für mich sieht es sogar aus als hätte man selbst da noch Bauteile drauf vergessen und das witzigste ... der Akku ... ein Motorola BR50 (aus einem Motorola Razer V3)  :rofl

Ich habe alles inspiziert und getestet, die Speaker sind in Ordnung da kam das Kratzen nicht her. Den Akku habe ich mit einem Playstation Controller Akku ersetzt und siehe da, läuft und kein Kratzen mehr. Hab ich den Akku raus und nur über USB zur Bestromung angeschlossen, Kratzen wieder da, seltsames Phänomen.
Kann mir das jemand erklären?
Leider passt der Playstation Controller Akku nicht in das Gehäuse  :<<
Muss mir also einen Motorola Br50 Akku bestellen, kostet zwar nur 6€ neu aber ich wollte eigentlich was mit mehr mAh, dieser hat nur 710mAh :<<

Habe mich noch ein wenig umgesehen nach Alternativen DIY Platinen (oder sogar Kits), doch leider kenne ich mich mit diesen Bluetooth Amps nicht aus, kann jemand was empfehlen, dann würde ich mir was ordentliches basteln?
2
PlayStation 3 / Re: Ps3 CFW the easy way
« Letzter Beitrag von Dragoon am Heute um 11:40:12 »
Kopieren in Multiman geht nur für Ps3.
ISO erstellen für Ps1 und Ps2.
Was kam denn bei dir für eine Fehlermeldung als du es als ISO erstellen wolltest?
3
PlayStation 3 / Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Letzter Beitrag von Dragoon am Heute um 11:33:58 »
Klar sind die temperaturen der Konsolen reine Einstellugnssache, aber die sind ja vom Syscon aus geregelt. Aber als Vergleich hab ich im Webman alle gleich gestellt (nicht weniger als 30% und ab 68°C hochregeln). Cell war ja immer kühler als der RSX.

Die ersten Kondensatoren die sie verbaut hatten, haben eine komische Zahlen+Buchstaben Typenbezeichnung aus der man nicht schlau wird, nur wenn man sich dahingehend auskennt oder vergleichbare schon in Händen hatte, auf denen stand keine Spannungsfestigkeit in V, auf den nachfolgenden hingegen alles in Klartext.

Mein Fehler, ich meinte natürlich Stunden mit Zyklen. Die ersten Kondensatoren waren 85° die danach 105°.

Die KES400 hab ich bei verschiedenen Händlern angefragt ob es refurbished oder wirklich neu sind.
Sintech hat gesagt "wirklich neu" wohingegen andere Händler erst drum herum geredet haben und letztendlich zu der Aussage kamen "es gibt keine neuen Laser da Sony die original Ersatzteile nicht gewollt hätte, somit wären alle refurbished, Laser Diode an original Laser ersetzt etc.).
Ich hab von Sintech gekauft und die sehen nicht gebraucht aus, kein Anzeichen und ich habe ein Auge dafür.
Bei den anderen hatte das Metall auf den Produktbildern schon "modrig" ausgesehen...

4
PlayStation 3 / Re: Ps3 CFW the easy way
« Letzter Beitrag von Takeshi am Heute um 01:22:29 »
Da braucht es eigentlich gar kein feshes Video für, die Nummer ist ja recht kurz. Die v1 hat die komplette PS2 verbaut (EE+GS, RAM), in der v2 war nur noch der GS drin, der Rest wird emuliert. Da die v1 natürlich trotzdem als Hardware vorhandene Teile per Software emulieren kann, wenn sie möchte, ist die Kompatibilität bei dem Modell am besten. Ab der v3 gibt es gar keine PS2-Hardware mehr in der PS3, also muss alles über Software-Emulation gelöst werden.

Ich wollte vorhin mit multiMAN ein PS1-Spiel auf die Konsole kopieren, bin aber kläglich gescheitert. Weder der normale Kopier-Vorgang noch das Erstellen einer ISO hat funktioniert.
5
PlayStation 3 / Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Letzter Beitrag von Takeshi am Heute um 01:18:28 »
Die Temperaturen der Konsolen sind reine Einstellungssache. Die wird geregelt, hat also die Temperatur, auf die der Lüfter geregelt wird. Einzig die Differenz zwischen Cell und RSX kann nicht ausgeglichen werden und sind ein Indikator für partiell schlechte Kühlung.

Woran erkennst du, dass die Kondensatoren NoName sind? Steht bei den Elkos auf deinen Mainboards eine Spannungsfestigkeit in V drauf? Auf allen Boards, auf denen ich jetzt geguckt habe, stand da keine Spannung direkt drauf.

Da wirfst du einiges durcheinander. Es gibt keine 2000 Zyklen, sondern 2000 Stunden, und das bei Nenntemperatur. 2000 Stunden sind für Elkos schon recht passabel. Die ganz günstigen haben häufig 1000 Stunden. Das ist aber auch gar nicht so gut vergleichbar. Ein Elko, der für 105 °C spezifiziert ist und eine Lebensdauer von 2000 Stunden angegeben hat, kann langlebiger sein als ein anderer, der für 85 °C spezifiziert ist und da 5000 Stunden halten soll. Es gibt ja keine Angabe darüber, wie stark sich die Lebensdauer bei verminderter Temperatur verlängert. Das findet man eventuell im Datenblatt (hab ich ehrlich gesagt nie so genau danach geguckt), aber anhand der wenigen Zahlen ist das nicht vergleichbar.
Die Spannungsfestigkeit hat auch einen Einfluss auf die Lebensdauer, ja. Aber auch da reagieren unterschiedliche Kondensatortypen unterschiedlich auf eine Über- oder Unterschreitung der maximal zulässigen Spannung. Die NEC/Tokin-Kondensatoren sind eben KEINE Elkos. Die Spannungs ist mit unter 2V aber ohnehin sehr niedrig. Ich sehe aber bei keinem Mainboard Elkos für die Hauptversorgung. Bei der v7 wurden die NEC-Kondensatoren am Cell durch Tantal-Kondensatoren ersetzt, ab der v8 dann auch beim RSX. Selbst die v12 hat dort noch die Tantal-Kondensatoren.
Neben der Spannungsfestigkeit hat aber auch die Eigenerwärmung einen Einfluss auf die Lebensdauer, der wiederum durch den ESR und den Stromrippel beeinflusst wird.
Elkos, auf die diese Beschreibung passt, sehe ich nur am Eingang der Tiefsetzsteller für die Hauptversorgung. Da wurde allerdings bis zur v5 2x 150 µF eingesetzt, danach 2x 220 µF. Die haben mit den NEC/Tokin-Kondensatoren aber wenig zu tun. Die Gründe für die Erhöhung der Kapazität können vielfältig sein. Es kann eine andere Schaltfrequenz sein (die Schaltregler sind auch andere), Änderungen im Layout (Anbindung ans Netzteil), weniger Stromrippel im Schaltregler durch andere Induktivitäten (sind aber gleich geblieben), oder aber andere Eigenschaften der Elkos. Vielleicht sind die Elkos mit generell schlechteren Eigenschaften günstiger und mit größerer Kapazität dann wieder ausreichend gut? Man weiß es nicht, wir wissen ja nicht, welche Elkos da genau verbaut sind. Eine definitive Erklärung habe ich jedoch auch nicht.

Taugen die KES-400A-Ersatzlaser überhaupt noch was? Meine Erfahrung war bisher, dass die alle Müll sind und sich das auch nicht wirklich gebessert hat, genau so wie bei den ganzen PS2-Lasers. Da freut man sich schon, wenn die nicht wie Scheiße aussehen, wenn man sie bekommt. Bin jedenfalls froh noch ein paar wirklich originale KES-400A zu besitzen.
6
0815 / Re: Also ja...
« Letzter Beitrag von Takeshi am Heute um 00:36:50 »
Klingt nach ganz normalen AGBs eines großen IT-Unternehmens.
7
PlayStation 3 / Re: Ps3 CFW the easy way
« Letzter Beitrag von Dragoon am Gestern um 23:48:15 »
um präzise zu sein, nur CECHA01 hatte die volle PS2 Hardware.
aber hier mal ein gutes Video was etwas erklärt: https://youtu.be/eM8wHtk0eDE

Ja ich habe auch auf allen Modellen bisher mit einer CFW die PS2 Games als ISO spielen können, aber es geht nicht direkt ab Disc vom Laufwerk ;)
8
PlayStation 3 / Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Letzter Beitrag von Dragoon am Gestern um 23:38:47 »
auch wennn man denkt, da sollte doch eher was an CELL / RSX sein da die noch eine Energie aufwendigere Fertigung hatten.
mir scheint es zumindest, jetzt wo ich viele Konsolen Modelle im direkten Vergleich hatte, dass die v2 wesentlich ruhiger und sogar kühler laufen als nachfolge Modelle.
CECHC04 pegelte sich im Idle bei knapp 55°C ein und unter Last hat die bei mir nie die 68°C Marke erreicht. (Einstellung im Webman = 30% niedrigste / 68°C auto hochdrehen)
vergleichsweise hatten da die CECHG / CECHH / CECHL / CECHP im Idle schon die 60°C und unter Last waren da schon welche wo der RSX zumindest die 72°C hatte.
Slim Modelle konnte ich noch nicht viele testen, aber die 2000er hatten bei mir um die 58°C Idle und 68°C Last.
alles mit GTA 5 (viele Shader etc.) und Demon Souls (kaum irgendwas an Shadern etc.) getestet.

was die Spannungszufuhr für CELL / RSX anbelangt, so konnte ich von Modell zu Modell die Unterschiede sehr gut sehen, da sind sie z.b. noch vor den NEC / Tokin hingegangen und haben die Caps die da verbaut waren von 2x 150uf 16V NoName Alu-Elko auf höherwertige 3x 220uf 16-25V Marke umgestellt.
wobei ich mich Frage wieso, da CELL / RSX ja energiearmer wurden...
wenn man an Kondensatoren denkt die als Spannungsglätter eingesetzt werden in jeglicher Elektronik und diese hohe Einschaltspannungen und ewig viele Zyklen abkönnen müssen...wunderts mich bei den NEC / Tokin nicht. und das Thema kam ja wie gesagt aus der Ecke Notebooks.
Selbst bei den Tantals steht was von nur 2000 Zyklen.

Ach und was Laser angeht, die KES400 (1 Linse) sind um ein paar Euro günstiger als die KES410 (2 Linsen)  ;D
9
0815 / Re: Also ja...
« Letzter Beitrag von Dragoon am Gestern um 23:21:20 »
Ich hab mir deren Angaben gründlichst durchgelesen, was Erhebung von Datenangaben und Cookies, Web-Beacons und ähnliche Technologien („Cookie-Erklärung“) anbelangt. Sie gehen nirgends genau darauf ein wo sie diese Daten her beziehen und reden nur um den heißen Brei !
10
PlayStation 3 / Re: YLOD Experimente NEC / TOKIN
« Letzter Beitrag von Hellraiser am Gestern um 22:48:53 »
Also jetzt nach der dritten sealed v2 (CECH04), würde ich mal vage behaupten, dass es sich definitiv lohnt gerade bei diesem Modell wenn sie noch sealed ist die Reparatur zu versuchen !
CECHG04 und CECHH04 lohnt sich in meinen Augen absolut nicht.
CECHL04 und CECHP04 ist ein Versuch wert, wobei es hier wohl eher selten der Fall sein wird.

Also bist du der Meinung das es bei den V2 öfter der Fall ist?
es gab wirklich viele von denen mit YLOD aber nur bestimmte wo der Laser verreckte.
Seiten: [1] 2 3 ... 10