trisaster Forum

Unterhaltungselektronik und Computer => TV und Empfang => Thema gestartet von: Takeshi am 14. November 2018, 23:23:01

Titel: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 14. November 2018, 23:23:01
Ich hab mal aus Spaß nach Lösungen gesucht, um von RGB auf HDMI zu kommen, um alte Konsolen auch dort anschließen zu können, wo es nur DVI oder HDMI gibt. Leider musste ich feststellen, dass der Markt da sehr dünn ist. Es gibt viel von HDMI auf RGB und YPbPr auf HDMI, aber RGB auf HDMi so konkret gar nicht, meist "Scart -> HDMI". Nun gut, habe mich etwas eingedeckt ...

... und das erste Exemplar kam nun bei mir an: "Neoteck NTK002 (https://www.ebay.de/itm/173375513179)"
Das Lustige ist, wie viele China-Produkte häufig bei ebay zu finden, aber nie unter der Typbezeichnung, deshalb habe ich es verlinkt.
Die werben damit, dass man damit DVD-Player betreiben könnte, es macht 1080p, PAL und NTSC. Leider ist das Teil Schrott, denn es macht nur FBAS, kein RGB. Jeder DVD-Player der Erde macht RGB. Das Bild ist unterirdisch, selbst über Antenne sieht die alte Konsole besser aus.
Das IC darin ist übrigens abgeschliffen, aus dass bloß keiner diesen Rummel nachbaut. Danke, wenigstens da haben sie mitgedacht.

Bin mal auf den nächsten Kandidaten gespannt, werde berichten. Ganz gespannt bin ich auf den Wii2HDMI-Stick für rund 3 €.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: grave_digga am 15. November 2018, 05:39:04
Sehr gut, danke fürs testen. Sowas könnte ich auch gebrauchen hab mich aber seither immer davor gedrückt. Aus genau diesen Gründen. ;)
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Dragoon am 15. November 2018, 19:14:19
Ich hab den von der Firma CSL auf Amazon. Hatte ich mir geholt um flott alte Konsolen am HDMI TV zu testen der kein Scart-Eingang mehr hat. Das Teil macht was es soll, aber über Qualität kann man sich streiten. Solange keine Bewegung auf dem Bildschirm ist kommt der integrierte "Glätter" ins Spiel der das Bild matsche macht und sobald Bewegung ist wirds wieder pixelig. Ich musste am Gerät selbst noch einen Ein-Aus-Schalter anbringen da es keinen hatte...
Es handelt sich übrigens um einen Scaler, keinen einfachen Converter. Man kann zwischen den Auflösungen auswählen.

https://www.amazon.de/Yunchenghe-Konverter-Unterst%C3%BCtzung-HDMI-Anschluss-AUX-Buchse/dp/B077TC6XJN/ref=sr_1_46?ie=UTF8&qid=1542305483&sr=8-46&keywords=hdmi+scaler


Mit deutschem Branding kostet es das zweifache  ::)
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 15. November 2018, 20:26:01
Das Teil habe ich auch gesehen, ich glaube sogar ebenfalls gekauft. Weiß ich aber ehrlich gesagt gar nicht mehr. Werde ich ja sehen ...

Einen Upscaler haben die alle, denke ich. Die machen ja 720p oder 1080p und dann hättest du ohne Upscaler einen dicken schwarzen Kasten drum. Aber kann natürlich auch sein, dass manche 576i rausgeben.
Dieses NTK002 ist wie gesagt auch ein "Upscaler", da er wahlweise 720p und 1080p macht. Das Bild ist trotzdem unterirdisch.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Dragoon am 24. November 2018, 16:44:58
nunja, ist halt unteres Preissegment, da kann man nichts erwarten. wenn man es Geld hat, kauft man halt einen Framemeister...
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 25. November 2018, 01:47:15
Klar ist das das unterste Preissegment und dann auch noch China-Rummel ohne irgendeinen Namen. Trotzdem ist es nicht wirklich nötig dafür viel Geld auszugeben. Für YPbPr gibt es das ja recht günstig und YPbPr ist fast RGB. Das lässt sich recht leicht umwandeln, müsste da nur integriert sein. Aber gut, 30 € sind jetzt auch kein Vermögen.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 27. Dezember 2018, 23:48:19
Hab nun den Wii2HDMI-Stick erhalten. Das Bild ist schon viel besser, verwendet aber auch YPbPr und nicht RGB. Damit scheidet der leider aus, um den für RGB zu verwenden.

Einen kurzen Bericht gibt es trotzdem. Er funktioniert mit 576i (50 Hz), 480i (60 Hz) und 480p (60 Hz), das ist schon mal nicht schlecht. Allerdings sind bei 480p richtig starke Wellen im Bild, bei 480i schon wesentlich weniger, aber immer noch sichtbar. Bei 576i sind die dann so gut wie weg, man sieht sie nur in wenigen Fällen und wenn man genau hinsieht. Scharf ist das Bild aber in allen Fällen.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Dragoon am 19. Januar 2019, 17:07:16
Ich hab auch mehrere von diversen Herstellern, bei den ganz billigen für 3€ aus China sind die Wellen echt extrem, bei denen die es dreifache kosten gehts so einigermaßen aber Störung sieht man trotzdem, es ist kein glasklares Bild. Wenn ich mal genug Zeit habe, werde ich mal hin und her testen ob man die Störungsquelle finden und eliminieren kann...
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 20. Januar 2019, 12:30:48
Ich tippe auf ein schlechtes Layout für die Spannungsversorgung. Und das wäre schon echt arm, denn das kostet eigentlich kein Geld und das sollten Leute so weit beherrschen, die igendwas mit HDMI und kleinen SMD-Bauteilen layouten und bestücken. Und wenn es ein paar Revisionen dauert, das kostet in China ja alles nichts.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Dragoon am 22. Januar 2019, 13:00:31
billig ist an den Dingern ALLES.
2 mal ein und ausgesteckt in die Konsole und schon haste den Stecker des Geräts in der Konsole stecken, wohlgemerkt getrennt vom Gerät....
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 23. Januar 2019, 18:06:17
Ne, also das bestimmt nicht. Die Buchse ist schon gut verlötet und das Gehäuse gut verschweißt. Das war nicht einfach zu öffnen :D
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: walkabout am 26. Januar 2019, 09:19:57
Den Wii2HDMI hab ich schon lange. Funktioniert. Hab den damals gekauft, weil das Kabel verschwunden war  ::)
Warum eigentlich SCART auf HDMI? Die meisten alten Konsolen haben doch ein Composite Signal. Ich bin da auch schon ewig am suchen, hab mir aber zum testen von alten Konsolen einen alten Kofferfernseher geholt. Einmal, weil ich da direkt anschließen kann und auf nem 60Zoll ist das Bild nicht wirklich prikelnd.
Allerdings hätte ich noch einen alten TFT Bildschirm mit DVI Anschluss....
Gibt es da etwas?
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 26. Januar 2019, 14:42:07
Den Wii2HDMI hab ich schon lange. Funktioniert.

Ich hab es wie gesagt getestet und es funktioniert, klar. Es sind nur Störungen im Bild, die aber zugegeben häufig gar nicht auffallen und zudem Auflösungsabhängig sind.

Warum eigentlich SCART auf HDMI? Die meisten alten Konsolen haben doch ein Composite Signal.

Mir geht es nicht um Scart, sondern um RGB. RGB gibt es nur in Europa wirklich weit verbreitet und das auch nur über Scart. Daher liegt es nahe, dass es mit Scart beworben wird, eventuell sogar speziell damit umgesetzt. Aber letztendlich ist es egal. Component = YPbPr gibt es über Scart faktisch nicht, daher war die Suche nach Scart eine gute Option.
Composite = CVBS = FBAS, das Video-Signal über eine Leitung, bei Cinch über den gelben Stecker. Das liefert wirklich jede Konsole, das stimmt. Aber das Bild ist schlecht, so wie bei dem Konverter, den ich noch aus China gekauft hatte, da der nur FBAS macht, was bei Scart absolut idiotisch ist. Dann hätte eine Cinch-Buchse gereicht.

Allerdings hätte ich noch einen alten TFT Bildschirm mit DVI Anschluss....
Gibt es da etwas?

Du kannst dein Wii2HDMI dafür benutzen. HDMI und DVI ist signaltechnisch kompatibel. Am Monitor nutzt du einen Adapter von DVI-D auf HDMI und schon kannst du die Wii daran anschließen. Der Chip auf dem Wii2HDMI-Konverter kann neben YPbPr auch FBAS in HDMI wandeln, aber da weiß ich nicht, ob die Platine dafür gemacht ist.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Dragoon am 29. Januar 2019, 14:36:41
Ne, also das bestimmt nicht. Die Buchse ist schon gut verlötet und das Gehäuse gut verschweißt. Das war nicht einfach zu öffnen :D

2 von denen die ich hab, ist genau das was von mir beschrieben passiert.
Titel: Scart auf hdmi
Beitrag von: Klauserus am 13. Oktober 2019, 12:26:09

Mahlzeit

Jetzt habe ich mir doch erst ein neues Kabel für meine ps1 gekauft, kommt doch morgen ein Angebot für einen TV das ich fast nicht ablehnen kann.
Nur wie fast alle TV´s, hat dieser keinen Scart Anschluss mehr.

Adapter gibt es z.B. diesen (https://www.amazon.de/AMANKA-Scart-Konverter-Wandler-Blu-ray/dp/B0777DWSQB/ref=sr_1_2_sspa?adgrpid=73764022209&gclid=EAIaIQobChMIu-fy8IGZ5QIVi7TtCh0TsQ6EEAAYASAAEgIz6vD_BwE&hvadid=352848074624&hvdev=c&hvlocphy=9041635&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=8802554856595269116&hvtargid=kwd-301935062537&hydadcr=26896_1772711&keywords=scart+auf+hdmi&qid=1570962110&sr=8-2-spons&psc=1&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUExTjdJSU5UWllEWUgxJmVuY3J5cHRlZElkPUEwMzM3MzIzM0Q4MkZLOFdMMUIxTCZlbmNyeXB0ZWRBZElkPUEwNDk2NzQxMTNWQVpSTVJDVElIMSZ3aWRnZXROYW1lPXNwX2F0ZiZhY3Rpb249Y2xpY2tSZWRpcmVjdCZkb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU=#customerReviews)

Nun meine Frage: hat jemand mit solchen Dingern Preisklasse um die 20 Euro Erfahrung? Was ist mit dem berüchtigten Inputlag?

Danke
Titel: Re: Scart auf hdmi
Beitrag von: Anakin94 am 13. Oktober 2019, 12:37:16
Einen SCART auf HDMI Adapter hatte ich noch nicht getestet.
Aber einen Composite auf HDMI und einen Multi-AV auf HDMI Adapter.
Der Input lag war bei beiden Katastrophal, obwohl ich alle Bildverbesserer abgeschaltet hatte.
Das Bild war mit dem Composite auf HDMI Adapter etwas besser und mit dem Multi-AV auf HDMI Adapter wie mit Component, also sehr Gut.
PS1 Spiele gingen nur mit dem Composite auf HDMI Adapter, mit dem Multi-AV Adapter nicht.
Wegen des Inputlags, kann ich die nur für DVDs empfehlen und nur wenn man keine anderen Anschlüsse hat.
Titel: Re: Scart auf hdmi
Beitrag von: gears am 13. Oktober 2019, 12:50:30
Habe 2 Stück hier bzw. 3. Einen V2V Pro AV zu VGA Konverter der ist gut(Bild ist etwas schlechter). Einen Swees AV zu HDMI Konverter (Bild ist sehr gut). Von Input Lag kann ich bei beiden nichts feststellen, habe damals allerdings am PC Monitor gespielt, am TV müsste ich es ausprobieren. Der einzige Unterschied bei den beiden ist der Sound der klingt bei dem Swees etwas "elektrisch/metallisch" bei dem V2V Pro etwas voller.

Für die Xbox 360 hab ich erst vor kurzem einen Ligawo Ypbpr Konverter gekauft, der ist super. Bin ich sehr zufrieden damit, kostet auch um die 20€ und die haben vermutlich auch AV zu HDMI Konverter.

Edit: Es war eine Ps 2 die mit den Konvertern betrieben wurde, evtl. macht das einen großen Unterschied zu der Ps 1.
Titel: Re: Scart auf hdmi
Beitrag von: Takeshi am 13. Oktober 2019, 14:48:43
Hab das ursprüngliche Thema mal hier her verschoben, hier passt es wirklich besser ... und dann zusammengefügt.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 14. Oktober 2019, 19:12:08
@Takeshi

du schreibst in der Vergangenheit, dass du den Wii2HDMI Converter gekauft hast. Bis auf die Wellen bei bestimmten Auflösungen, steht dieser  aber dem YPbPr  Kabel in nix nach, oder? Was sagt dein Langzeittest?

Die Wii wäre aber das geringste Problem :)

Eher die PS1

Ich schreibe immer Sacrt, weil für mich das diese dicken Scharzen Stecker sind. Bei meinem Neuen Kabel, hatte ich ja auf dem alten TV ein knackiges Bild. Hab ich hier ja mal geposted. Der Neue hat nur RGB Anschluss und ich kann die Kappe von dem Neuen nicht abnehmen :) also diesen Scart-Stecker. Deshalb der Wandler und meine Sorge um den Inputlag.

Ich denke ich werde einfach bestellen und schauen ob es geht.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 14. Oktober 2019, 20:09:03
Es gibt keinen Langzeittest, hab das nur einmal getestet und betreibe nun meine Wii weiterhin über YPbPr.
Die Streifen sind schon ziemlich ätzend und machen das Teil ziemlich unbrauchbar. Man könnte das ja auch an anderen Konsolen benutzen, muss man nur etwas löten. Aber YPbPr hat man fast nur an den Quellen, die auch HD ausgeben können. Und YPbPr ohne HD zu nutzen ist dann reichlich dämlich. Die PS1 gibt aber kein YPbPr raus, erst die PS2.

Ich schreibe immer Sacrt, weil für mich das diese dicken Scharzen Stecker sind.

Das mag für dich nur eine Spitzfindigkeit sein, das ist es für viele, aber das ist ein Knackpunkt, wie auch mein Test gezeigt hat. Scart ist nur ein Steckverbinder. Das wäre so, als würdest du von "serielle Schnittstelle" reden, es geht darum die schnellste Datenübertragung rauszuholen, aber von RS-232 über PS/2 und Firewire bis USB 3.2 ist alles drin. Scart ist nur ein Steckverbinder, darin kann fast alles sein. Das kann FBAS sein, genau so wie S-Video, YPbPr oder eben RGB. Scart setzt man meistens nur ein, wenn man RGB haben will, aber das heißt noch lange nicht, dass man RGB bekommt, wenn man Scart nimmt. Es bringt dir ja nichts, wenn du dich über einen Scartanschluss freuen kannst, das Bild aber nur schwarz/weiß ist ;)

Um einen Input-Lag würde ich mir keine Gedanken machen, die macht eher der Fernseher. Als ein größeres Problem erachte ich, dass du kein RGB bekommst.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 14. Oktober 2019, 21:13:46
Ob der Adapter den er bestellt hat RGB kann, wird er dann sehen.
Kann man ja an der PS2 testen, indem man auf RGB stellt und ob das Bild dann Normal, oder Grün ist.
Vorausgesetzt das er ein echtes RGB Kabel hat.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 14. Oktober 2019, 21:40:45
Das geht natürlich auch. Ich hätte es mit dem PS1-Logo getestet. Ist das Rot ausgefranst, ist es kein RGB.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 25. Oktober 2019, 11:00:16
Hallo Zusammen

Mein Converter ist da und ich habe ihn mal angetestet

Bilder:

(https://www.bilder-upload.eu/thumb/90b357-1571993489.jpg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-90b357-1571993489.jpg.html)   (https://www.bilder-upload.eu/thumb/fba74a-1571993511.png) (https://www.bilder-upload.eu/bild-fba74a-1571993511.png.html)   (https://www.bilder-upload.eu/thumb/165018-1571993528.png) (https://www.bilder-upload.eu/bild-165018-1571993528.png.html)   (https://www.bilder-upload.eu/thumb/681c95-1571993541.jpg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-681c95-1571993541.jpg.html)   (https://www.bilder-upload.eu/thumb/8ee900-1571993551.jpg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-8ee900-1571993551.jpg.html)   (https://www.bilder-upload.eu/thumb/af0597-1571993565.jpg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-af0597-1571993565.jpg.html)   (https://www.bilder-upload.eu/thumb/f8f216-1571993577.jpg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-f8f216-1571993577.jpg.html)

Ich bin unterm Strich ganz zufrieden. Könnte aber besser sein. Ich schätze ganz subjektiv den Inputlag auf 0,3 Sekunden oder so.

+ Hochwertige Verarbeitung
+ Zur Stromversorung wird ein USB Kabel geliefert (Klasse weil ich genug Anschlüsse am TV habe)
+ Bildqualität ist (fast) wie auf dem alten TV
+ bequemes umschalten der Auflösungen am Gerät

= Die Farben finde ich teilweise zu grell, obwohl ich am TV selbst nichts verändert habe. Reduziert man den Kontrast manuell passt es

- Der Input Lag ist spürbar. Wenn jemand viele Beat´m Ups oder sowas spielt kann das nervig sein
- Sound meine ich hängt auch minimalst hinterher

Auf den Bildern habe ich Stellen markiert. Vor allem bei Tekken weiß ich nicht, ob diese Körnung im Original auch ist. Auch beim Ladesymbol von
Azure Dreams ist mir das aufgefallen. Kann aber auf am TV liegen. Ich weiß es nicht. Wenn jemand lust hat das evtl. mit seinen Spielen zu überprüfen?

Hier (https://ufile.io/ofsxxlth) noch ein Videos wegen des Inputs. Pass: input
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 25. Oktober 2019, 15:55:11
Ja, die Körnung ist normal.
Das nennt sich Dithering.
Die Skalierungsqualität ist ok, aber nicht gut.
Ich denke das es nur Composit ist, da die Schriften zu verwaschen sind.
Es wirkt so, als ob das Bild überschärft wird und so kleine weiße Ränder enstehen.
Und den Inputlag, hätte ich als inakzeptabel eingestuft.
Da hätte wohl ein billiger Composit zu HDMI Adapter, genausoviel gebracht.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 26. Oktober 2019, 22:48:26
Man erkennt in dem Video, dass das Teil ziemlich sicher kein RGB macht, nur FBAS. Die Streifen finde ich jedenfalls richtig verdächtig.

Die Überschärfung ist der Hammer, das sieht wirklich übel aus. Das mit dem Kontrast ist übrigens "normal", viele Flachbildfernseher haben den Kontrast viel zu hoch gezogen, damit die Farben satter wirken und der Käufer das Bild nicht zum Kotzen findet. Das hat man schon gegen Ende des Zeitalters der Bildröhren so voreingestellt. Das ist ein bisschen wie mit dem "loudness war (https://de.wikipedia.org/wiki/Loudness_war)" in der Musik. Technisch scheiße, aber den Läuten gefällt's und regt damit letztelich zum Kauf an. Dass Dithering eingesetzt wird, kenne ich nur vom Game Boy oder maximal dem SNES.

@Anakin: Sicher, dass die Punkte normal sind? Mir ist die Idee dahinter klar, wenn es Absicht ist, aber wieso sollte das Absicht sein? Die PS1 kann 24 Bit Farbtiefe, warum dann solchen Zauber machen?

Die Verzögerung kann man dank des Videos auch recht genau messen, da komme ich immer auf ziemlich genau 300 ms. Das finde ich schon krass, damit habe ich nicht gerechnet. Denn eine Verzögerung ist nur möglich, wenn das Bild zwischengespeichert wird. Das Teil braucht also Speicher für rund 8 Bilder. Bei 768x576 und 24 Bit Farbtiefe sind das 10 MB. Vom Gefühl her war es wesentlich mehr, aber klar, sind ja nur 8 Bilder, bei mehreren Sekunden oder gar Minuten läppert sich das erst zu zig GB.

Also nicht böse gemeint, aber wenn eine Eingabeverzögerung von 300 ms verschmerzbar ist und das Bild in Ordnung ist, wenn statt RGB nur FBAS ausgewertet wird, dann ist das weit weg davon sich Gedanken darüber zu machen extra ein RGB-Kabel mit CSYNC zu verwenden.

Meiner Meinung nach taugt das Teil dazu eine Konsole am Fernseher testen zu können, aber nicht dazu ernsthaft zu spielen.

Du könntest das Teil ja mal aufschrauben und gucken, was verbaut ist. Darüber findet man dann auch raus, ob es überhaupt RGB kann. Außerdem könntest du messen, wie groß der Widerstand zwischen den Pins 20 (FBAS), 7, 11 und 15 (RGB) zu GND ist. Der sollte je bei 75 Ω liegen. Ich wette aber, das ist bei den RGB-Leitungen nicht so. Außerdem kannst du nach dem Öffnen vermutlich sehen, ob RGB überhaupt angeschlossen ist.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 27. Oktober 2019, 10:09:06

 Habt ihr ein besseres Modell? Ich habe dieses gewählt, wegen der Verarbeitung und dem Stromanschluss. Die günstigeren Geräte haben alle schlechte Verarbeitung und ein extra Netzteil.

 Aufschrauben kann ich gerne machen. Fotos folgen dann. Messen kann ich leider nicht, da ich mein Multimeter verliehen habe.

 Ja ich glaube bei längerem Spielen ist es schade. War der Meinung bei RPG´s macht mir das nichts aus.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 27. Oktober 2019, 12:09:53
Ein anderes Modell habe ich leider nicht zur Hand. Hätte nur zwei alternative Ansätze.
- Entweder du verwendest eins mit YPbPr auf HDMI, dann musst du aber eine PS2 verwenden, da die PS1 kein YPbPr ausgibt. Bei YPbPr kann man nicht so bescheißen wie bei RGB, das Gerät muss dann wirklich YPbPr umwandeln. Und da das in vielen Teilen der Welt das beste unter den verbreiteten analogen Signalen ist, sind die Konverter dafür etwas ausgereifter. Günstig sind die Dinger deshalb auch.
- Oder du nimmst einen Konverter für VGA auf HDMI und machst vorher aus dem RGB ein VGA-Signal. Das unterscheidet sich prinzipiell erst mal nur durch Sync. Dafür gibt es aber ein IC, der LM1881. Hab das aber noch nie getestet und weiß daher nicht, was die genau machen. Es kann sein, dass die Auflösung zu klein ist und zu Problemen führt.

Rollenspiele (rundenbasiert) wären mit dem Input-Lag noch machbar, aber das Bild finde ich dafür noch zu mies.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 27. Oktober 2019, 13:34:29
@Klauserus
Nein, ich kenne nur günstigere Alternativen, die sind aber genauso schlecht.
Das sind die, die ich schon genannt hatte.
Bei Amazon hatte schonmal Jemand die Frage gestellt, ob dein Adapter RGB kann.
Ich frage mich echt warum der Typ da geantwortet hat...

Zitat
Frage: Ist rgb unterstützt oder kommt der umwandler nur mit cvbs (composite) klar?
Antwort: weis ich nicht
Von Uwe Z. am 24. September 2018

Wenn du unzufrieden bist, schick das Teil zurück.

@Takeshi
Ja ich bin mir zu 100% sicher.
Das war mir damals aufgefallen, als ich an meinem ersten LCD Fernseher ein RGB Kabel verwendet hatte.
Ich meine das war bei Road Rash 32 bit.
Dithering wurde warscheinlich verwendet, um Grafikspeicher zu sparen.
Es gibt auf jeden Fall Gameshark Codes, um den Effekt zu deaktivieren.

PS1 disable dithering w/ Gameshark or Action Replay codes (https://assemblergames.com/threads/ps1-disable-dithering-w-gameshark-or-action-replay-codes.68229/)

Oder einen Patcher.
PS1_De-Dither (https://github.com/cr4zymanz0r/PS1_De-Dither)

Beim Loudness War muss ich immer zuerst an Metallica denken.
Die Death Magnetic CD Version, kann man sich nicht lange anhören.
Die Drums klingen so extremst übersteuert...

Das ist ein gutes Vergleichsvideo, zwischen der übersteuerten CD und der ungemixten/ungemasterten Version von Guitar Hero 3.
Das Lied hat auf der CD, nur einen Dynamikumfang von 2 dB.
Death Magnetic Retail vs Guitar Hero 3 (https://www.youtube.com/watch?v=6Nfqpr3ygSg)

Drecks Internet immer weg.   >:(
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 27. Oktober 2019, 13:54:48
Gut, wenn es extra Patches dafür gibt, wird das natürlich normal sein.

Die Metallica-CD ist glaube bekannt dafür, die wird da meist als Negativbeispiel herangezogen.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 30. Oktober 2019, 18:45:31
Ein anderes Modell habe ich leider nicht zur Hand. Hätte nur zwei alternative Ansätze.
- Entweder du verwendest eins mit YPbPr auf HDMI, dann musst du aber eine PS2 verwenden, da die PS1 kein YPbPr ausgibt. Bei YPbPr kann man nicht so bescheißen wie bei RGB, das Gerät muss dann wirklich YPbPr umwandeln. Und da das in vielen Teilen der Welt das beste unter den verbreiteten analogen Signalen ist, sind die Konverter dafür etwas ausgereifter. Günstig sind die Dinger deshalb auch.
- Oder du nimmst einen Konverter für VGA auf HDMI und machst vorher aus dem RGB ein VGA-Signal. Das unterscheidet sich prinzipiell erst mal nur durch Sync. Dafür gibt es aber ein IC, der LM1881. Hab das aber noch nie getestet und weiß daher nicht, was die genau machen. Es kann sein, dass die Auflösung zu klein ist und zu Problemen führt.

Rollenspiele (rundenbasiert) wären mit dem Input-Lag noch machbar, aber das Bild finde ich dafür noch zu mies.

Verstehe. Leider hat der TV kein YPbPr Anschluss. Deshalb auch mein Wii Adapter. Einen RGB auf YPbPr  und dann auf HDMI wäre wohl Overkill oder?
Ich muss leider auf meinen Multimeter warten. Dann weiß ich mehr.

Wenn alle Geräte die ihr kennt, nix taugen, ja was macht man denn da? Hab zwar noch ne Röhre da aber eigentlich kein Platz.

@Anakin94

Das mit dem Dithering ist ja spannend. Wusste ich nicht, dass da die Farbtiefe geändert wird. Leider kann ich selten einen Action Replay benutzen da ich hauptsächlich über PSIO spiele. Soll zwar irgendwie gehen (CD wechsel) aber da muss ich mich noch hinein fuchsen  :)
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 30. Oktober 2019, 22:06:18
Verstehe. Leider hat der TV kein YPbPr Anschluss. Deshalb auch mein Wii Adapter.

Das hast du jetzt denke ich falsch verstanden. Dein TV muss YPbPr nicht können, der Konverter auf HDMI muss es. Wenn der nicht "Scart" (undefiniert) auf HDMI wandelt, sondern YPbPr auf HDMI, dann hast du auch ziemlich sicher ein gutes Bild oder zumindest ein besseres.
Die PS1 kann nur kein YPbPr. Entweder wandelt man erst RGB auf YPbPr, oder aber du verwendest eine PS2.

Wenn alle Geräte die ihr kennt, nix taugen, ja was macht man denn da? Hab zwar noch ne Röhre da aber eigentlich kein Platz.

Hm, dafür sorgen, dass man das Problem gar nicht erst hat?! Das ist so ungefähr meine Strategie, auch wenn sie für dich wenig hilfreich ist. Mein TV kann YPbPr und auch RGB und ich werde mir sicherlich keinen hinstellen, der das nicht hat. Und dann habe ich auch noch einen Röhrenfernseher, aber der ist neu.

Es wird halt echt schwierig, wenn man zwei Dinge zusammen bringen will, die technologisch so weit auseinander liegen. Praktich jedes alte Gerät macht RGB, weshalb RGB die beste Wahl ist, wenn du einen gewissen Aufwand treiben möchtest. Damit erschlägst du dann jedes Problem.

RGB kann auf VGA gewandelt werden, wobei nur wenige Geräte VGA mit der Auflösung und Frequenz können. Wenn du da was findest, wärst du schon am Ziel. Und sonst bleibt dir ja nur der Weg das auf DVI/HDMI zu wandeln, wenn es an dem Fernseher laufen muss. Selbst macht man das nicht, da kannst du nur eine fertige Lösung kaufen. Eventuell taugen die teureren Geräte ja mehr, nur da ist das Risiko natürlich höher, um es mal auszuprobieren. Mit einem Zwischenschritt über YPbPr wird es wesentlich einfacher. Ich habe bei dem Konverter für die Wii auch keinen Input Lag festgestellt. Für SD war das Bild ebenfalls in Ordnung. Und das Ding ist sehr billig, man muss halt etwas löten.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 31. Oktober 2019, 14:06:09
@Anakin94

Das mit dem Dithering ist ja spannend. Wusste ich nicht, dass da die Farbtiefe geändert wird. Leider kann ich selten einen Action Replay benutzen da ich hauptsächlich über PSIO spiele. Soll zwar irgendwie gehen (CD wechsel) aber da muss ich mich noch hinein fuchsen  :)

Wenn dich das Dithering nicht stört, ist es doch egal. ;)
Du kannst doch auch den Patcher nehmen, falls doch.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 10. November 2019, 10:51:28
@Takeshi

Ich sehe das auch wie du. Am liebsten würde ich mir meine Röhre hinstellen und gut. Aber keinen Platz. Außer im Büro. D.h. meine Freundin sieht mich kaum noch :D
Also muss ich die Technologien irgendwie zusammen bringen.

Ich entscheide mich für deine vorgeschlagene Lösung RGB auf YPbPr. Gibt da schon fertige Produkte, aaaber. Ich habe ein Kabel mit dem breiten Stecker. Sowas finde ich nicht auf YPbPr.
Selber was Löten?

Bitte um einen Lösungsvorschlag  :anbet :engel
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 10. November 2019, 14:13:02
Ich habe ein Kabel mit dem breiten Stecker. Sowas finde ich nicht auf YPbPr.

Ich stehe ein wenig auf dem Schlauch. Was für ein breiter Stecker?
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 10. November 2019, 16:32:42

(https://sc01.alicdn.com/kf/HTB1NqVAmFkoBKNjSZFEq6zrEVXau/Sega-Saturn-RGB-Scart-cable.jpg_350x350.jpg)

Hoffe ich bekomme nicht geschimpft. Aber wenn ich mich an deine Posts erinnere ist das ein Scartstecker in dem ein RGB Signal fließt :D

Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 10. November 2019, 18:09:44
Ähm ja, das ist ein Scart-Stecker ;D Und über Scart wird FBAS und RGB übertragen, nicht YPbPr. Aber für FBAS und RGB gilt: Alles kann, nichts muss.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 10. November 2019, 18:28:40

Schon. Aber wie modifiziere ich diesen Stecker so, dass ich es mit einem RGB zu YPbPr Adapter versehen kann. Hast du eine idee?
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 10. November 2019, 18:38:50
Bei ebay gibt es Konverter, die variieren aber von ~10€ bis ~60€.
Ob die was taugen... hmm.  :???
Die Teile findest du mit dem Begriff "scart rgb to component".
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 10. November 2019, 20:22:22
Welche Anschlüsse haben die Konverter auf ebay denn? Scart ist der einzige Stecker, der dafür geläufig ist.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 10. November 2019, 21:05:19
Ja die haben alle Scart und die Cinchanschlüsse.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 11. November 2019, 11:17:16
Bei Cinch müssen es dann aber auch 6 Buchsen (Y, RGB, 2x Audio) sein, das glaube ich kaum. Und bei Scart ist halt nicht gesagt, dass die mit RGB arbeiten. Bei meinem wird einfach nur FBAS ausgewertet.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 11. November 2019, 17:02:08

Dieses Smart TV Thema raubt mir noch die letzten Haare :D

FBAS hab ich wieder ganz vergessen
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 11. November 2019, 17:55:29
Ok, Audio fällt bei den ebay Konvertern dann weg.
Wie sieht es denn mit diesen Open Source Scan Converter "OSSC" aus?
Kostet aber ~160€.
Das würde ich als letzte Lösung empfehlen.
Ich glaube die Röhre ist echt das günstigste, aber am teuersten vom Platz.
Wie wäre alternativ ein kleiner älterer LCD Fernseher?
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 11. November 2019, 18:19:59

Alles schon überlegt:

-  Röhre, habe ich. Nur keinen Platz.
-  Neuer TV war ein Schnäpchen und musste her, da der alte langsam den Geist aufgab
-  Alten Schmart TV habe ich auch noch aber viel zu klein
- OSSC kenne ich zwar mitlerweile, aber das ist mir ehrlich zu viel Geld
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 11. November 2019, 20:24:10
Audio fällt weg? Kann ich mir kaum vorstellen. Kannst du mal einen verlinken?
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 11. November 2019, 20:43:16
Ja.
ebay - Scart RGB zu YUV YPbPr Component Video Konverter Adapter für Vintage Videospiel (https://www.ebay.de/itm/273178172012)
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 11. November 2019, 20:56:21
Oh Mann, die erwarten echt, dass man den Ton noch extra anschließt. Na gut ...
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 11. November 2019, 21:08:00
Aber er hätte doch dann einfach mit so einem Kabel, den Konverter anschließen können oder?
ebay - HDMI auf 3x Cinch RCA RGB Adapter Kabel 1,5m Video TV PS3 Chinch Stecker Cable (https://www.ebay.de/itm/362724330138)
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 11. November 2019, 21:20:09
Das geht nur bei einer PS2, aber da geht es. Dann braucht er den Konverter aber auch nicht.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 12. Januar 2020, 09:51:59

Gestern war ich bei freunden und aus dem Häuschen, als ich sah, dass am Smart TV ein SNES hängt. Ich fragte sofort wie der angeschlossen wurde.
Mit folgendem Kabel: hier (https://www.amazon.de/Hama-Adapter-Kupplung-speziellen-Anschluss-Schwarz/dp/B002XLRC82/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=scart+zu+hdmi&qid=1578817401&sr=8-8)

Erst dachte ich, es sei HDMI, aber nein. AV. Hatte das noch nie gesehen. Sieht aber fast aus wie HDMI. War von der Qualität begeistert. Nicht optimal, klar, aber kein spürbarer InpuLag und eine einfach Lösung. Nur scheint es sowas nur für SAMSUNG Tv´s zu geben. Alle Hoffnung ist heute mit der Recherche nach dem Kabel zerplatzt :(
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Anakin94 am 12. Januar 2020, 11:55:36
Das Kabel hatte ich damals auch gesehen, als ich nach einem Fernseher suchte.
Für mich war das dann ein Argument keinen Samsung Fernseher zukaufen, wenn ich noch was hätte extra kaufen müssen.
Und ich wollte halt auch einen Komponenten-Eingang, neben Scart.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 12. Januar 2020, 17:29:34
Mit folgendem Kabel: hier (https://www.amazon.de/Hama-Adapter-Kupplung-speziellen-Anschluss-Schwarz/dp/B002XLRC82/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=scart+zu+hdmi&qid=1578817401&sr=8-8)

Erst dachte ich, es sei HDMI, aber nein. AV. Hatte das noch nie gesehen. Sieht aber fast aus wie HDMI.

Samsung (und sicher auch andere Hersteller) haben lediglich die Scartbuchse verbannt, da sich damit keine so flachen Fernseher bauen lassen und ohnehin kaum jemand noch Scart benutzt. Die haben einen eigenen flachen Stecker entwickelt, der die gleichen Signale führt. Das ist schlicht ein passiver Adapter, wie ihn Samsung vorgesehen hat. Ich denke der wird verkauft, falls man den originalen nicht mehr hat.
Das ist im Grunde ähnlich wie mit den COM- und LPT-Anschlüssen auf Mainboards. Die Anschlüsse wurden sehr lange Zeit noch über Stiftleisten bereitgestellt, aber auf direkte Buchsen hat man aus Platz- und Kostengründen verzichtet. Wer es braucht, der steckt einen Adapter drauf.

Moderne Fernseher sind in der Tat besser darin die analogen Signale zu verarbeiten und darzustellen, bei FBAS sogar besser als das mit Röhrenfernsehern der Fall war. Da sieht man das Ausfransen der roten Farbe auch nicht mehr.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Klauserus am 13. Januar 2020, 19:11:37

 Warum machen andere Hersteller sowas nicht?
Bei Samsung heißt er AV und sieht fast, aber nur fast so aus wie HDMI. Ich könnte zerspringen. Zum einen Freue ich mich über den Neuen sehr günstig erworbenen TV. Der, wie ich finde wirklich ein gutes Bild macht.
Aber ich auf meine Retrokonsolen verzichten muss. Röhre habe ich zwar noch, aber ich kann mich nicht immer im Büro verkriechen.
Titel: Re: RGB-auf-HDMI-Konverter
Beitrag von: Takeshi am 13. Januar 2020, 20:48:30
Ich beschäftige mich kaum noch mit konkreten modernen Modellen, da ich seit 3D und spätestens seit Smart TV einfach komplett raus bin und mein Fernseher läuft. Ich dachte, die anderen machen das genau so. Hab mich gerade kurz umgesehen, von Sony, Panasonic, LG und Philips jeweils einen rausgesucht, keiner hatte das noch. Aber bei zweien, die ich von Samsung herausgepickt habe, hatte auch keiner mehr Scart. Ist wohl echt schon länger her, dass das alle Hersteller irgendwie so gelöst haben. Für die "maximal dünn" und "möglichst keinen Rand" opfert man halt echt alles. Das neue Samsung-Flagschiff, das diesmal aber wirklich keinen Rand mehr hat (im Kleingedruckten steht dann, er ist nur sehr dünn) und richtig dünn ist, hat sogar eine teils wellige Oberfläche des Displays. Ist egal, Hauptsache dünn. Erinnert mich ein wenig an die Damenuhren ohne Ziffernblatt.