Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Microsoft ist für mich eher ein Beispiel für das Gegenteil. Da werden nicht Sachen beibehalten, obwohl es inzwischen bessere Lösungen gibt, sondern da werdn bewährte Sachen auf Biegen und Brechen gegen etwas anderes ausgetauscht, obwohl es keinen Vorteil bringt. Aber um uralte Dinge unter der Haube kümmert man sich nicht.

Gerade das mobile Windows ist doch ein super Beispiel. Die versuchen es immer wieder, hat aber nie funktioniert. "Haben wir schon immer so gemacht" ist da gar nicht anwendbar. Dann guck dir Windows 8 und 10 an. Da wurde so viel verändert, obwohl es keine Notwendigkeit gab, das keiner wollte und es keine Vorteile bringt, zumindest für den Nutzer. Dann stellt man in der Software auf Ribbons um, obwohl viel ineffektiver. Aber ist für DAUs einfacher, also ändert man es.

Die Arroganz Microsofts besteht eher darin Dinge so zu machen, wie sie es für richtig halten, obwohl es sonst kaum einer tut. Und da man eine Monopolstellung hat, müssen es die Nutzer mittragen. Microsoft könnte die Position natürlich auch dafür nutzen alles beim Alten zu lassen, aber das machen die meiner Meinung nach nicht.
2
Browser / Re: EdgeHTML wird eingestampft, Microsoft Edge demnächst mit Chrome Engine
« Letzter Beitrag von hide am 09. Dezember 2018, 19:54:32 »
Diese "das hab ich immer schon so gemacht" - Leute sitzen aber auch in Redmond in den besten Büros und das merkt man auch. Erst die übel verkackte Einführung der XBO, dann das Milliardengrab Windows-Phone und jetzt gibt man auch im Browser-Markt auf. Die Größe von Google ist eben teilweise auch der Arroganz von Microsoft geschuldet.  ;D
3
Browser / Re: EdgeHTML wird eingestampft, Microsoft Edge demnächst mit Chrome Engine
« Letzter Beitrag von Takeshi am 09. Dezember 2018, 19:40:14 »
Hat Opera ja auch gemacht. Beuruhigend finde ich eher die immer stärker werdende Dominanz von Google. Was gibt es denn jetzt noch? Chrome dominiert mit 75% (Chrome, Opera, Edge), Firefox rutscht schon auf 10% ab, IE und Safari kommen jeweils auf 5%. Der IE wird weiter verlieren, schon weil er nicht mehr weiterentwickelt wird, Firefox wird auch weiter verlieren, weil man den Browser einfach weiterhin bewusst gegen die Wand fährt. Und Mozilla hängt auch am Tropf von Google, so weit ich weiß. Mal sehen, wann die umsteigen.

Wundert mich aber nicht, dass der IE beliebter (=verbreiteter) war als Edge. Einen Microsoft-Browser benutzen sowieso nur die "hab ich immer schon so gemacht"-Leute und die nutzen noch ein uraltes Windows (wie ich :D) und den Browser, der da schon immer drauf ist. Für Edge mussten die Leute sich schon bewusst entscheiden und wer sich bewusst für einen Browser entscheidet, der nimmt nun mal kaum Edge.

Ich sehe schon, mit Palemoon bin ich schon allein deshalb bald sicher unterwegs, weil die Engine fast keiner nutzt und Sicherheitsupdates gibt es da auch flott. Das ist wie damals mit Firefox 0.9.x (Gott habe ihn selig ;D), hatte auch kein Mensch, es war damals der praktischste Browser und sicher war er (vermutlich) überdurchschnittlich.
4
Browser / EdgeHTML wird eingestampft, Microsoft Edge demnächst mit Chrome Engine
« Letzter Beitrag von hide am 09. Dezember 2018, 19:13:08 »
Ich glaube Microsoft hat aufgegeben.   :lol

Andererseits ist es auch beunruhigend wie sich eine Sicherheitslücke in Chromium dann auswirken kann.  :???
5
0815 / Re: Makita Baustellenradio DMR110 funktioniert nur noch mit 10,8V akkus
« Letzter Beitrag von Takeshi am 06. Dezember 2018, 00:44:02 »
Ich denke es wird für jede Spannung eine unterschiedliche Ladeelektronik geben, die sich aber vermutlich in einem IC befindet. Die Dinger funktionieren meistens so, dass die Spannung vom Akku reingeht und auf der anderen Seite die interne Versorgung und der Kadeanschluss ist. Ist der Akku voll, leitet das IC das durch, andernfalls kappt es die Verbindung zur inneren Versorgung. Und liegt außen eine Spannung an, geht die durch zum Laden, bis der Akku voll ist.

Ist auf der Platine auf der Unterseite links ein DIP-8-IC? Irgendwas muss da ja noch drauf sein.
6
0815 / Re: Makita Baustellenradio DMR110 funktioniert nur noch mit 10,8V akkus
« Letzter Beitrag von RalleBert am 05. Dezember 2018, 00:12:16 »
Hmmm, das ist die eine Seite, ist auch auf der anderen noch eine Bauteilbestückung? Ich sehe hier einen Transistor und ein paar Dioden. Leider wird nicht deutlich, wo welche Spannung angelegt wird. Sehr wahrscheinlich an den Steckern, oder?
Das Radio hat eine Ladebuchse? Also auch eine Elektronik, um die Akkus zu laden?
Miss doch mal die Dioden durch, vielleicht hat es von denen eine zerlegt. An sonstwo: die defekt aussehende Leiterbahn ist i.o.?
7
0815 / Re: Makita Baustellenradio DMR110 funktioniert nur noch mit 10,8V akkus
« Letzter Beitrag von Yames am 04. Dezember 2018, 23:34:58 »
Also ich habe selber noch ein wenig geguckt und gemessen (mit einem 10,8V akku mit dem das Radio funktioniert und einem 18V akku mit das Radio nicht angeht)

In dem Radio an sich sind 3 Platinen. Einmal die auf dem Bild zu sehende "akku platine", eine kleine platine auf dem sowohl die 12V Buchse für das netzteil als auch der Aux 1 Anschluss sitzt und die "Hauptplatine" auf dem Display und alles weitere zu finden ist.

Jedoch gehe ich davon aus das der Fehler bereits an bzw auf der Akkuplatine liegt die auf dem Bild zu sehen ist. (vorab die vermutlich defekte leiterbahn die man auf dem Bild sieht war bereits so als ich das Radio das erste mal geöffnet habe und ich das bluetooth modul und den step down converter verbaut habe) zu dem Zeitpunkt lief das Radio mit sowohl mit 10,8V als auch mit 18V Akkus problemlos.



Was ich feststellen konnte ist:

Das an der 3 Adrigen Leitung (Rot, Schwarz, Weiß) die spannung des jeweiligen eingesteckten Akkus anliegt. Die Leitung selber geht von der "Akkuplatine direkt zu der Platine auf der sich die ladebuchse und der aux 1 anschluss befinden.

Wenn ich einen 10,8V Akku einstecke, liegt die Spannung an der platine mit der Ladebuchse an. Sobald ich jedoch einen anderen Akku einlege z.b. 10,8V und 7,2V, habe ich bereits das problem das die Spannung nicht mehr an der Platine mit der Ladebuchse anliegt.

Somit sollte doch bereits auf der Akkuplatine z.b. wie bereits erwähnt wurde eine Sicherung defekt sein?
8
Page & Forum / Re: News, Updates, Bugs, Fragen, Anregungen, ...
« Letzter Beitrag von Takeshi am 04. Dezember 2018, 13:49:23 »
Oh stimmt! Ich bin vor einiger Zeit mit dem Server umgezogen und hab dort natürlich nicht die Serverdaten geändert. Danke für die Info.
9
Page & Forum / Re: News, Updates, Bugs, Fragen, Anregungen, ...
« Letzter Beitrag von Bambooz am 04. Dezember 2018, 11:37:08 »
http://www.trisaster.de/page/index.php?topic=417

Brav alle Daten von der auseinandergepflückten PS3 vor mir ab/eingetippt und als Dankeschön kam das:



Needless to say hab ich nicht vor das nochmal zu tun...
10
Bastelecke / Re: Spannungsregler?
« Letzter Beitrag von Takeshi am 04. Dezember 2018, 00:32:24 »
Das ist ja die gleiche Schaltung, zumindest an dieser Stelle.

Auch in dem Schaltplan sind es R36, R37 und C23. C26 hängt an der Ladungspumpe IC4.

Vor dem R36 sitzt ein Poti, dessen Zweck mir gerade nicht ganz klar ist. Das sieht so aus, als wären Pin 2 und 3 am Symbol vertauscht. Wenn die vertauscht sind, dann passt die Beschreibung "Volume" nämlich auch. Dann wäre es wieder ein einfacher Spannungsteiler, die Belastung wäre dafür auch sinnvoll (Faktor >10). Wenn man es so verschaltet, hat es eine ähnliche Wirkung. Dreht man den Kontakt zu Pin 1, dann ist das Signal kurzgeschlossen. Dreht man es zu Pin 3, dann ist der Lastwiderstand maximal und man hat den 10 kΩ parallel zu 250 kΩ geschaltet. Im Prinzip wirkt die Schaltung dahinter nie nennenswert, sondern man hat damit einen Spannungsteiler aus R34 (110 Ω) und dem unteren Teil des Potis, also 0 bis 10 kΩ. Ich denke da wurde ein logarithmisches Poti eingesetzt, da das Ohr ja logarithmisch reagiert. Aber der Effekt geht durch die Spannungsteilerregel mit dem "externen" Widerstand voll verloren, würde ich sagen. Schon sehr komisch die Beschaltung. Eventuell hat man sich was dabei gedacht und ich verstehe es gerade noch - oder eben nicht und da hat nur jemand geschlafen.

Das heißt am Knoten, wo TO_PWR abgegriffen wird, ist ein über einen Spannungsteiler beeinflusstes Signal, das lediglich in der Amplitude variiert. Die Schaltung danach habe ich ja eben erklärt. Das ist eine Kombination aus einem Spannungsteiler zur Reduzierung der Amplitude, der bei allen Frequenzen gleichermaßen greift, zusammen mit einem RC-Tiefpassfilter, der eben höhere Frequenzen herausfiltert. In Kombination hast du dann eine Reduzierung der Amplitude generell und ganz besonders bei Frequenzen über 1,2 kHz. Warum ich die Frequenzen herausfiltern wollen sollte, wenn nicht gerade, um damit auf einen Tief- oder Mitteltöner zu gehen, weiß ich allerdings auch nicht.
Seiten: [1] 2 3 ... 10